SONNTAG, Uhr Uhr Im und rund um den NCO-Club

August 17, 2016 | Author: Louisa Beck | Category: N/A
Share Embed Donate


Short Description

Download SONNTAG, Uhr Uhr Im und rund um den NCO-Club...

Description

T S E F R E D N I K

NORDSTADT

SONNTAG, 29.09.2013 15 Jahre

13.00 Uhr - 18.00 Uhr Im und rund um den NCO-Club

N E N O I T K A H AC M T I M D N U TOLLE SPIEL ALLE H R E T T E L K D N U R E ABENTEU B 14 .0 0 A N I L

TRAMPO

KINDERSCHMINKEN

BASTELN MITMACH - ZIRK US

UHR

AGE T S N O S D I K

ezshow p ra T I R A W A L E CIRCUS D kipping S e p o R , la a G rn FSSV - Tu - Gardetanz T D A T S D L A -W C C op und Dance -H ip H E C N A D X-TRA Z A U B E R E I und noch viel mehr..

KINDERFLOHMARKT (NUR BEI SCHÖNEM WETTER)

VIELE LECKEREIEN, KAFFEE UND KUCHEN Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Vereine, sozialen Einrichtungen und Schulen der Nordstadt. Infos unter Tel: 0721/9714866

Bürgerverein Nordstadt e. V. Konto Nr. 10308500, Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, BLZ 66050101 (Der Bürgerverein Nordstadt e. V. ist als gemeinnützig anerkannt)

Kontakt: Peter Cernoch, Tennesseeallee 163, 76149 Karlsruhe Tel. 7 45 06, E-Mail: [email protected]

Liebe Nordstadtbürgerinnen- und bürger, In den letzten Zeitungsausgaben haben wir über die geplanten Bürgerbeteiligungsprojekte zum Stadtgeburtstag 2015 berichtet. Leider hatten die Aufrufe, Ideen anzumelden, keine große Resonanz. Es ist jedoch noch nicht zu spät, sich einzubringen, denn die Projektideen für die Nordstadt sollen erst am Samstag, den 16. November bei einem gemeinsamen Workshop mit Neureut, der Nordweststadt und Knielingen in der Badnerlandhalle in Neureut vorgestellt werden. Zuvor will die Stadtmarketing GmbH noch einmal verstärkt junge Leute (über entsprechende Medien und die Schulen) ansprechen. Der BV nimmt ebenso gerne noch Vorschläge an. Ein aus unserer Sicht aussichtsreiches Projekt werden wir auf jeden Fall am 16. November und danach auch in der Nordstadt-Zeitung präsentieren. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und die Arbeitsgemeinschaft Karlsruher Bürgervereine (AKB) hatten gemeinsam eingeladen, um am 15. Juni in einem Festakt das 60-jährige Bestehen der AKB im Rathaus zu feiern. Über 200 Gäste waren gekommen. „Eine Stadt kann vieles, doch sie braucht die breite Unterstützung der Menschen, die in ihr leben“, erklärte Dr. Mentrup. Die Bürgervereine sorgten „in vorbildlicher Weise dafür, dass der Dialog zwischen der Bürgerschaft und der Stadtverwaltung funktioniert, dass gemeinsam wichtige und richtige Schritte unternommen werden“, so würdigte der OB in seiner Begrüßung die ehrenamtliche Arbeit, die in den insgesamt 25 Bürgervereinen und in ihrem Dachverband geleistet wurde und wird. Unbedingt müsse die enge Zusammenarbeit mit den Bürgervereinen, den „Lobbyisten der Karlsruher Bürgerschaft“, fortgesetzt werden. Diese Zusammenarbeit wird von uns nun eingefordert werden für die Zukunft des Gewerbegebiets an der Erzbergerstraße (auch bekannt als Quartier C). Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) als Eigentümerin der Liegenschaft hatte uns zu einem Gesprächstermin am 09. Juli eingeladen, um uns über ihre Veräußerungsabsicht. Zu informieren. Das Areal soll unter den Aspekten „Wohnen, Arbeiten und Leben im Nordstadt-Park“ entwickelt werden und sich zum „Markplatz“ der Nordstadt wandeln. Uns wurde auch ein neuerer Planungsentwurf des Stadtplanungsamtes hierzu gezeigt. Zwischenzeitlich ist auch eine Anzeige der BIMA in verschiedenen Medien geschaltet worden, mittels derer Investoren gesucht werden.

www.bv-nordstadt.de

Der BV betrachtet es als äußerst wichtig, diesen Planungsprozess unter aktiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger der Nordstadt durchzuführen. Wir stellen uns vor, in einer Reihe von moderierten Stadtteilkonferenzen herauszuarbeiten, welche Bedürfnisse der Stadtteilbewohnerinnen und -bewohner in dem neuen Areal abzudecken sind. Diese Stadtteilkonferenzen sollten durch die Stadtverwaltung mit Unterstützung durch den BV durchgeführt werden. Weiter halten wir es für unbedingt erforderlich, dass für die derzeitigen Nutzer des Geländes tragbare Übergangsregelungen geschaffen werden. Dieser Prozess könnte ebenfalls mit einer speziell dazu ausgerichteten Versammlung begleitet werden. Wir haben uns an Oberbürgermeister Dr. Mentrup mit der Bitte gewandt, den Bürgerverein Nordstadt frühzeitig in die Planungsabsichten der Stadt einzubinden und uns - sobald sich erste konkrete Vorstellungen abzeichnen - zur Diskussion in einer Stadtteilkonferenz zur Verfügung zu stehen. Wir werden Sie in der nächsten Zeitung über die weitere Entwicklung informieren. Aus dem Tiefbauamt erreichten uns folgende Ankündigungen für Bauvorhaben in der Nordstadt: o 26. August voraussichtlich Baubeginn für den Verbindungsweg Ohiostraße – Kanalweg; o 2. September voraussichtlich Baubeginn für den 1. Bauabschnitt zum Ausbau der Gehwege in der Tennesseeallee (Ostseite von der Einmündung in die Michiganstraße bis zum neuen Studentenwohnheim); o 7. Oktober voraussichtlich Baubeginn Gehweg Erzbergerstraße Ostseite, zwischen RhodeIsland-Allee 1 und 23. Und noch etwas wenig Erfreuliches müssen wir weitergeben: Am 7. Juni wurde der Polizeiposten Akademiestraße geschlossen. Somit ist nun das Polizeirevier Marktplatz für die ehemalige Amerikanersiedlung zuständig. Die Hardtwaldsiedlung ist dem Polizeirevier West in der Moltkestraße zugeordnet. Der BV hat sich ein weiteres Mal an das Polizeipräsidium gewandt mit der Bitte, die Zuständigkeit für die gesamte Nordstadt beim PR West anzusiedeln. Zuletzt noch ein Termin zum Vormerken: Voraussichtlich wird die jährliche Hauptversammlung des Bürgervereins am Dienstag, den 12. November im NCO-Club stattfinden. Mitglieder erhalten natürlich noch eine persönliche Einladung. Der Vorstand (Text: B. Maidel-Türk, P. Cernoch, E. Müller, Dr. W. Fritz)

4

Klasse 4b vom 06.- 08. Mai im Landschulheim Wildpark Bad Mergentheim, Die Hinfahrt war echt cool, weil wir zum ersten Mal richtig Zug gefahren sind. Als wir nach 4 Stunden Fahrt endlich ankamen, mussten wir noch etwa eine Stunde wandern, bis wir im Wildpark waren. Nach dem Austoben auf dem Spielplatz gingen wir gleich mal zu den Wölfen, denn wir sollten die Nacht in einem offenen Zelt verbringen. Nachdem wir noch den benachbarten Wasserspielplatz erkundet hatten, haben wir uns am Lagerfeuer Würstchen gegrillt und Stockbrot geröstet. Es war lecker! Nach dem Essen sind wir auf einen Spielplatz gegangen. Abends erzählten uns die Mitarbeiterinnen vom Tierpark viel Wissenswertes über Wölfe. Später haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Ohne Taschenlampen!!!! Man hat kaum etwas gesehen, aber zum Glück ist keiner gestolpert. Müde krochen wir in unsere Schlafsäcke und haben die Wölfe beim Einschlafen heulen gehört. Am nächsten Tag standen die Indianer auf dem Programm. Begonnen haben wir mit einer Tierkarawane. Meine Gruppe wurde von einem Esel angeführt. Wir sind ihm brav gefolgt und alles ging

gut. Danach haben wir einen Indianer-Kopfschmuck gebastelt und uns mit selbst gemachter Farbe eine Kriegsbemalung ins Gesicht gemalt. Einen Bogen mit Pfeil haben wir auch gebaut. Natürlich haben wir mit dem Pfeil und Bogen auch gleich geschossen. Es gab viele Holztiere im Wald, auf die man zielen konnte. In kleinen Gruppen durften wir dann den Wildpark erkunden. Im Eulengehege waren viele Federn zu finden. Abends konnte man aus Speckstein und Perlen noch eine Kette herstellen. Am dritten Tag haben wir Butter hergestellt. Die Milch war schon gemolken, wir mussten nur noch gut schütteln. Das war anstrengend, aber wir haben es geschafft. Die Butter haben wir beim Mittagessen probiert, sie war lecker. Dann ging es schon wieder auf den Rückweg. Der Zug war ganz schön voll und wir konnten nicht neben unseren Freunden sitzen. Das war blöd. Am Bahnhof in Karlsruhe haben wir uns alle voneinander verabschiedet und manche haben ihren wartenden Eltern erzählt, dass sie jetzt schon Landschulheim-Heimweh hätten! Felix Frey und Ben Trutter für die Klasse 4b

Tanzschule Principal

Fächerbad

120 x 80

120 x 80

Wie letztes Mak

s. Datei<

: !

$

!

! & ()*+,- ,. /, */ *+ %$ ( 4

'

4

5 # %8 %9

%#

3 6

! " # !

" !

%

'

%#

=+,

Schwimmhalle mit Sauna-Paradies: Für Ihre Fitness und Ihre Gesundheit !

fos Alle In uellen im akt erbst Flyer H 2013 Erleben Sie das Fächerbad ! Schwimmen, aktiv sein und Wohlfühlen an einem Ort

' (),0*- 1/ +2 )*. #

;

Fächerbad Karlsruhe Am Sportpark 1 76131 Karlsruhe Tel. 0721/96701-20 [email protected] www.faecherbad.de

#

7 -

7 **

5

Teilnahme am Wettbewerb des Sealife-Centers: Die Eulenklasse auf Tauchstation vom SealifeCenter entfernt ist, durften wir ein Stückchen mit Bus fahren, was jedoch sehr abenteuerlich war, weil nicht alle einen Sitzplatz ergattern konnten und sich gut festhalten mussten. Im Affenzahn rasten wir die kurvenreiche Strecke bis zum Dom. Im Park mussten wir erst mal vespern und ein Pinkelpäuschen machen. Dann ging’s weiter zum Sealife-Center. Wir wurden sehr freundlich empfangen. Durch unsere Teilnahme am Wettbewerb um die Hai-Eier brauchten wir nichts bezahlen und eine nette Frau führte uns fast zwei Stunden durch die ganze Ausstellung. Wir haben das prima geschafft, denn alle hatten gut aufgepasst und wussten viel zum Thema beizutragen. Am besten gefiel uns das Streichelbecken, wo wir Seesterne und Seeanemonen anfassen durften. Danach mussten aber die Hände gewaschen und desinfiziert werden, weil die Anemonen nämlich giftig sind. Aufregend war es auch beim Krokodil, das uns einen ganz schönen Schreck einjagte, als es plötzlich mit Anlauf an der Scheibe hochsprang. Krokodile reagieren auf Bewegungen, wenn sie auf Beute lauern und wollen zuschnappen. Lange beobachteten wir die Unterwasserwelt im Tunnel. Das ist, als ob man mitten im Meer stehen würde. Alle Tiere schwammen direkt um uns herum; Rochen, Wasserschildkröten, Haie und viele andere Fische. Nach der Führung bekam jedes Kind eine Goldmedaille, die es als Fisch-Experten auszeichnete. Nach einer Pause auf dem kleinen Spielplatz vor dem Haus traten wir den Rückweg an und waren kurz nach 16 Uhr wieder in der Schule. Der Besuch hat sich wirklich gelohnt und ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Die Eulenklasse hat sich im letzten Schuljahr am Wettbewerb des Sealife-Centers in Speyer beteiligt. Gerne hätten wir im Klassenzimmer ein Aquarium mit Hai-Eiern bekommen. Diese Eier müssten gepflegt werden und wir könnten die kleinen HaiEmbryos in ihren Eihüllen beim Wachsen beobachten. Wenn die kleinen Haie geschlüpft sind, würde das Aquarium wieder abgeholt. Es dauert ungefähr zehn Monate, bis es so weit ist. Das hätte uns viel Spaß gemacht und deshalb haben wir ein großes Hai-Aquarium gebastelt und Briefe geschrieben.. Zuerst brauchten wir einen großen Karton und Vorlage-Bilder von Haifischen, die wir bunt ausmalten. Die wurden an der oberen Seite des Kartons befestigt. Manche konnten sogar hin- und herschwimmen und sich drehen. Auf den Boden streuten wir kleine Steinchen und formten mit bunter Knete Meerestiere. Aus verschiedenen Papieren stellten wir Wasserpflanzen her und bestrichen die Wände mit blauer Farbe. Max spendierte Fruchtgummi-Haie, die wir in aufgeblasene Finger von Gummihandschuhen steckten, weil das ein bisschen so aussieht wie richtige Hai-Eier. Dann nahmen wir Drachenschnur und banden die Eier dran.

Henry hat sogar noch ein kleines Aquarium zu Hause gebastelt, das Frau Reske-Hendler zusammen mit dem Klassen-Aquarium und unseren Briefen nach Speyer brachte. Leider erhielten wir im Juni die Nachricht, dass bedauerlicherweise eine andere Klasse den Zuschlag bekommen hat. Vor den Sommerferien sind wir dann jedoch mit der ganzen Klasse ins Sealife-Center nach Speyer gefahren, um die großen Haie zu besuchen. Morgens ging’s mit der Straßenbahn los. Am Bahnhof stiegen wir in den Regionalexpress, der uns ohne Umsteigen in 40 Minuten bis Speyer brachte. Da der Bahnhof dort noch ziemlich weit

Klasse 2G, Marylandschule

6

Für folgende Kurse vor

Ort in der Nordstadt können Sie sich noch anmelden!

Kaiserallee 12e, 76133 Karlsruhe, Tel: 98575-0, FAX: 98575-75 Mail: [email protected] Stadtteilleitung: Ingrid Kuhn, Tel: 0721-71863 Das gesamte vhs-Programm ist im Rathaus, in der Stadtbibliothek, in den Karlsruher Buchhandlungen und in der Nordstadt in der FächerResidenz erhältlich. Weitere Infos unter: www.vhs-karlsruhe.de Kursnr. H33-216: Clowntheater für Anfänger-/innen Christine Frey Beginn:01.10.13, 6 x Di 20:00 - 22:00 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Hobbyr. 5)

Kursnr. H13-702: Musik-Zwerge für Eltern und Kinder 8 bis 15 Monate Daniela Feucht Beginn: 27.11.13, 10 x Mi 09:15 - 10:00 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Gymnastikr.)

Kursnr. H34-215: Ukulele für Anfänger/-innen und leicht Fortgeschrittene Michael Friedmann Beginn: 01.10.13, 15 x Di 18:45 - 19:45 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Lesezimmer)

Kursnr. H13-706: Musik-Zwerge für Eltern und Kinder 10 bis 18 Monate Daniela Feucht Beginn: 27.11.13, 10 x Mi 10:10 - 10:55 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Gymnastikr.)

Kursnr. H75-654: English for Business B1/B2 Cecilia Carcamo Diaz Beginn: 07.10.13, 12 x Mo + Do 8:30 - 10:30 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Lesezimmer)

Kursnr. H13-712: Musik-Zwerge für Eltern und Kinder 18 Monate bis 2½ Jahre Daniela Feucht Beginn: 27.11.13, 10 x Mi 11:05 - 11:50 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Gymnastikr.)

Kursnr. H34-211: Klassisches Gitarrenspiel für Anfänger/-innen Mario Zmudzinski Beginn: 10.10.13, 12 x Do 18:15 - 19:15 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Seminarraum)

Kursnr. H33-206: Improvisationstheater für Anfänger/-innen und leicht Fortgeschrittene Christine Frey Beginn: 09.01.14, 4 x Do 18:00 - 20:00 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Hobbyr. 5)

Kursnr. H34-110: Morgenstund hat Gold im Mund besonders geeignet für Ältere Sibylle Hermann Beginn: 13.11.13, 8 x Mi 9:30 - 11:00 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Vortragsraum)

Kursnr. H33-210: Improvisationstheater Ensemble für Fortgeschrittene Christine Frey Beginn: 09.01.14, 4 x Do 20:00 - 22:00Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Hobbyr. 5)

Kursnr. H34-111: Morgenstund hat Gold im Mund bes. geeignet f. Ältere, Neueinsteiger/-innen Sibylle Hermann Beginn: 25.09.13, 6 x Mi 11:15 - 12:45 Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Vortragsraum)

Kursnr. H13-314: Yoga für Mütter und Babys 6 Wochen bis max. 8 Monate Katharina Tersch-Baurmann Beginn: 13.01.14, 6 x Mo 9:30 - 11:00Uhr FächerResidenz, Rhode-Island-Al. 4 (Gymnastikr.)

….Hebel-Grundschule … Hebel-Grundschule … Hebel-Grundschule…. Aufregender Labortag Am 3. Mai ging unsere Klasse, die (damalige) 4a der Hebel-Grundschule, ins Kinderlabor (Kila) der Pädagogischen Hochschule. Wir sollten möglichst Zweier-Gruppen bilden, aber es gab auch zwei Dreier-Gruppen. Die Gruppen experimentierten gleichzeitig an verschiedenen Stationen: Feuer, Wasser und Luft. Der Leiter der Experimente hieß Herr Schmitz. Studentinnen halfen uns bei den Versuchen. Ein Experiment der Station „Luft“ hieß: „Der Flaschengeist“. Am besten gefiel uns bei der Feuerstation der „Feuerlöscher“. Bei diesem Experiment mussten wir ein brennendes Streichholz in eine Porzellanschale mit Papier legen. Mit Seifen-

schaum aus einer Flasche löschten wir den entfachten Brand. Wir drückten auf einen Blasebalg, der mit einem kurzen Schlauch an der Flasche befestigt war, so dass der entstandene Schaum heraus schäumte und den Brand löschte. Das macht uns großen Spaß. Bei der Station „Wasser“ nannte sich ein Versuch „der Wasserläufer“. Als Belohnung, weil wir so gut mitgearbeitet hatten, zeigte uns Herr Schmitz im Freien noch weitere, viel gefährlichere Experimente. Eines davon hieß „die Vitaminrakete“. Nach einem lehrreichen Labortag gingen wir fröhlich zurück in unser Klassenzimmer. Hanna, Dominik, Moritz und Tim

7

'( #$ % $ ( % )* # ( +)) , ! . ( /# .

% &

#$

#

"#

#

!

!!" # 3 4 $ 1 #( 5) ( 6# $ # ' (" ( 9 #$

!!!

1 (

7 (

$ % % 1

,

3 "

,#$ 2

-

# )% 6 (

(

5 9 -

8 .

:

%** 1

. =

& '! "(

'

0 %

0 (

% 6* #) %# , %

6

:

" /

7

7 4

;

<

.5( > >9 (

!" #$%&' ) *#"% #! *' *''

(

+ ( 1

. 0

2 4

, *' *' "*%/ .

.

00 (

( 8

. 4

3

% :

7

7

# # % 8 :

Am 14. September feiert die Freie Aktive Schule Karlsruhe die Einschulung der neuen Kinder der 1. Jahrgangsstufe. Die Absolventinnen des Schuljahrs 2012/13 verlassen mit dem Werkrealschulabschluss die FASKA und ermöglichen einen gemeinsamen Blick zurück. Hallo Nele, Charlotte und Ruth! Könnt ihr euch noch an euren Start an der FASKA erinnern? Nele: In der Grundschule hatten wir ziemlich viel Zeit, in der wir uns aussuchen konnten, was wir machen wollten. Auch in der Fächerzeit durften wir mitbestimmen: Als wir im Sommer lieber draußen sein wollten, haben wir Mathe im Hof gemacht und die Schatten von Gegenständen gemessen. Charlotte: Also langweilig war uns damals nie. Wir haben in der Fächerzeit und in der Freiarbeitszeit immer etwas zu tun gehabt: lesen und rechnen, basteln, tonen, Theater spielen. Ruth: Ich habe mich in den Ferien immer auf die Schule gefreut! Wie habt ihr den Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe der FASKA erlebt? Charlotte: In der Grundschule haben wir mit mehreren Jahrgängen altersgemischt gelernt. In der Sek wurde unsere Lerngruppe dann kleiner und wir hatten mehrere Lehrer. Nele: In der Sekundarstufe hatten wir viel mehr Fächerzeiten. Jetzt im Prüfungsjahr gab’s auch Hausaufgaben. Die FASKA-Lehrerinnen und Lehrer sind eure Lernbegleitung gewesen. Was hieß das für euch und für euer Lernen? Ruth: Wir verstehen uns super mit ihnen und wir duzen uns. Das heißt aber nicht, dass wir gemacht haben was wir wollten. In den Schülerbesprechungen haben wir Regeln gemeinsam festgelegt und geschaut wie es für alle gut laufen könnte. Charlotte: Beim Thema „Handy in der Schule“ gab’s ewige Diskussionen, bis wir uns auf die Regeln einigen konnten. Wir hielten uns dann aber daran, weil wir sie ja selbst gemacht haben. Nele: Unsere Lehrer sind uns in den Jahren vertraut geworden. Wir haben von ihnen viel gelernt und ich glaube, sie haben auch von uns gelernt. Charlotte: ..und wir haben voneinander gelernt. In der kleinen Gruppe ist es normal sich gegenseitig etwas zu erklären oder Aufgaben gemeinsam an der Tafel zu lösen. Nele: Jetzt im letzten Jahr haben wir viele Probearbeiten geschrieben, um unseren Wissensstand zu prüfen. Wir haben auch oft von uns aus vorgeschlagen einen Vokabeltest zu schreiben - als Ansporn zum Lernen. Ruth: Ja, wir haben gelernt nachzufragen und eigene Projekte zu organisieren. Die Schulfahrt nach Spanien war unser letztes Projekt an der FASKA. Wir haben uns das Ziel ausgesucht und Unterkunft, Flug und Anreise selbst organisiert. 10 Jahre Lernen und Leben in der FASKA – wie sieht eure persönliche Blitz-Bilanz aus? Nele: Die FASKA war unser zweites Zuhause – wir haben uns einfach wohl gefühlt. Charlotte: Wir haben gelernt zu erkennen was wir wollen und unsere eigene Meinung zu sagen. Ruth: Wir haben gelernt andere Leute zu respektieren auch wenn sie andere Meinungen haben. Herzlichen Glückwunsch zu euren tollen Werkrealschulabschlüssen! Ruth: Ich fühle mich gut gerüstet für meinen weiteren Weg zum Abitur. Charlotte: Wir haben gelernt selbständig und selbstorganisiert zu lernen. Das können wir auch

an den neuen Schulen gut gebrauchen. Nele: Der Abschied von der FASKA war für uns und unsere Lehrer echt traurig! Noch mal Danke an alle, die uns so gut auf die Prüfungen vorbereitet haben! Vielen Dank für das Gespräch. Wir wünschen euch das Allerbeste und wir freuen uns auf ein Wiedersehn! Nächster Termin: Tag der offenen Tür am 30.11.2013 in der Erzbergerstr. 131 Weitere Informationen: www.faska.de, [email protected], Telefon 0721/94197933

9

Draisinenrennen Das Rennen begann um 9:00 Uhr. Es gab etwa 40 Rennen und es fuhren immer zwei Schüler gegeneinander. In der ersten Runde konnten alle Hebel-Realschüler einen Sieg einfahren. Einige verpassten knapp das Halbfinale. Erfreulich erfolgreich konnten sich zwei HebelRealschüler durchsetzen. Philip erreichte den zweiten Platz bei den Jungen und Fatma fuhr bei den Mädchen auf den ersten Platz. Philip hatte im gesamten Turnier die zweitschnell-ste Zeit und Fatma hatte die schnellste bei den Mädchen. Am Ende wurden die Sieger geehrt. (BK)

Am 21. 06. 2013 fand das Drais-Open im Rahmen des Stadtgeburtstages vor dem Schloss statt. Schüler aus Karlsruher Schulen fuhren mit den modernen Draisinen um den Sieg.

Die heutigen Fortbewegungsmittel unterscheiden sich gewaltig von dem ursprünglichen von Drais erfundenen Laufrad, das aus Holz bestand und daher auch viel schwerer zu bewegen war. Die Hebel-Realschule schickte einige Schüler ins Rennen: Fatma, Leyla, Adile und Niko aus der Klasse 8b und Philip und Abdurahmane aus der Klasse 8c. Begleitet und unterstützt wurden sie von Herrn Knäb.

Schulsanitätsdienst … auch in der Hebel-Realschule! Mehr als eine Million Unfälle werden jährlich der Schülerunfallversicherung gemeldet. Im Notfall mangelt es an den Schulen oft an qualifizierten Personen, die richtig Erste Hilfe leisten. Sehr oft sind die ersten Minuten jedoch entscheidend für den Erfolg der Hilfeleistung, auch wenn der Rettungsdienst nicht weit ist. Aufgrund dieser Tatsache wurde in unserer Schule das Projekt Schulsanitätsdienst initiiert. Schulsanitäter/-innen sind bei Unfällen in der Schule zur Stelle und übernehmen die Erstversorgung der Verletzten, bis der Rettungsdienst eintrifft. Bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und an jedem Schultag sind sie in Bereitschaft. Stets einsatzbereit, um schnell Erste Hilfe leisten und weiterführende Maßnahmen einleiten zu können. Die AG Schulsanitätsdienst besteht aus freiwilligen Schülern der Hebel-Realschule der 7. bis 10. Klassen, welche durch Herrn Arndt als Erste-Hilfe- und Sanitätsausbilder sowie

durch die DRK-Bereitschaft Albsiedlung ausgebildet und weiter trainiert werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung war der erste „Einsatz“ die Sanitätswache bei den Bundesjugendspielen am 05. 07. 2013. Schulsanitäter sind also kompetente Ersthelfer für verletzte und kranke Schüler und Lehrer während der regulären Unterrichtszeit, den Pausen, bei Ausflügen oder auch bei Sportfesten. Der Schulsanitätsdienst leistet nicht nur einen wesentlichen Beitrag zur Unfallverhütung, zur Gesundheitserziehung und Sicherheit, sondern er wirkt sich darüber hinaus auch günstig auf das soziale Klima unserer Schule aus. Den teilnehmenden Schüler/-innen wird Vieles geboten. Sie erhalten eine fundierte Erste-HilfeAusbildung, sie lernen Verantwortung zu übernehmen und sind ein wichtiger Teil unserer Gemeinschaft. (Arndt)

10

Erfolgreiche staatlich anerkannte Abiturund Fachhochschulreifeprüfungen an der Merkur Akademie International „Hohe Bestehensquote und gute Abschlüsse eröffnen Optionen“ „Wir freuen uns über die ausgesprochen guten Ergebnisse bei unseren Abitur- und Fachhochschulreifeprüfungen“, so Anni Gärtner, Leiterin der beruflichen Schulen der Merkur Akademie International. Sie führt aus, dass bei einer Bestehensquote von 97 % 32 Schülerinnen und Schüler erfolgreich ihr Abitur an der Wirtschaftsoberschule der M.A.I. mit der Durchschnittsnote 2,4 erwarben. In den kaufmännischen Berufskollegs und im BeDie erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen rufskolleg Fremdsprachen legten 73 vor unserem Schul-Gebäude an der Erzbergerstraße Absolventinnen und Absolventen bei einer Bestehensquote von 95 Prozent erJens Feedback zu seiner Schulzeit an der folgreich ihre Fachhochschulreife ab. „Auch sie M.A.I. ist: „Es hat mir sehr gefallen.“ Laura erzielten mit der Schnittnote 2,5 ein beachtli- empfiehlt die M.A.I.: „Hier unterstützen die Lehches Ergebnis. 61 von ihnen erwarben zusätz- rer ihre Schüler gut und gehen auf sie ein.“ Beilich den Abschluss staatlich geprüfte/r Wirt- de werden im Herbst ein betriebswirtschaftlischaftsassistenten/in“, berichtet Gärtner. ches duales Studium bei Banken aufnehmen. Der Erfolg der Prüflinge habe viele Väter, näm- Schulsprecherin Vanessa Schwan dankte anlich unterstützende Eltern, eine gute Arbeitsbe- lässlich der Zeugnisfeier allen Lehrkräften soreitschaft, die Schulstruktur der M.A.I. sowie wie den unterstützenden Großeltern, Eltern und das Engagement ihrer Lehrkräfte. So könnten Freunden. Besonders in der Prüfungszeit habe auch Spitzenleistungen erbracht werden: „In man in der Schülerschaft einen starken Zuder Wirtschaftsoberschule legte Jens Schyma sammenhalt erlebt. Nun werde man sich gesein Abitur mit der Traumnote 1,1 ab, im kauf- genseitig vermissen und blicke auf eine oftmals männischen Berufskolleg erreichte Laura Vöge- lustige Schulzeit zurück. le bei der Fachhochschulreifeprüfung eine 1,5.“ Gärtner wünschte den erfolgreichen Prüflingen alles Gute. Sie gab ihnen auf den Weg, ihre Optionen im Studium, Beruf und bei FreiwilliAnzeige Merkur 1 gendiensten zu nutzen: „Engagieren Sie sich auch für die Gesellschaft. Nehmen Sie Stellung zu Zukunftsfragen und gestalten Sie aktiv unser 80 x 100 mm aller Zukunft mit.“ Informationen zu allen unseren Schulzweigen unter 0721 / 1303-0 oder www.merkur-akademie.de.

s. Datei

8BT&MUFSOTJDIXàOTDIFO Einladung zum tZuverlässige Unterrichtsversorgung Sommerfest: tEngagierte Lehrkräfte Fr., 27. September tVerlässliche Ganztagsbetreuung ab 11:30 Uhr

80 x 60 Gruner

Comenius Ganztagsrealschule

Wie letztes Mal

Unsere beruflichen 6-jährigen Ganztags-Gymnasien ab Klasse 8: t8JSUTDIBGUTHZNOBTJVN t4P[JBMXJTTFOTDIBGUMJDIFT(ZNOBTJVN

XXXNFSLVSBLBEFNJFEF Gemeinnützige Schule in freier Trägerschaft &S[CFSHFSTUSB•Ft,BSMTSVIF Tel. 0721 1303-0

11

Tennesseeallee 111 76149 Karlsruhe Tel.: 0721/972150

www.heisenberg-gymnasium.de [email protected]

Fanfaren, Fahnen, fantastisches Wetter und Ferienvorfreude – das Schuljahresabschlussfest 2013 Nach dieser schwungvollen Eröffnung konnten sich dann unsere Gäste im gesamten Schulgebäude über weitere Ergebnisse der diesjährigen Projekttage informieren. Das Angebot an Projekten war wieder sehr vielfältig. Neben den allseits bekannten Klassikern, wie die Fahrt nach Holzmaden und die damit verbundene Jagd

Trommelschläge kündigten es an, rasch gesellten sich laute Fanfarenklänge hinzu, der aufmerksame Besucher des traditionellen Schuljahresabschlussfestes bemerkte es schnell, in diesem Schuljahr war alles etwas anders als gewohnt. Am Samstag, den 20.07.2013, erlebte die Schulgemeinschaft der Heisenberg-Gymnasien Karlsruhe und Ettlingen einen besonderen Auftakt zum Schuljahresabschlussfest: Die Europafanfaren aus Karlsruhe marschierten bei über 35 Grad im Schatten in ihren in liebevoller Handarbeit selbst gefertigten Traditionsuniformen in historischer Landsknechtsmanier auf das Schulgelände des HBG ein. Voran – mit stolzer Brust – liefen Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 11 mit historischen Fahnen, gefolgt vom weit über unsere Stadtgrenzen hinaus bekannten Fanfarenzug. Nach dem Einmarsch gaben uns die Europafanfaren einen musikalischen Einblick in ihr vielfältiges Repertoire. Dann der Höhepunkt, unsere Schüler, die am diesjährigen Fahnenschwingprojekt teilnahmen, das die Schule auf besondere Initiative der Europafanfaren angeboten hatte, zeigten eine eigens für unser Schulfest einstudierte Choreographie im Fahnenschwingen (unter der Leitung von Patrick Wieser) und ließen so unter viel Beifall unserer Gäste eine alte mittelalterliche Tradition wieder lebendig werden.

nach urzeitlichen Fossilien oder handlungsorientierte Museumsprojekte in bekannten Museen in Karlsruhe und Umgebung, konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler auch künstlerisch sehr vielfältig betätigen. So entstanden beeindruckende Bilder im Projekt „Freilandzeichnen“ im Schlossgarten Karlsruhe, man konnte Metall gießen, sich in die Geheimnisse der Ölmalerei und der Seidenmalerei vertiefen, Perlenschmuck weben oder häkeln sowie seine Fähigkeiten in der Kunst der Fotographie vertiefen. Etwas ganz Neues am HBG bot das Projekt „Heisenberg goes stop motion“, bei dem unsere Schülerinnen und Schüler eine mehr als hundert Jahre alte Technik aus den Anfängen der Film- und Kinogeschichte erlernen konnten. Entstanden ist ein interessanter Stop-MotionFilm über unsere Schule, der letztlich aus unzähligen vielen Einzelbildern besteht, die schnell hintereinander ablaufen, wodurch Bewegung entstanden ist. Auf jedem dieser Einzelbilder hat sich jeweils eine Kleinigkeit verändert, man könnte das sehenswerte Produkt mit der Art des Daumenkinos vergleichen.

Respekt vor dieser Leistung und ein großes Dankeschön an die Europafanfaren, stellvertretend für alle an die Vorsitzende Rosalinde Langpeter, für die Gestaltung dieses einmaligen Projektes und die tolle Betreuung unserer Schüler. 12

Für die musikalische Unterhaltung unserer Gäste sorgten die Schulbands der HeisenbergGymnasien Karlsruhe und Ettlingen, die einen musikalischen Querschnitt aus der Arbeit der schuleigenen Musik-Arbeitsgemeinschaften boten. Den Abschluss bildete unsere neu gegründete Lehrerband „The Hot Mountain Boys“ [angelehnt an unsere Abkürzung HBG], die sich mit spanischen und englischen Songs in die Herzen der Zuhörer spielte (Foto oben). Unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, die ab September 2013 Teil unserer Schulgemeinschaft sein werden, wurden herzlich von ihren neuen Klassenlehrern begrüßt, lernten sich in lockerer Atmosphäre untereinan-

der kennen und schnupperten erste Eindrücke vom Heisenberg-Gymnasium. Bei strahlendem Sonnenschein, interessanten Projektpräsentationen, professioneller musikalischer Unterhaltung und viel Zeit für Begegnungen und Gespräche verging die Zeit bis zur Zeugnisausgabe und dem wohlverdienten Start in die Sommerferien, die beim Erscheinen dieses Artikels schon wieder Geschichte sein werden, wie im Fluge. Herzlichen Dank an Herrn Rahäuser und Herrn Ross (beide Lehrer am HBG) für die Organisation dieses Schulfestes, an Frau Wirth und ihr Mensateam für die gelungene Bewirtung, an alle Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler, die zum Gelingen dieses Schulfestes beigetragen haben, sowie ein besonderer Dank an die Europafanfaren. Weitere Informationen über das Angebot und pädagogische Konzept unserer Schule finden Sie auf unserer Homepage unter: www.heisenberg-gymnasium.de Die Europafanfaren freuen sich über Unterstützung aus allen Altersklassen. Informationen dazu finden Sie im Internet unter: www.europafanfare.de

Sparkasse 90 x 130

DiIT Tanzstudio

Wie letztes Mal

Ca. 116 x 67 (verkleinern auf ca. 60%-) s. Datei

!" #

%

(

(

, .*

/ .* # $

1

"

2

'

&

'

)/

(

%$"

&

.,2 ( - .*

(

5

*, / .*

0 '

'4

)*

- .* #

(

(

'

+ (

&

$ !"

&

( -,

" !"

#3

)

!,

)* .

#3

)* .2

"

"#

$

"

666666666666666666 (&

73 5

13

' 2

9 ;#

&

05< #

02 & */) 444

8 4

# !/- !/ /!: #

")

Lange Nacht der Mathematik Am Freitag, 11. Oktober 2013 von 16:00 bis 0:00 Uhr veranstaltet die DHBW Karlsruhe ihre 4. Lange Nacht - dieses Jahr eine „Mathematiknacht“. Es konnten wieder herausragende Referenten gewonnen werden, die die schöne und faszinierende Wissenschaft der Mathematik dem Publikum auf unterhaltsame Weise näher bringen. So wird beispielsweise Prof. Dr. Peter Plappert von der Hochschule Esslingen verraten, wie man beim Knobeln gewinnt und der Münchner Kabarettist Dr. Dietrich Paul wird als virtuoser Pianist mit seinem Programm „PISA Bach Pythagoras“ unterhalten. Es sind auch Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Direktor des Mathematikums in Gießen, sowie Prof. Dr. Rainer Roos von der Hochschule Karlsruhe wieder mit von der Partie. Parallel zu den Vorträgen gibt es bis Mitternacht eine interaktive Mathe-Mitmach-Ausstellung und Mitglieder des Orchesters an der Dualen Hochschule Karlsruhe sorgen für Entspannung. Um das leibliche Wohl wird sich die Studierendenvertretung mit Getränken und Snacks kümmern. Wir freuen uns auf hoffentlich zahlreiche Besucher und Besucherinnen.

Programm:

14

Kinderhaus im Hardtwaldzentrum Lustiges aus dem Kindermund Zu den vielen schönen und lustigen Momenten in unserem Kinderhaus gehören auch die Dialoge zwischen den Kindern, bei denen man einfach schmunzeln muss. Sie zeigen auf, was einige unserer Kinder bewegt, worüber sie sich Gedanken machen, wofür sie sich interessieren.

♥ Ein Kind:„Wie nass möchtest du werden?“ – Das Andere: „Medium“. ♥ Beim Außentag: „Wir sind bald Vorschulkinder, die sind schon arg trainiert beim Laufen.“ ♥ Ein Kind belegt sein Brot mit Gemüsestückchen, sodass ein Gesicht entsteht und sagt: „Guck mal, ein Topmodel!“ ♥ Ein Kind zu einer Erzieherin „Ich auch Kleid anziehen.“ Die Erzieherin nimmt das Kleid und sagt den Satz vollständig: „Ich will auch ein Kleid anziehen.“ Daraufhin das Kind: „O nein!“ ♥ Bei einer ungeklärten Fragestellung entscheiden sich die Kinder im Internet nachzuschauen. Ein Kind: „Gell, der Computer weiß viel, aber Google weiß noch mehr, weil der im Computer drin ist und wenn die zusammen arbeiten, wissen die einfach alles.“ ♥ Ein Kind: „Die Blume im Essen mag ich nicht.“ Und schiebt dabei das Basilikumblatt zur Seite. ♥ Beim Verteilen des Essens fragt die Erzieherin: „Wer möchte noch Reis?“ Darauf ein Kind zu seinem Tischnachbarn: „Hast du gehört, sie hat gefragt, wer möchte noch Eis!“ Dieser antwortet. „Nein, sie hat gesagt, wer möchte noch Leis.“ Wir möchten noch auf unseren Info-Abend am 14. Oktober 2013 um 17:00 Uhr aufmerksam machen und alle Interessierten herzlich dazu einladen.

L LBS

Sautter Gut

Ca. 125 x 85

80 x 120

s. Datei

Wie letztes Mal Holen Sie das Beste aus Ihrer GEZ-Gebühr !

Digital / HDTV Empfang über die neuen Empfangsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne in der Mathystr. 13!

Öffnungszeiten: Mo.- Fr. Sa.

9.00-13.00 Uhr u. 14.00 -18.00 Uhr 10.00-13.00 Uhr

15

Neues aus der Kita Kentuckyallee: Flohmarkt: Am 8. Mai 2013 fand ein After-Work-Flohmarkt statt, der von einem Teil unseres Elternbeirats organisiert wurde. Die Stimmung war sehr gut, es wurden Crasheisgetränke und Fingerfood verkauft und in einer extra eingerichteten „WohlfühlEcke“ konnten sich die einkaufsmüden Eltern erholen und entspannen. Es wurden 462,28 € für die Ausstattung eines Musikwagens in unserer Einrichtung eingenommen.

Übernachtung in der Kita: Am 12. Juli 2013 durften unsere 39 Schulanfängerkinder in der Kita übernachten.

Ausflug zur Alb: Am 19. Juni 2013 haben wir mit unseren Großen Kindern einen Ausflug zur Alb unternommen. Dort haben uns Schülerinnen der Fachschule Sancta Maria begrüßt und mit uns viele Spiele und Experimente und Spiele am und im Wasser durchgeführt. Viele Grüße aus der Kita Kentuckyallee

½ Seite Friseur Fürniss Friseur Fürniss 170 x 120 Wie letztes Mal wie letztes Mal

" "

#

$ '

% $

" %

"

& (

! ! !

+ +& +-

! ! !

) * , 16

Montessori-Kinderhaus Rhode-Island-Allee 60 76149 Karlsruhe Telefon: (0721) 75 60 32 Fax: (0721) 48 48 356 www.montessori-kinderhaus.de Schulanfänger-Kunstprojekt Als Abschlussarbeit haben wir unser Thema der Atelierarbeit auf die Schulanfänger dieses Jahres ausgerichtet: Zunächst konnte sich jedes Kind aus einer Auswahl von Kunstpostkarten und Kunstdrucken ein Bild auswählen. Anschließend wurde das ausgewählte Bild auf saugfähiges Papier geklebt und mit Wasserfarben weiterentwickelt und weiter gemalt. Nachdem das Wasser ausgeleert und die Pinsel sauber gemacht waren, mussten wir warten, bis die Gemälde getrocknet waren. Am nächsten Tag war es soweit und wir konnten ans Einrahmen gehen. Dazu war es nötig, die Bilder ein wenig zu verkleinern und anzupassen. Die Rahmenfarbe wählte jedes Kind selbst. Alle fertigen Werke wurden im Frühstücksraum ausgestellt und konnten so von uns allen betrachtet und bewundert werden. MH

H = 85

TherapieZentrum

Anzeige mark Krankengymnastik, Ergotherapie

Gesundheitsförderung für junge und ältere Menschen

s. Dateu und Logopädie

• Fachübergreifende Zusammenarbeit

• Kurse: Wirbelsäulengymnastik

• Barrierefreie Behandlungsräume

• Kurse: Kraft- und Gleichgewichtstraining zur Sturzprävention speziell für ältere Menschen

• Für Kinder und Erwachsene • Dauerhaft persönlicher Therapeut

• Babymassage (gefördert durch das STÄRKE Angebot)

HWZ.AZ2013

Speziell für ältere Menschen • Mobile Rehabilitation • Wohnberatung

• Manuelle Therapie bei Kiefergelenksbeschwerden

• Seniorenfachberatung

• Fußreflexzonentherapie

TherapieZentrum Nordstadt im Hardtwaldzentrum mark GmbH • Kanalweg 40/42 • 76149 Karlsruhe • Tel.: 0721 912 3050 • www.mark-ka.de

17

!

!

"

#

!

) "

* #

$ .) " 1!# !1

$ $ %& +, + %

' (

'

" $ $

$ &

' (

'

"

&

' (

'

"

(/0

% $

Öffnungszeiten im NCO-Club

Kinderflohmarkt

dienstags:

auf dem Kinderfest Nordstadt im NCO-Club.

„Jugendcafé“ von 17:00 - 20:00 Uhr im Café für Jugendliche ab 15 Jahren

Sonntag, 29. September 2013 13:00 bis 18:00 Uhr

mittwochs: Teenie-Treff“ von 16:00 - 19:00 Uhr im Café für Teenies von 10 bis 14 Jahren

- nur bei schönem Wetter - nur private Anbieter - keine Gebühr

donnerstags:

Anmeldung unter: 0721-9714866 [email protected]

Kindernachmittag von 15:00 - 17:00 Uhr für Kinder von 6 bis 12 Jahren auf der Franzosenwiese „Ü18“ von 18:00 - 22:00 Uhr im Café für Jugendliche über 18 Jahren

freitags: „activity“ von 15:00 - 19:00 Uhr im Café und zusätzlich finden Aktionen oder Ausflüge statt für Teenies und Jugendliche ab 10 Jahren Das jeweilige Programm der Bereiche wird mit euch gestaltet und ausgehangen. Änderungen vorbehalten.

Mashody Kinderbetreuungstreff:

Der alljährliche Jugendkulturtag findet am Samstag, den 5. Oktober in und um den NCO-Club statt.

„Alt & Jung – Hand in Hand“

Infos unter: www.mashody.de

Kinderbetreuung durch Seniorinnen und Senioren Jeden Montag von 9:30 bis 11:30 Uhr trifft sich „Alt & Jung – Hand in Hand“ im Spiegelsaal des NCO-Clubs). Ein Projekt des Kinderbüros der Stadt Karlsruhe in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro. (s. auch eigenen Bericht in dieser Zeitung)

18

!

!

"

#

!

) "

* #

$ .) " 1!# !1

$ $ %& +, + % (/0

' (

'

" $ $

$ &

' (

'

"

&

' (

'

"

% $

Der Schülerhort „Husky“ berichtet: In den letzten Wochen vor den Sommerferien war – wie immer – viel los im Schülerhort „Husky“: Los ging es mit unserem alljährlichen Sommerfest am 12. Juli 2013 zu dem Eltern, Freunde, Kolleginnen und Kollegen herzlich eingeladen waren. Es gab unter anderem eine Vorführung unserer Zirkus-AG, bei der die Hortkinder tolle Kunststücke präsentiert haben, ein Großgruppenspiel und leckere, alkoholfreie Cocktails. Auch unsere Experimente-AG gab interessante Versuche zum Besten. Unsere Freitagsaktionen wie z.B. Kinobesuch, Abenteuerspielplatz oder „Besiege die Erzieherin“ stimmten uns auf den Sommer ein. Fußball spielte eine große Rolle bei uns, da unsere Hortjungs und -mädels nach dem Hortturnier noch weiter trainieren wollten und deshalb beim KSC-Training vorbei geschaut haben. Die Temperaturen ließen es erfreulicherweise zu, ab und an ins Schwimmbad zu gehen oder einfach mal Wasserspiele vor dem Hort zu machen, was immer ein Riesenspaß war! Nach dem Endspurt vor den Sommerferien haben sich alle drei Wochen Hortschließzeit und Urlaub verdient. Wir freuen uns schon auf das folgende Sommerferienprogramm mit einer Woche Appenmühle und vielen anderen schönen Aktionen! Es grüßen Euch herzlich Eure „Huskies“

Hort im NCO-Club

Hort „Husky“ Nordstadt

Nachmittagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse

Betreuung für Grundschülerinnen und Grundschüler der 1. bis 4. Klasse

Montag bis Freitag von 12:00 bis 17:00 Uhr • • • • •

Öffnungszeiten während der Schulzeit: Montag bis Freitag von 07:30 bis 08:30 Uhr sowie 12:00 bis 17:00 Uhr

Mittagessen Entspannung Hausaufgabenzeit Freizeitgestaltung Ferienbetreuung

Öffnungszeiten in den Schulferien: Montag bis Freitag von 07:30 bis 17:00 Uhr • •

Wir bieten: Qualifiziertes Fachpersonal Altersgerechtes pädagogisches Konzept Flexible Tagesbelegung Freundliche Räume Tolle Freizeitmöglichkeiten Wohnortnähe

• • • • •

Für Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Ihr Hort im NCO-Team 19

Hausaufgabenbetreuung Kooperationen mit Schulen und anderen Einrichtungen Abwechslungsreiche Ferienbetreuung Ausflüge Mittagessen Diverse AGs Intensive Elternarbeit

Für Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Ihr Hort Husky-Team

Alt & Jung - Hand in Hand, Kinderbetreuung durch Seniorinnen und Senioren im NCO Club in der Delawarestraße 21 und im Hardtwaldzentrum im Kanalweg 40/42

Kinder herzlich willkommen. Jeden Montag von 9:30 bis 11:30 Uhr bieten Seniorinnen und Senioren im NCO-Club in der Delawarestraße 21 und jeden Donnerstag von 9:30 bis 11:30 Uhr im Hardtwaldzentrum im Kanalweg 40/42 für 0 bis 3 Jahre alte Kinder aus der Nordstadt Kinderbetreuung im Wochentreff des Projektes Alt & Jung an. Die Seniorinnen und Senioren freuen sich über den Kontakt zu Eltern und Kindern. Die Kinder können mit den „Leih-Omas“ und „Leih-Opas“ spielen, singen, lachen, Bücher anschauen und vieles mehr. Die Eltern können in dieser Zeit Besorgungen machen, einen Arzttermin wahrnehmen oder es sich einfach gut gehen lassen. Das Projekt Alt & Jung ist mit 18 StadtteilWochentreffs im ganzen Stadtgebiet vertreten. Sein Erfolgsrezept ist die Bereicherung für alle Beteiligten: Die Kinder verbringen Zeit mit älteren Menschen und können von ihnen lernen und mit ihnen lachen. Die Seniorinnen und Senioren werden gebraucht und können ihre Lebenserfahrung einbringen. Die Mütter und auch Väter erfahren Entlastung. Und für alle entstehen neue Kontakte, die anregen und bereichern.

Das Angebot ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Schauen Sie doch einfach mal bei den Wochentreffs in den Räumlichkeiten des NCOClubs oder des Hardtwaldzentrums vorbei. Die Seniorinnen und Senioren freuen sich immer über Verstärkung und wenn neue Kinder dazu kommen. Informieren Sie sich auch über das Projekt im Internet: www.karlsruhe.de/kinderbuero Bereich: Familienbildung/Alt & Jung

PhysioCenter Greulich 170 x 120

finden Sie bei uns im

Wie letztes Mal

Praxis für Krankengymnastik und Massage Claus Greulich New-York-Str. 3

76149 Karlsruhe

0721 / 7 41 67 Alle Kassen Unsere Angebote zum Wohlfühlen

Unser Leistungsangebot Krankengymnastik Krankengymnastik nach Bobath Manuelle Therapie Orthopädisches Haltungsturnen Elektrotherapie Schlingentisch Beckenbodengymnastik Eisanwendungen Migränetherapie n. Kern

Klassische Massage Bindegewebsmassage Colonmassage Man. Lymphdrainage Wärmetherapie Fangopackungen Heiße Rolle Hausbesuche

20

Fitness- und Entspannungsmassage Klangschalenmassage Fußreflexzonenmassage Indische Ölmassage Hot-Stone-Massage Edelsteinmassage Fitnessübungen Trainingsgeräte Med. Fußpflege

! #

% * +

!

$

&

'

*

)

!

,

& & '

(

'

-

)

! $

0

.

) !

/

#

"

% (

)( * ( %

&'

$ ! " #"

+ + !

"

)%&

&

* '( , -

&

+, %& ./ .0123

!

&

# " 21

$%&

" '(

Goldmedaille für fehlerfreies Buchstabieren Buchstabierwettbewerb (Spelling Bee) in der Amerikanischen Bibliothek Bereits am 27. April fand zum zweiten Mal der alljährliche Schüler-Buchstabierwettbewerb „Spelling Bee“ in der Amerik. Bibliothek, der englischsprachigen Zweigstelle der Stadtbibliothek Karlsruhe statt. Spelling Bees haben in den USA eine lange Tradition und die besten Teilnehmer werden jedes Jahr in einer landesweiten Endausscheidung in Washington DC gekürt, die sogar live im Fernsehen übertragen wird. Um in Karlsruhe eine der begehrten Goldmedaillen und Preise zu gewinnen, galt es im Vorfeld 300 Wörter in englischer Sprache zu lernen, eine schriftliche Vorrunde zu überstehen und dann in der Endrunde die vorgetragenen Wörter fehlerfrei auf Englisch zu buchstabieren. Die Teilnehmer im Alter von 9 - 15 Jahren traten in zwei Gruppen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad gegeneinander an. Die erste Gruppe bestand aus Schülerinnen und Schülern, deren Hauptunterrichtssprache Deutsch ist, während die Teilnehmer der zweiten Gruppe auf Englisch unterrichtet werden. Insgesamt traten beim Finale 32 Kinder und Jugendliche aus zwölf verschiedenen Schulen gegeneinander an, darunter Schulen aus Karlsruhe, Stutensee und Ettlingen, aber auch Gäste aus den Internationalen Schulen in Straßburg, Sindelfingen und Frankfurt/Main. In ihrer Eingangsrede betonte die Leiterin der Amerikanischen Bibliothek, Julia Arnold, dass sich zwar wesentlich mehr Zitate zum fehlerhaften Buchstabieren finden lassen, als zum fehlerfreien, doch dass dies schließlich nur ein Beleg dafür sei, dass selbst große Geister wie der von ihr zitierte ehemalige U.S.-Präsident Andrew Jackson am korrekten Buchstabieren oft gescheitert seien. Was das zahlreich erschienene Publikum in der Amerikanischen Bibliothek am Kanalweg dann zu sehen bekam, war ein spannender Wettbewerb

um Wörter, die es wirklich in sich hatten. Kamen in den ersten Runden noch vermeintlich einfache Wörter wie „young“ und „cousin“ vor, so wurde es im entscheidenden Endkampf bei Wortungetümen wie „chihuahua“ oder „extraterrestrial“ richtig knifflig. Sieger in der Gruppe der deutschsprachigen Teilnehmer wurde Anjan Eswaran von der Albert-Einstein-Schule Schwalbach vor Maximilian Wolfrum vom Heisenberg-Gymnasium Ettlingen und Aglaia Ast vom Kurfürst-FriedrichGymnasium Heidelberg. Die Preise in der Gruppe der englischsprachigen Teilnehmer gingen an Kinder und Jugendliche aus Schulen in Straßburg und Frankfurt am Main. Zum Schluss sprach Julia Arnold wohl allen Beteiligten aus dem Herzen, als sie betonte, dass der eigentliche Hauptpreis des Tages sicherlich war, dass alle Teilnehmer ihren englisch-sprachigen Wortschatz auf spielerische Art und Weise erweitert haben und ihr beeindruckendes Können in einem spannenden Wettbewerb unter Beweis stellen konnten – und damit haben sicher alle etwas gewonnen.

H = 60 Frau Schütz s. Datei

22

Amerikanische Bibliothek

Kanalweg 52 76149 Karlsruhe Tel.: 0721-72752 Fax: 0721-7908806 Di - Fr 14-18 Uhr Mi auch 10-12 Uhr Sa 10-14 Uhr

Regelmässige Veranstaltungen : … für Kids: Kommst Du aus einer zweisprachigen Familie? Hast Du schon einmal im englischsprachigen Ausland gelebt und möchtest nicht, dass Deine Sprachkenntnisse „einrosten“? Vielleicht bist Du auch gerade nach Karlsruhe gezogen und möchtest andere englischsprachige Kids kennen lernen? Oder Du lernst Englisch und möchtest die Sprache noch mehr trainieren? Dann melde Dich für unsere Storytimes an. Storytime in English! - Kids von 3-5 Jahren sind herzlich zu unserer englischsprachigen Storytime jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat um 16.00 Uhr eingeladen. Wir lesen zusammen Bilderbücher und manchmal basteln wir hinterher noch etwas. Bitte meldet Euch zur Storytime an! Storytime in Englisch für Kids ab 6 Jahren: jeweils Freitags um 16:00 Uhr Claire und Julia lesen zweimal im Monat Geschichten auf Englisch vor. Danach basteln wir noch etwas oder machen ein Spiel oder eine andere Aktivität. Bitte melde Dich zur jeweiligen Storytime an! 27.09. The Incredible Book Eating Boy - Per Zufall entdeckt Henry, dass er ohne Probleme Bücher verspeisen kann und dabei immer schlauer wird. - Mit anschließenden Lesefutter Aktivitäten. 11.10. Timmy Failure Special Detective Storytime - Zusammen lesen wir aus dem Detektiv-Buch das Ihr in unserer Bibliotheks-Special-Storytime im Juni ausgesucht habt. 25.10. Hank the Clank - Kommt zu unserer Halloween Party in englischer Sprache, wenn Ihr Lust auf eine gruselige und lustige Gespenstergeschichte und typische Halloween-Spiele habt. Wenn Ihr wollt, gerne verkleidet! 08.11. Stellaluna - Eine schöne Geschichte über eine kleine Fledermaus, die von ihrer Mutter getrennt, aber von freundlichen Vögeln großgezogen wird und über ihre ungewöhnliche Freundschaft. 22.11. Eric! The Hero? - Bei Eric laufen manchmal ein paar Dinge schief, an ihm ist gar nicht viel Heldenhaftes, bis eines Tages ein riesiges Monster aus den Bergen ins Tal gestapft kommt… 06.12. Stick Man - Im Anschluss an die Geschichten um ein Stockmännchen, das mit seiner Familie in einem Baum lebt, basteln wir noch etwas aus… Stöcken natürlich! …für Erwachsene: LitNight in English - Lesen Sie gerne englischsprachige Texte? Dann sind Sie bei der LitNight genau richtig. Jeden 1. und 3. Dienstag von 19:30-21:00 Uhr sind alle Freunde englischsprachiger Literatur herzlich willkommen, zusammen Texte auf Englisch zu lesen und hinterher zu besprechen. Poetry Please! - Jeden 4. Dienstag im Monat von 19:30-21:00 Uhr treffen sich Poetry Fans, um gemeinsam englischsprachige Gedichte zu lesen, zu genießen und zu besprechen. NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU!NEU! MovieTalk in der Amerikanischen Bibliothek Jeden 2. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr treffen sich Cineasten und Filmfans zu „MovieTalk“. Filmklassiker, Filme, die Klassiker werden sollten und sicher auch der ein oder andere Film, den Sie im Kino verpasst haben, stehen auf dem Programm. Die Filme, alle aus dem Bestand der Amerikanischen Bibliothek, werden in der Originalsprache mit englischen Untertiteln gezeigt, danach darf bei Lust und Laune darüber auf Englisch diskutiert werden. Eintritt frei, Spenden herzlich willkommen. Weitere Infos und die genauen Filmtitel können Sie telefonisch bei uns erfahren. Die ersten Termine sind: Am 09.10.: Wir starten mit einem Heimspiel: dem Film, der in Karlsruhe - teilweise mit Lesern und Originalmöbeln aus der Amerikanischen Bibliothek - gedreht wurde und die U.S.-Army in Deutschland zum Thema hat. Hinterher kann noch auf Englisch diskutiert werden u.a. mit Karen Adams, die ein paar Blicke hinter die Kulissen des Films werfen durfte. Am 13. 11.: - Wo waren Sie am 22. Nov. 1963? Dieses Jahr sind es 50 Jahre her, dass der U.S.Präsident John F. Kennedy einem Attentat zum Opfer fiel. Filmfans sind herzlich eingeladen, sich Oliver Stones monumentales Meisterwerk über Kennedys Ermordung anzuschauen und wer nach 3 Stunden Film noch fit genug ist, darf im Anschluss noch über diesen diskutieren. Einzel-Veranstaltungen: Ferienjobs und Praktika im englischsprachigen Ausland Wie wäre es mit einem Praktikum in einem amerikanischen Unternehmen? Oder doch lieber mit einem Work-and-Travel Programm durch Australien reisen und jobben? Nadine El Fals von TravelWorks Münster informiert über Arbeitsmöglichkeiten vor allem im englischsprachigen Ausland. Donnerstag, 17.10. um 19.00 Uhr 23

Dagmar Selje Puppenspiele zu Gast mit: Hase und Igel (auf Deutsch) Eine Joggerin belauscht auf ihrem Weg zufällig den alt bekannten Streit zwischen dem Hasen und dem Igel. - Und dann nehmen die Dinge doch einen etwas anderen Verlauf als im Grimm´schen Märchen. Ein temperamentvolles, spritziges Handpuppentheater mit Schauspiel zum Mitmachen. Für Kids ab 4 Jahren. Eintrittskarten zu € 2,- sind ab Anfang Okt. bei uns erhältlich Mittwoch, 23.10. 16:00 Uhr Hogwarts Library Halloween Party Wie jedes Jahr dürfen sich Zauberschüler des berühmten Zauberinternats Hogwarts in unsere Bibliothek begeben, um dort ihr erstes Zauberdiplom (Ordinary Wizarding Level, kurz OWL, abzulegen). Natürlich geht es auch dieses Jahr wieder darum, in Fächern wie „Schaurige Spiele“ und „Bösartige Basteleien“ zu bestehen. Alle HogwartsZauberschüler sollten in angemessener Schulkleidung oder gruselig verkleidet erscheinen. Die Schulleitung bittet darum, Eulen und andere Tiere zu Hause zu lassen. Das Schulgeld beträgt 2,- Muggel-Euros und Anmeldungen werden ab dem 11. Okt. entgegengenommen. Die Unterrichtssprache ist Englisch und Deutsch! Freitag, 25.10. 19 - 22 Uhr Englischsprachiger Bücherflohmarkt Stöbern Sie in englischsprachigen Büchern, die aus dem Bestand der Amer. Bibliothek ausgeschieden wurden und in neuwertigen Büchern aus Spenden. Im Anschluss können Sie sich bei Kaffee und Kuchen, die von den Freunden der Amerikanischen Bibliothek Karlsruhe e.V. verkauft werden, stärken. Samstag, 16.11. 10- 14 Uhr

Stadtwerke 120 x 170 mm s. Datei

Heizungspumpe Heizu ungsp pumpe e Ein Tausch, Tausch h, der sich lohnt hnt s s ss ss

%RHEBLICHE3ENKUNGDER %RHEBLICHE3ENKUNGDER JJËHRLICHEN3TROMKOSTEN ËHRLICHEN3TROMKOSTEN % INSPARUNGDURCHEFFIZIENTERE %INSPARUNGDURCHEFFIZIENTERE 7 ËRMEVERTEILUNG 7ËRMEVERTEILUNG !KTIVER"EITRAG ! KTIVER"EITRAG ZZUM+LIMASCHUTZ UM+LIMASCHUTZ

Nähere Infos unter Telefon Telefon 599 - 2222 oder in unseren Kundenberatungen n www.stadtwerke-karlsruhe.de www .stadtwerke-karlsruhe.de e.de

Thomas Hofmann Lohnstuer 120 x 80

Wie letztes Mal

24

zt Jet

50 €

rn! iche s s s chu Zus

*) *) Private, nicht-gewerbliche Kleinanzeigen werden kostenlos veröffentlicht. Schicken Sie uns Ihren Text!

Sperrmülltermine 2013: Amisiedlung (außer Tennesseeallee) + Smiley West Di Hardtwaldsiedlung (außer Franz-Lust-Str.) Mo Erzbergerstr. samt Gewerbegebiet, Von-Beck- + Moltkestr Di Tennesseeallee + Franz-Lust-Straße Do

Fahrräder aus zweiter Hand! Sie haben ein Fahrrad, das Sie nicht mehr benutzen? Sie brauchen ein Fahrrad? Brauchen Arbeitshilfe?? Wenden Sie sich Sie an die Fahrradwerkstatt derSchülerinnen Schüler und Arbeitsförderungsbetriebe wollen was für Sie tun!! der Stadt Karlsruhe, Kehrwoche, Daimlerstr. 8, Putzen und Aufräumen, Einkaufen, Sperrmüll rausräumen, Tel. 0721 / 972 46 32 Gartenarbeiten, Gassi gehen mit dem Hund... Öffnungszeiten: Mo bis Freitag 7:30 bismind. 16 Uhr Stundenlohn: 6,50 €

01.10. 07.10. 08.10. 10.10.

Schadstoffsammlung 2013: Rhode-Island-Allee (vor der Marylandschule) Di 24.09. von 17:00 - 18:00 Uhr Di 12.11. von 16:00 - 17:00 Uhr Lilienthalstraße (beim Grüncontainer) Do 10.10. von 15:00 - 16:00 Uhr

Altpapiersammlungen 2013: Di. 17.09., Di 08.10., Mo 28.10., Mo 18.11., Di 10.12.

Anruf genügt – Wir kommen! Infos unter: Tel. 0721 / 9714866 [email protected]

!

"

#

Kindersitterin gesucht Für unsere 2 Töchter (7 und 4 Jahre alt) suchen wir eine nette Betreuungsperson in der Nordstadt für Nachmittags- oder Abendstunden. Tel.: 0721/ 7 56 94 65

Barrierefreie 4 - 5 Zimmer-Wohnung in der Nordstadt gesucht. - Kauf oder Miete Tel. 0170-230 4500

Möbel aus zweiter Hand! Sie wollen sich von Möbeln trennen? Sie möchten Ihre Einrichtung verändern? Wenden Sie sich an das Möbellager in der Delawarestr. 12, Tel. 0721/75 10 30 Öffnungszeiten: Mo bis Freitag 8 bis 16 Uhr und Donnerstag bis 18 Uhr Die Einnahmen kommen den Beschäftigungsprojekten zu Gute! Arbeitsförderungsbetriebe der Stadt Karlsruhe 25

Assymetrie Ca.113 x 82 s. Datei !" # ' # !+,&!

$ $ $

$ %&' ( $ ( ) $$ #* $# ( ) - $. !/, 0 !" 1" /"

2 % 3 4 5 &31 5 ,&3 7 48

6

&3 -

5 ,13

6

9

Wir haben Verstärkung in unserem Team bekommen, durch Daniel (Super-Männerpower), der sein Handwerk beherrscht. Schenken Sie ihm Ihr Vertrauen. – Ihr Team Friseur Asymmetrie II

Reichenberger Ca. 130 x 90 Wie immer

170 x 80 Gärtnerhütt s. Datei

Gärtner Hütt Knielinger Allee 20 Tel. 0721 / 943 17 222

Nähe Haltestelle Knielinger Allee (S1 oder S11)

Öffnungszeiten: Donnerstag - Dienstag 11:00 – 14:30 + 16:30 – 22:30 Uhr Biergarten bis 22:00 Uhr Samstag erst ab 17:00 Uhr geöffnet Mittwoch Ruhetag Noch ist Biergartenzeit, aber die Zeit verrinnt schnell! Reservieren Sie rechtzeitig für Ihre Weihnachts- und Jahresabschlussfeiern ! Wir können bis zu 50 Personen bewirten. 26

!"

#$%%&&&!

!"

Einladung Nach den Sommerferien startet ein Gospel-ProjektChor des Chor4one: Wollten Sie schon immer mal in einem Chor singen? Singen Sie gerne „bewegte“ Lieder / Gospels? Möchten Sie für einen überschaubaren Zeitraum zum Üben kommen? Probentermine: montags, 20:00 – 21:30 Uhr 16.09.2013 23.09.2013 30.09.2013 07.10.2013 28.10.2013 04.11.2013 11.11.2013 18.11.2013 25.11.2013 02.12.2013 Generalprobe: 07.12.2013, 14:00 – 18:00 Uhr Konzertgottesdienst: 08.12.2013, 10:00 Uhr Wer sich noch nicht ganz sicher ist, darf auch gerne erst mal zum Schnuppern kommen. Englischkenntnisse sind keine Vorbedingung! AUFGEPASST: DU WIRST GEBRAUCHT!! - wenn du zwischen 4 und 12 Jahren bist, - gerne singst und fetzige Weihnachtslieder kennenlernen magst - und du trotz Weihnachtskekse-Essen dich auch noch ein bisschen bewegen kannst ... dann bist du genau richtig bei uns! Für das Weihnachtssingspiel "Du lieber Himmel" suchen wir noch Kids wie DICH! Nähere Informationen zu den Proben und Aufführungsterminen findest du ab September auf unserer Homepage. Samstag 28.09.2013 9:30 Uhr Frühstück und Referat

Neidisch sind immer nur die anderen -von unliebsamen Gefühlen Referentin: Ruth Dalheimer, Nagold; Heilpraktikerin für Psychotherapie, Paartherapeutin, Transaktionsanalytikerin Kostenbeitrag: 8 Euro (wem es möglich ist) Anmeldung bis 26.09. an Conny Lundbeck, Tel. 45565, [email protected] 27

Gott-sei-Dank-Fest am 6. Oktober 2013 Feiern Sie mit! 10:30 Uhr Empfang für alle und jede(n) 11:00 Uhr Danke, Gott!: Fröhliches und Nachdenkliches, Musik und Aktion für groß und KLEIN 12.30 Uhr Schlemmerbuffet im Gemeindeforum Herzlich willkommen! Adventliche Kerzenwerkstatt In der Adventszeit verwandelt sich das Gemeindezentrum der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Karlsruhe (Baptisten) erneut in eine Kerzenwerkstatt. Vom 25. November bis zum 8. Dezember können an den vier Wachstöpfen Kinder und Erwachsene nach Herzenslust Kerzen ziehen. Dort treffen sich alle Altersgruppen, um im Zelt kleine oder große, dünne oder dicke Kerzen zu ziehen und Waffeln mit Kinderpunsch oder Kaffee in unserem „Café Forum“ zu genießen. Geöffnet ist täglich von 15 - 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 12 – 20 Uhr. Bezahlt wird die fertige Kerze nach Gewicht (2,50 Euro/100g). Schulklassen haben Gelegenheit, einen der jeweils drei Termine an zehn Vormittagen zu buchen. Die Buchung erfolgt über eine Anmeldeseite auf der Homepage der Gemeinde, die am 30. September um 18 Uhr frei geschaltet wird. Freiwillige Helfer/innen, die Lust haben, nicht nur Kerzen zu ziehen oder Waffeln zu essen, sondern mitzuhelfen, sind herzlich willkommen und nehmen bitte Kontakt mit den Verantwortlichen auf. Der Reinerlös des Kerzenziehens kommt christlichen Sozialprojekten in Brasilien und der Europäisch Baptistischen Mission zu Gute. Kontakt: [email protected] Weitere Informationen auf der Homepage der Gemeinde (www.efg-karlsruhe.de)

Evangelische Gemeinde an der Christuskirche Karlsruhe Riefstahlstraße 2, 76133 Karlsruhe Pfarrerin Gabriele Hug Pfarrerin Dr. Heike Wennemuth Tel.: 0721 / 23177

Das Ältestenamt - vielfältig und verantwortungsvoll Am 1. Advent 2013, also am 1. Dezember dieses Jahres, finden in den Evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg die nächsten Kirchenwahlen statt. Auch in unserer Christuskirchengemeinde werden die neuen Ältesten gewählt. Mit diesem Begriff bezeichnet die Bibel die für die wichtigen Aufgaben einer Kirchengemeinde Verantwortlichen und meint damit nicht etwa nur besonders betagte Gemeindeglieder. Die Kirchenältesten bilden mit dem/der Gemeindepfarrer(in) den Ältestenkreis. In der Christuskirchengemeinde sind es für die Nordstadt sowie einen Teil der Innenstadt und der Weststadt 12 Älteste. Im Ältestenkreis sollte sich die Bevölkerungsstruktur des Wohnbezirks widerspiegeln. Der Ältestenkreis trifft sich in der Regel einmal im Monat. Er trägt Verantwortung für die örtliche Gottesdienstordnung, für die Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die Teil- und Vollzeitkräfte sowie für die Verwaltung des kirchlichen Haushalts, des kirchlichen Vermögens und für die Verwaltung der Gemeinderäume und Gottesdienststätten. Das Gremium entscheidet auch über die Besetzung von Pfarrstellen. Wahlberechtigt ist jedes Gemeindeglied ab 14 Jahren, also nach der Konfirmation. Für die Wählbarkeit in den Ältestenkreis ist die Vollendung des 18. Lebensjahres erforderlich. Die Kirchenältesten sind das Ohr der Gemeinde, nehmen ihre Wünsche und Anliegen auf, koordinieren Angebote von der Kita bis zum Seniorenkreis. vom Jugendcamp bis zur Familienfreizeit, überlegen, wo diakonische Hilfe und Gaben in unserer Gemeinde am besten helfen, denken darüber nach, wie der Gottesdienst und das Gemeindeleben einladend gestaltet werden können, wirken im Gottesdienst mit durch Lesungen oder die Austeilung des Abendmahls, verwalten die Gemeindefinanzen und entscheiden über Baumaßnahmen und Stellenbesetzungen, bringen mit frischen Ideen, mit ihrem Glauben und auch mit ihrem Zweifel den Gedankenaustausch über Gott und die Kirche voran. Gemeindeglieder, die Interesse haben, sich zu engagieren, bitten wir, Kontakt aufzunehmen mit unseren Pfarrerinnen, mit einer/einem Kirchenältesten ihres Vertrauens oder mit einem Mitglied des Gemeindewahlausschusses.

Tagespflege „Club Orange“ Ŷ Ŷ

täglich 6 Mittagessen zur Wahl tiefkühlfrisch zur Vorratshaltung Essen auf Rädern

spezielle Ernährung: - für Diabetiker

Senioren und Menschen mit Behinderung Personen mit hohem Pflegebedarf

Rufen Sie an! Wir beraten Sie gerne!

- cholesterinbewusst - pürierte Menüs

Reha-Südwest gGmbH

Gratisessen zur Probe

Kanalweg 40/42 · 76149 Karlsruhe Tel.: 0721 7509220  E-Mail: [email protected] www.reha-suedwest.de

Paritätische Sozialdienste gGmbH Karlsruhe Kanalweg 40/42 · 76149 Karlsruhe Tel. 0721 912 300 · www.paritaet-ka.de

Tagsüber gut betreut – abends wieder zu Hause! 28

Vortragsreihe „montags um vier im Hardtwaldzentrum“ Die Paritätische Sozialdienste gGmbH Karlsruhe hat das Halbjahresprogramm der Veranstaltungsreihe „montags um vier im Hardtwaldzentrum“ zusammengestellt. Auch im zweiten Halbjahr 2013 finden ab September Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen statt. Referiert wird zu Gesundheit, zum Thema Alter, Ernährung und Erziehungsfragen. Zum Auftakt am 16. September spricht Frau Reif-Monterroso-Carneiro, Betriebwirtin und zertifizierte Body-Talk-Anwenderin über „Body Talk - ein revolutionärer Heilungsansatz für die Gesundheit“. Am 7. Oktober klärt Frau Eisenbraun, DiplomOecotrophologin auf, was hinter den KennzeichHUK-Coburg nungen von Lebensmittel steckt. Ihr Vortrag lauAutoversicherung tet: „Lebensmittel - ein Buch mit 90Jetzt x 170 wechseln und sparen! sieben Siegeln“. Herr Wüst vom Betreuungsverein des DRK (Deutsches Rotes Kreuz) in Karlsruhe weist am s. Datei 28. Oktober wieder auf die wichtige Bedeutung von „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ hin. Die Teilnahme an dieser VeranstalHolen Sie gleich Ihr Angebot ab und überzeugen tung ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich, Sie sich von diesen Vorteilen: tel. oder per E-Mail. Niedrige Beiträge Die Abschlussveranstaltung in diesem Jahr am Top-Schadenservice 11. November gestaltet Frau Krickeberg, Gute Beratung in Ihrer Nähe Sonderschullehrerin und Lern- und Gestalttherapeutin. Mit der Ankündigung: „Was tun, Handeln Sie! wenn das Lernen zum Problem wird“ zeigt sie Kündigungs-Stichtag ist der 30.11. Wir freuen uns auf Sie! Wege und Möglichkeiten der Förderung von Kindern mit Lernschwierigkeiten auf. Das vollständige Programm finden Sie auf unseKundendienstbüro Kundendienstbüro rer Homepage: www.paritaet-ka.de. Die einSabine Kemmet Kornelia Krumphaar-Geufke zelnen Veranstaltungen werden in der Presse Telefon 0721 5705048 Telefon 0721 386271 Telefax 0721 5705054 Telefax 0721 386259 rechtzeitig angekündigt. [email protected] [email protected] Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und bewww.HUK.de/vm/Sabine.Kemmet www.HUK.de/vm/Kornelia.Krumphaar-Geufke Rheinstraße 29/31 Breite Straße (Nähe Hauptbahnhof) ginnen jeweils um 16 Uhr im Hardtwaldzentrum, (Nähe Entenfang) 76135 Karlsruhe Kanalweg 40/42. Das barrierefreie Familien76185 Karlsruhe-Mühlburg Öffnungszeiten: zentrum bietet Elterncafé, Kindertagesstätte, Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00–12.00 Uhr Mo., Mi., Do. 9.00–12.00 Uhr Di. u. Do. 15.00–19.00 Uhr Zahnarztpraxis, Selbsthilfebüro, Tagespflege, und 15.00–18.00 Uhr Praxis für Krankengymnastik, Ergotherapie und Di. u. Fr. 9.00–13.00 Uhr Logopädie. Vertrauensmann Weitere Informationen bei: Florian Prüfer Susanne Wagner-Stupp Tel. 912-30-25. Telefon 0721 6605637 Telefax 0721 6605638 [email protected] Tennesseeallee 155 76149 Karlsruhe-Nordstadt

Haben Sie ein Zimmer frei? Die „Wohnpartnerbörse“ vermittelt Studierende und - Ältere Menschen, die Hilfe im Alltag wünschen, - Familien, die Kinderbetreuung möchten, - Menschen mit Behinderung, die im Haushalt Unterstützung benötigen.

Fr. siegele 90 x30 Wie immer

Spielregel: Pro m² Wohnraum wird 1 Stunde Mithilfe im Monat geleistet. Informationen: Paritätische Sozialdienste Karlsruhe, Tel: 91230-34, Email: [email protected] 29

Kulturhaus Mikado www.mikadokultur.de

Kanalweg 52, 76149 Karlsruhe, e-mail: [email protected], Tel. 0721 7501 366

Beachten Sie auch unser Kursangebot für Kinder und Erwachsene, sowie viele Workshops auf www.mikadokultur.de oder in unserem Programm, das an vielen Stellen in der Stadt ausliegt (und natürlich im mikado)

BODY & SOUL, Swing + Pop Nicole Metzger und Wesley G. spannen den Bogen zwischen Swing- und Popmusik. Ihr Repertoire enthält gefühlvolle Balladen, swingende Jazzsongs und groovige Latinnummern. Samstag 21. September, 20:30 Uhr, Eintritt 9 € IVO PÜGNER „Hommage an Reinhard Mey“, mit Partnerin Marion Butz – ein Mey-Interpret der Extraklasse….. An diesem Abend wird Ivo Pügner nicht allein auf der Bühne stehen, sondern auch mit seiner Partnerin und Musikerin Marion Butz. Mit zweiter Stimme zu manchem Chanson von R. Mey und englischen Balladen, wird die Karlsruherin das Konzert bereichern. Weitere Informationen unter www.ivopuegner.de Samstag, 28. September, 20:00 Uhr, Eintritt 8 € MAGIC FLUTE, Klassik bis Moderne Berthild auf dem Kampe und Ulrich Schwaderer spielen Musik in allen Facetten, auf der Skala vom raumverlorenen Siciliano Bach's, über Mozart, Popp, Godard und Massenet, bis zur expressiv zündenden Carmen-Fantasie, die einen außergewöhnlichen Einblick in das virtuose Schaffen von Francois Borne gewährt. Sonntag 29. September, 18:00 Uhr, Eintritt 8 €

Holzschnitt-Methode. Zusätzlich verwendet werden: die Frottage, Collage und Brulage, Wachsfarben. Druckstöcke. Weiterhin gezeigt werden eingefärbte Druckstöcke. • Stella Braasch *1996 in Karlsruhe; Schulabschluss (Fachabitur: Kunst, Musik, Mathe) in England (2013); Herbst 2014 Beginn eines Kunststudiums in Canterbury, England. - Kunstformen reichen von Malerei, Zeichnung bis hin zu Skulpturen und Installationen; für die Vernissage tritt die junge Künstlerin selbst mit einer kleinen Performance auf. Vernissage: Samstag, 5.10. um 19:30 Uhr Musikalische Performance/Darbietung: Eliana Dreyfus + Stella Braasch Sonntag, 6.10. von 11:00 bis 18:00 Uhr Alle Künstler sind anwesend. "WEIBERABEND", Kabarett von und mit NITO TORRES Der Siegburger Kabarettist Nito Torres hat ein Laster. Er liebt Frauen! Aber nicht einfach nur so, er mag einfach alles an Frauen: Frauengespräche, Frauenfreundschaft, und vor allem Frauenmusik. Und davon gibt es eine Menge zu hören: Von Cindy Lauper bis Beyonce, von Elvis bis ABBA. Virtuos verbindet Nito Torres die Genres in seinem Musik-Kabarett und bleibt dabei immer liebevoll, intelligent und ganz nah dran an den Frauen. Begleitet von Many Miketta am Bass und Roland Miosga am Klavier feiert er seinen ganz eigenen Weiberabend. Und alle feiern mit. Auch die Männer. Weitere Infos: www.nitotorres.de Samstag 12. Oktober, 20:30 Uhr, Eintritt 10 € KAFFEKLATSCH Sonntag, 13. Oktober, 15:00 Uhr

KUNSTAUSSTELLUNG Sven Fritzsch: Fotografie, Stella Braasch: Skulptur / Malerei, Michael Senft: Astwerke + Holzdruck • Sven Fritzsch: fotografische Beleuchtung von Strukturen des Lebens in der Architektur und Pflanzenwelt. Passend zu den gezeigten Fotos gibt es Kalender und Postkarten. • Michael Senft Astwerke... sind Figuren aus Ästen, Fundstücke aus dem Wald. Holzdrucke sind Bilder in der 30

LENKE, badisches Trommel-Ensemble für afrikanische Perkussion Unter der Leitung von Notker Dreher spielt LENKE westafrikanische Rhythmen, wie sie in Guinea, Mali und der Elfenbeinküste gespielt werden, eng an traditionelle Formen angelehnt und mit eigenen Arrangements ergänzt. Infos : www.afro-perkussion.de Sonntag 13. Oktober, 20:00 Uhr, Eintritt 8 €

TEDDY SCHMACHT – Ein deutscher Entertainer (Duo Gesang/Piano) Entertainer, Schnulzier, Frauenschwarm – Teddy Schmacht steht für Show und Entertainment alter Schule. Im Smoking und bestens frisiert betritt er die Bühne, um das Werk großer Vertreter des internationalen Showgeschäfts entschlossen weiterzuführen. Seine eigenen Lieder bewegen sich zwischen Barmusik, deutschem Jazz, Chanson und Schlager. Info: www.teddy-schmacht.de Freitag 18. Oktober, 20:00 Uhr, Eintritt 10 €

ANTJE SCHUMACHER, Soloprogramm Durchgeknallt und nix wie weg Frau Antje ist ganz schön rumgekommen. Sie war in Frankreich, an der Ostsee, am Ende – und das kommt dabei raus: sie hat mal wieder eine Mission. Die Publikumstherapie! „Ich will, dass ihr hier befreit und glücklich rausgeht!“ verkündet sie. Endlich jemand, der weiß wie’s geht. www.antjeschumacher.de Samstag 9. November, 21:00 Uhr, Eintritt 12 €

FRAUEN – KLEIDERTAUSCH Alle, die möchten bringen Kleidung, Schuhe, Gürtel, Handtaschen etc. mit, die sie nicht mehr anziehen oder benötigen, die aber zu schade zum Wegwerfen sind. Die Kleidungsstücke sollen noch gut erhalten sein. Jede die kommt, egal ob sie etwas mitbringt oder nicht, kann mitnehmen was ihr gefällt. Und das ohne Gegenleistung. Die übrig gebliebenen Sachen werden von den Besitzerinnen wieder mitgenommen. Da es keine Umkleidekabinen gibt, ist dieser Nachmittag "women only". Sonntag 20. Oktober, 16:00 Uhr, Eintritt frei !

Jugendchormusical: Ausgetickt? Die Stunde der Uhren Ein Musical von Gerhard Meyer „Sekunden zerhacken, Minuten zerknacken“: Pausenlos marschieren die Uhren auf und ab, angetrieben von der Superuhr und ihren Gehilfen. Aber allmählich rumort es im Uhrenland. Die ersten, denen ihre nervige Arbeit „auf den Wecker geht“, sind Bobby, der Aufziehwecker, und Elvis, der Radiowecker…….. So bunt wie die Uhrenwelt ist die Musik: Rock, Funk, Polka, Ballade, Swing…ein Musical mit hohem Ohrwurmcharakter. - Leitung: Martina Kappler Samstag 16. und Sonntag 17. November, jeweils 16:00 Uhr Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €

Ein maßgeschneiderter Mord in Mittelbaden von Eva Klingler, mit Volker Schäfer (Gitarre) ASCHENPUTTELS TOD Der badische Krimi (Lesung) Gier, Geld und gefährliche Seilschaften - Aschenputtels Tod ist der neue badische Krimi von Eva Klingler, der durch seine bewährt munterironische Schreibweise und seinen turbulentspannenden Plot überzeugt. Eva Klinger geht auch mit diesem Titel zusammen mit Gitarrist Volker Schäfer auf Lesereise und man darf wieder gespannt sein auf eine Reihe amüsanter musikalischer Lesungen. Freitag 25. Oktober, 20:30 Uhr, Eintritt 8 €

Vortrag: PERMAKULTUR – eine Revolution, die im Garten beginnt In diesem Vortrag werden Möglichkeiten aufgezeigt wie mit permakulturellen Gestaltungsprinzipien Balkone, Gärten und Grünflächen in „kleine Paradiese“ verwandelt werden können. Permakultur ist mehr als eine Form von ökologischem Gartenbau, denn sie plant und gestaltet einen Lebensraum, in dem die verschiedenen Bedürfnisse der GärtnerInnen und aller anderen Lebewesen ebenso berücksichtigt werden wie bauliche Vorgaben und ökologische und ethische Aspekte. Referent: Markus P. Pölz www.permakultur-design.com Freitag 22. November, 19:00 Uhr, Eintritt 8 €

PULSEVE (IT), Magnet-Tour 2013, alternative Drum & Bass (Rock) Aus Turin kommen Diego Franchino (Drums) und Maurizio Veglio (Bass) zu uns. Mit ihrer Musik vermischen sie Ruhe und Wut, Alp- und Tagtraum. Füße graben sich in den Boden, Hände gleiten durch die Luft. Die Schwerkraft tanzt auf einem dünnen Seil. Info: www.pulseve.com Samstag 26. Oktober, 21:00 Uhr, Eintritt 8 €

weJAZZ, Jazz Das Trio weJAZZ steht für die Freude an akustisch authentischem Jazz und zeichnet sich durch Klarheit und spielerische Leichtigkeit aus. Die drei Karlsruher Musiker spielen ein ausgesuchtes Repertoire abseits der ausgetretenen Pfade - von melodiösen Balladen bis groovendem Cool-Jazz. Besetzung: Kontrabass - Holger Tress Sax und Vocals - Steven Cardona Gitarre - Christian Müller Samstag 23. November, 20:30 Uhr, Eintritt 8 €

Mikado-Disco TANZ IN DEN NOVEMBER Samstag 2. November, 19:00 Uhr

31

TIME IN, Weltmusik mit Martin Müller (Gitarre) und Wolfgang Weth (Klarinette) Wolfgang „Muffel” Weth und Martin Müller treten seit 1985 immer wieder gemeinsam auf. An diesem Abend werden sie „Weltmusik“ im wahrsten Sinne des Wortes präsentieren. Wolfgang Weth – Urgestein der Swing Musik und Meister der höheren Lebenskunst und Martin Müller – vielseitiger Nylon-Gitarrist, Komponist, Produzent und laut Süddeutscher Zeitung „eine Institution in Deutschland ”. Bei Konzerten in Europa und gemeinsamen CD-Produktionen kultivieren sie eine Klangvorstellung, die durch ihre dynamisch doch sehr unterschiedlichen Instrumente einzigartig ist. Samstag 7. Dezember, 20:00 Uhr, Eintritt 10 €

Kennedy LovesMe - Pop Duo unplugged, support: The Kerstin Kennedy LovesMe, das sind der Stuttgarter Sänger Steffen Geldner und der Ludwigsburger Songwriter Dominik Weber. Steffen ist die klare und warme Stimme des Stuttgarter Pop-Duos. Die Musik von Kennedy LovesMe kommt aus vollstem Herzen, direkt, vielleicht auch ein wenig naiv. The Kerstin ist eine junge Songwriterin aus Lörrach. Inhalt ist Alltag mit all seinen HerzschlagFacetten. Eine Gitarre, eine Stimme und viele feine Melodien. Ob komplett Solo oder in Begleitung Ihres Cajonisten Stefan. Es steckt viel Gefühl in den englischen Texten. Info: http://www.kennedylovesme.de/ http://www.youtube.com/user/thekerstin Samstag 30. November, 20:00 Uhr, Eintritt 8 €

120 x 88 Ines Trog

s. Datei (verkleinern)

H = 80 Sprudelmann s. Datei

Erntefrisch: Regionale Produkte wie Karlsruher Apfelsaft (v. Streuobstwiesen aus biolog. Anbau) Birnensaft, Traubensaft NEU: Mineralwässer St. Leonhards

Kostenlose Parkplätze

(„Das lebendige Wasser“)

Hornberger Lebensquell Getränkeservice Dahse New-York-Straße 21 76149 Karlsruhe Tel. 0721/ 7 56 93 80 Fax Heimservice: 0721 /7 56 93 81

www.dersprudelmannkommt.de

Bier-Spezialitäten: Oktoberfestbiere z.B. Paulaner, Augustiner, Löwenbräu, fränkische Biere, Weihenstephaner und Schneider Weiße

Öffnungszeiten: Mo – Mi Do + Fr Samstag Ab. 1.Okt.: Mo – Fr Samstag

7:00 – 19:00 Uhr 7:00 – 20:00 Uhr 7:00 – 18:00 Uhr 7:00 – 19:00 Uhr 7:00 – 16:00 Uhr

Heimservice · Partyservice · Catering · Festzubehör · Ausschankwagen · Kühlwagen · Festgarnituren · Wochenendhotline

32

schloss er mit dem Bachelor of Music 2011 ab. Seit April 2012 absolviert er sein Masterstudium bei Prof. Maria Venuti an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Wichtig für seine bisherige künstlerische Entwicklung waren außerdem internationale Meisterkurse u. a. 2006 an der „Académie Internationale d’Eté de Nice“. So-Yeon Bae (Querflöte) studierte von 2002 bis 2007 an der Ecole Nationale de Musique de Gennevilliers (Frankreich). 2003 und 2006 erreichte sie beim Concours International Leopold Bellan jeweils einen 1. Preis. Ae-Lin Kang (Klavier) studierte ab dem Wintersemester 2009 an der Hochschule für Musik Karlsruhe und wechselte dann ab dem Sommersemester 2010 in die Klasse von Prof. Roberto Domingos, wo sie momentan ihr Konzertexamen anstrebt. 2011 wurde sie beim Klavierduowettbewerb des Freundeskreises der Hochschule für Musik Karlsruhe mit einem 2. Preis geehrt. Einen zweiten Preis im Klavierduo und einen dritten Preis in der Solowertung erhielt sie 2012 beim internationalen Wettbewerb für junge Musiker Cita di Barletta (Italien).

Foto: Ae-Lin Kang

Meisterliches von Klassik bis Gospel

Werke von u.a. Franz Schubert, Robert Schumann, Franz Lehar, Claude Bolling und Rolf Lovland werden interpretiert von JeongMyeong Lee, So-Yeon Bae und Ae-Lin Kang. Die drei jungen Musiker stammen aus Südkorea. Ihre Auslandssemester haben sie nach Europa geführt. Jeong-Myeong Lee (Tenor) begann sein Studium an der Seoul National University. Dies Sonntag, 29.September 2013, 19:00 Uhr Ort: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Karlsruhe (Baptisten), Ohiostraße 17 Der Eintritt ist frei.

Hier Anzeige Thoule für rechte Seite.pdf Einfügen Auf ca 170 x 120 verkleinern

33

ResidenzSauna

Anzeige Kantz & Adamo s. Datei Anzeige 57

FächerSauna (lang+schmal) FächerSauna (lang+schmal)

ca. 113 x 80

Ca. 250 x 60 mm Ca. 250 x 60 mm

DER Ort der Ruhe und Entspannung

Wie letztes Mal Wie letztes Mal

! %

# $

"!

# & ' ( # ' ' &

Münkel ü

Wie letztes Mal

!

%$ebenfalls mit ätherischen Ölen,

wechselnde Düfte, Mediterrane Höhensonne und Solarium in der FächerResidenz Rhode-Island-Allee 4

120 x 170 mm

!

Sauna, Sanarium mit Aquaviva und ätherischen Ölen, Dampfbad

& '()

* + ,-& 000/-&

"#

Öffnungszeiten:

Montag - Samstag 10.00 - 22.30 Uhr

& . / & . /

Montags Damentag

Einlass bis 20.30 Uhr Eintrittspreise:

Erwachsene: Zehnerkarte

! " # ! " # $ %

2

%

&

75,- €

Jugendliche (zw. 14 und 18 J.), Schüler u. Studenten 5,- €

mehr unter: www.residenzsauna.de

" 1&

9,- €

34

& 34

Anzeige Wohnstift Ca. 180 x 120 Wie letztes Mal

Gemeinsam etwas bewegen

Anzeige Volksbank Ca. 170 x 120 Siehe Datei

Nutzen Sie die Kraft einer starken Genossenschaft – werden Sie Mitglied! 17 Mio. Mitglieder bundesweit bei Genossenschaftsbanken – 44.000 allein bei der Volksbank Karlsruhe. Überzeugen Sie sich jetzt von den exklusiven MitgliedsVorteilen: Mitspracherecht als Eigentümer Teilnahmerecht an der Vertreterversammlung Gewinnbeteiligung mit einer attraktiven Rendite Vorzugstarife bei Produkten der R+V Versicherung

Vorteilhafte Konditionen bei einem easyCredit Vergünstigungen bei Immobilien Hust & Herbold Exklusive Veranstaltungsangebote

Mit uns - gut beraten, besser beraten, genossenschaftlich beraten!

Telefon 0721 9350-0 www.volksbank-karlsruhe.de

Wir machen den Weg frei.

35

25 Jahre KUNST AN DER PLAKATWAND Ausstellung in Karlsruhe „Kunst– Westweg“ Noch bis 13. Oktober 2013 In diesem Sommer feiert die „Kunst an der Plakatwand“ ihr 25jähriges Bestehen und zeigt anlässlich dieses Jubiläums in Karlsruhe eine ganze Bilderallee von großformatigen Werken, die sich durch den Westen der Stadt ziehen. Anhand von fünf Stationen und fast einem Dutzend Bildern ergibt sich so ein „KunstWestweg“, der zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden kann. Es werden die Gemälde von zehn verschiedenen Künstlern zu sehen sein – allesamt an Orten, die für das Projekt von großer oder sogar historischer Bedeutung sind. Angefangen am Ursprungsort Neureut, am Michael-Pacher-Weg, wo die Arbeit des Luxemburger Künstlers Christian Frantzen präsentiert wird, weiter zur Haltestelle Heidehof, wo seit einigen Jahren jährlich zwei Plakatwände gezeigt werden, die auf den Beginn des Projekts in Neureut verweisen. Dort zeigen Monika Bartsch und Jürgen Wiesner ihre neuen Arbeiten. Vom Heidehof gelangt man mit dem Fahrrad in zehn Minuten Richtung Süden auf das Gelände des Städtischen Klinikums. Mitten im Grünen laden sieben Kunstwände den Betrachter zur Begegnung mit der Malerei unter freiem Himmel ein. Hier sind Gabriele Goerke, Angela Junk-Eichhorn, Stefan Kunze, Olga Sora-Lux, Karl Willems, Sandro Vadim und Jürgen Wies-

Beim Heidehof: Jürgen Wiesner

ner mit ihren Arbeiten vertreten. Man kann die Fahrt in Richtung Südwesten fortsetzen und entdeckt die zwei letzten Stationen bei der Lukas-Kirche mit einer weiteren Arbeit von Karl Willems und auf dem Vorplatz der St. Peter und Paul-Kirche mit einer Plakatwand von Angela Junk-Eichhorn. Mit dem „Kunst-Westweg“ betont das Projekt seine Heimat in Karlsruhe, nachdem es in zahlreichen Städten Europas zu sehen war und auch weiterhin auf Reisen sein wird. Text u. Foto: Britta Borger

Weitere Informationen:www.kunstanderplakatwand.de

.

110 Anzeige JahreMerkur Merkur Akademie International 2 Ca. 180 x 100 s. Datei Infotag am Sa., 6. Juli 2013 ab 10:30 Uhr

Einladung zum Sommerfest in der Nordstadt Freitag, 27. September 2013, ab 11:30 Uhr Merkur Akademie International

Comenius Ganztagsrealschule

www.merkur-akademie.de

www.comenius-rs.de

Gemeinnützige Schule in freier Trägerschaft t&S[CFSHFSTUSB•Ft,BSMTSVIFt5FM

36

Hatem Nedjar, Alessio Saggese, Alexander Mackin (7. Kup) Kira Schmeichel, Laura Mehling (5. Kup) konnten ihre Prüfung erfolgreich absolvieren und können nun ihren neuen Gurt mit Stolz tragen. Wir gratulieren allen recht herzlich und wünschen ihnen weiteren Erfolg auf dem sportlichen Weg. Die Trainingszeiten der e-training Kampfsportschule sind unter www.etraining-online.de zu finden. Trainiert wird Denstags bis Freitags in der Werner-von-Siemens-Schule in der KurtSchumacher-Str.1 in der Nordweststadt.

Aktuelles aus der

Am 05.07. und 12.7.2013 fanden die Gürtelprüfungen der e-training Kampsportschule statt. Für diese Maßnahme mussten viele Vorbereitungen getroffen werden, weshalb sich die Athleten umso mehr drauf gefreut haben, endlich zeigen zu können, was sie für Fähigkeiten erlernt haben. Die Anforderungen für eine bestandene Gürtelprüfung reichen von Grundtechniken über Selbstverteidigungselemente, Wettkampf bis hin zu Bruchtests und Akrobatik, weshalb die Sportler schon Monate vorher mit intensivem Training angefangen haben. Hier kommen Grundtechniken und Selbstverteidigungselemente verschiedenster Kampfsportarten wie z. B Karate, Kickboxen & Thaiboxen, Judo, Taekwondo, Hapkido u. v. m. zur Geltung Auch die Kondition spielt eine wichtige Rolle. Doch die mühsame Vorbereitung hat sich glücklicherweise für viele gelohnt: Werner Wildau, Fabian Wildau, (4. Kup) Marcus Böhme, Karlheinz Nikolaus (6. Kup), David Zumkeller, Roman Ott, Kilian Rasghi, Nabil Al Abiad, (8. Kup), Mehmet Celik, Lena Schuster,

Die erfolgreichen Prüflinge mit ihren Urkunden

Die Sportgemeinschaft Eichenkreuz Karlsruhe e.V. sucht ab 13. September 2013

eine Übungsleiterin oder einen Übungsleiter

! "" # $" $" % &

'( ) * - .

,

+

die/der gerne mit Kindern arbeitet, für eine bestehende Kindergruppe (4- 6 Jahre).

$ $" /" # $ ,

&

&

,

' # ) - .

0" %

*

Trainingszeit ist Freitag 17:30-18:30 Uhr Sporthalle 2 der Merkur Akademie/Nordstadt !

+ 3 4 &

# ' (

. )

1 $

%

) &

Eine Vertreterin (Mutter eines Kindes) ist vorhanden.

+

Ansprechpartner : Herbert Schuh (1. Vorsitz. ) Tel. 0721/688588, Fax 0721/9684130 E-Mail: [email protected]

"

2 % & ) ,

*

Weitere Infos über unseren Verein unter: www.sgek-Karlsruhe.de

+

37

So 15. 09. Albaufwärts ins Obere Gaistal Frauenalb – Graf-Rhena-Weg – Bad Herrenalb – Wurstberg – Hirschwinkelhütte – Oberes Gaistal Treffpunkt: 9:20 Uhr Bärenweg (Regiokarte) Abfahrt: Marktplatz (S1) Strecke: ca. 10 km, 300 Hm, 3 Stunden Verpflegung: Rucksack, Schlusseinkehr Wanderführer: Peter Schönfelder Tel. 38 86 20

Mi 09. 10, Wir wandern am Mittwoch von Bischweiler über Winkel nach Bad Rotenfels Treffpunkt: 9:20 Uhr Bärenweg (Regiokarte) Abfahrt: 10:16 Uhr Albtalbahnhof (S41) Gehzeit: ca. 2,5 Stunden Verpflegung: Rucksack, Schlusseinkehr Wanderführer: G.u.H. Seybold So 27. 10. Im Kraichgau Gochsheim – Oberacker – Unteröwisheim Treffpunkt: 8:20 Uhr Bärenweg (Regiokarte) Abfahrt: 9:10 Uhr Hbf (S32) Strecke: ca. 12 km, 200 Hm, 3,5 Stunden Verpflegung: Rucksack, Schlusseinkehr Wanderführer: Sigrid Großmüller Tel. 75 36 52 Gudrun Meyer Tel. 70 93 71 Sa 24. 11. Zum Schlossberg und Stäffelsberg Rechtenbach – Schlossberg – Steinerner Tisch – Stäffelsberg – Dörrenbach – Oberotterbach – Rechtenbach Treffpunkt: 8:00 Uhr Sporthalle Neureut Fahrt: :PKWs in Fahrgemeinschaft Strecke: ca. 16 km, 350 Hm, 4 Std. Verpflegung: Rucksack, Schlusseinkehr Wanderführer: Arnulf Beeg Tel. 70 62 98

So 22. 09. Vom Leintal ins Zabergäu Schwaigern Bf – Neipperg – Stocksberg – Haberschlacht – Stetten am Heuchelberg Treffpunkt: 7:40 Uhr Bärenweg (Regio-X-Karte) Abfahrt: 8:29 Uhr Marktplatz/Kaiserstr. (S4) Strecke: ca. 18 km, 4000 Hm, 5 Stunden Verpflegung: Rucksack, Einkehr Wanderführer: Helmut Schreiber Tel. 70 46 24 Jörg-Uwe Fuchs Tel. 7 02 34 So 29. 09. Von der Pfütze zur Pfinzquelle Neusatz – Ittersbach Treffpunkt: 7:40 Uhr Bärenweg (Regiokarte) Zustieg: 8:10 Uhr Marktplatz (S1) Strecke: ca. 14 km, +60/-350 Hm, 4 Stunden Verpflegung: Rucksack, Schlusseinkehr Wanderführer: Sigrid Großmüller Tel. 75 36 52 Gudrun Meyer Tel. 70 93 71

Mi 04. 12. Wir wandern am Mittwoch Auf dem Albtalweg von Ettlingen zum Kühlen Krug mit anschließender Führung durch das Briefverteilzentrum der Deutschen Post AG Treffpunkt: 9:10 Uhr Bärenweg (Citykarte) Zustieg: 9:40 Uhr Marktplatz (S1)) Gehzeit: ca. 3 Stunden, Führung ca. 1,5 Stunden Verpflegung: Rucksack, Mittagseinkehr Wanderführer: Sigrid Großmüller Anmeldung bis 1.12. Tel 75 36 52

So 06. 10. In vino veritas (11) Edesheim – Roschbach – Flemlingen – Weyher – Edesheim – dort ausgiebige Hockete Treffpunkt: 8:40 Uhr Bärenweg (Regiokarte) Abfahrt: 9:34 Uhr Hbf (RB) Strecke: ca. 14 km, 150 Hm, 4 Stunden Verpflegung: Einkehr im Weingut Graf Wanderführer: Helmut Schreiber Tel. 70 46 24 Jörg-Uwe Fuchs Tel. 7 02 34

Weitere Infos: E-Mail: [email protected] , Web: 80 c 113 mm Salon Heier Wie letztes Mal

!

" % &

# '

$ (( )

* 38

www.schwarzwaldverein-neureut.de

39

Lauftreff LT Karlsruhe

Cricket

Softball

Baseball

alle Laufbegeisterten

Schüler 8 -12 J. gemischt Jugend 13 -15 J. männlich Junioren 16 -18 J. männlich Herren 1+2 ab 18 J. männlich Mädchen. (13 – 16 J.) Juniorinnen (16 – 19 J.) ab 19 J. weibl. (Damen 1+2) Mixed-Team / Fun-Team

Cougars Kinder 4 – 8 J., gemischt

Cougars

T-Ball

für alle

Tennis

Turnen, Gymnastik allgemein

Hockey

Mädchen/Jungen/Erwachsene

Fitness am Morgen

KTV Mädchen/Jungen/Erwachsene

Erwachsene

Tennis

KTV

Mädchen/Jungen/Erwachsene

Faustball + Spiel u. Sport

Mitglieder der FSSV

Jedermann/frau

Fußball

Wandern

A-Jugend (Jahrg. 1993-94) B-Jugend (Jahrg. 1995-96) C-Jugend (Jahrg. 1997-98) D-Jugend (Jahrg. 1999-2000) E-Jugend (Jahrg. 2001-02) F-Jugend (Jahrg. 2003-04) Bambinis (ab Jg. 2005) Senioren 1 + 2

Schwimmen

FSSV

FSSV

Mädchen/Jungen/Erwachsene

Für Wen?

Was? FSSV

Ansprechpartner

Hella Reinecke Tel. 37 42 29

Steffen Stelzle Tel. 49 20 94

Richard Wolf Tel. 7 40 08

Mo + Mi 19.00 Uhr

Softball: Dr. Rolf Hammer Tel.: 61 74 14 (Damen 1) Stephanie Küpers, Tel. 61741 (alle anderen Teams)

T-Ball: Ariane Ros Tel. 0170-4174695 Baseball: Christopher Schmidt Tel. 0151-54657153 (Herren 1) Frank Giraud Tel. 0151-29153969 (Herren 2) Joe Pekerosky Tel. 32 458 (Schüler/Jugend/Junioren)

Trainingszeiten im Internet: www.karlsruhe-cougars.de oder bei folgenden Ansprechpartnern:

Andrea Mickeler Tel. 7 25 23 A.-M. Hofmann Tel. 0178-1459721 D. Fischbach Tel. 75 86 92 Infos im Internet oder bei: H. Kaffenberger Tel. 57 93 30 KTV KTV Trainingszeiten und Ansprechpartner zu erfragen bei: KTV 1846 e.V.-Geschäftsstellekenheimer Allee 8, Tel. 75 34 24 oder im Internet: www.hockey-karlsruhe.de Cougars Cougars

erfragen bei:

Do 09:00 - 11:00 Uhr

nach Vereinbarung

nach Vereinbarung

oder im Internet: www.fssv-karlsruhe.de

FSSV- Geschäftsstelle Adenauerring 36 Mittwochs von 17:00 -19:00 Uhr Tel. 75 64 59 (AB)

Trainingszeiten und Ansprechpartner zu erfragen bei :

FSSV

Wann?

Frühjahr/Sommer: Konrad-Adenauer-Ring/Linkenheimer Allee (Fußgängerbrücke) Herbst/ Winter: Europahalle (gegenüber Inlineskaterplatz

Nov. – März: Turnhalle Marylandschule/ Sporthalle Tennesseeallee Turnhalle Schillerschule Turnhalle Merkur Akademie

April – Oktober: im Cougars Ballpark Erzbergerstr. 131

Cougars

Platzanlage

KTV Platzanlage

Europabad

Tennisplätze der FSSV FSSV – Mehrzweckraum Adenauerring 36 versch. Sporthallen

01. Okt. bis 31.März: Turnhalle Marylandschule, Sporthalle Tennesseeallee, Turnhalle Bismarckgymnasium, Turnhalle Gutenbergschule

01. April bis 30. Sept.: Sportplatz der FSSV (an der Kreuzung Willy Brandt-Allee/Adenauerring)

FSSV

Wo?

Sport-Termine (die nicht auf den nachfolgenden Seiten Hallenbelegung in der Nordstadt aufgeführt sind)

Hallenbelegung der Sporthallen in der Nordstadt: Gymnastikhalle der Marylandschule an der Rhode-Island-Allee Tag

Montag

Dienstag

Belegungszeit 16:00 – 16:45 Uhr 16:45 – 17:30 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr 19:00 – 20:30 Uhr

Volleyball A-Jugend

20:30 – 21:30 Uhr

Badminton Freizeit

17:30 – 19:00 Uhr

Gymnastik + Krafttraining

19:00 – 20:30 Uhr

Volleyball Freizeit Kinderturnen für Jungen und Mädchen von 3 – 6 J. Geräteturnen für Mädchen ab 6 J. Kinderturnen für Mädchen ab 1. Schulklasse Fitnessmix für Anfänger (w/m) Power-Fitness-Mix – Bodyform und Präv. Rückentraing (w/m)

16:15 – 17:15 Uhr 16:15 – 17:15 Uhr Mittwoch

17:30 – 19:00 Uhr 19:00 – 20:20 Uhr 20:30 – 21:50 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr 20:30 – 22:00 Uhr 16:00 – 17:30 Uhr Freitag

Sportart Eltern-Kind-Turnen (18 M. - 3 J.) Kinder-Turnen (3- 4 J.) Geräteturnen für Mädchen Fortgeschrittene

17:30 – 19:00 Uhr 19:00 – 20:30 Uhr

Verein/Ansprechpartn KTV 1846 e.V. °) KTV 1846 e.V. °) FSSV A. Mickeler Tel. 7 25 23 TG Neureut Info: www.tgneureut.de KTV 1846 e.V. °) Rheinbrüder Karlsruhe Tel. 92 09 17 00

Saison ganzjährig ganzjährig ganzjährig

Nov.-April ganzjährig

FSSV M. Hutzel Tel. 9 37 55 33 FSSV M. Fischer Tel. 56 33 65

ganzjährig ganzjährig ganzjährig

FSSV A. Mickeler Tel. 7 25 23

ganzjährig ganzjährig

1. ASC Badener Greifs Info: www.greifs.de Softball Damen 2 + Jun. 16-19 J.. 1.BSC Cougars °) SSC Karlsruhe Volleyball Mixed Tel. 682244 Wu ShuCenter Chin. Kampfkunst f. Kinder Tel. 94 66 52 Badminton Jugend ab 10 J. KTV 1846 e.V. °) Badminton Erwachsene Flag Football

ganzjährig Nov.-März ganzjährig ganzjährig ganzjährig

Sporthalle an der Tennesseeallee Tag

Belegungszeit 17:30 – 19.00 Uhr 19:00 – 20:30 Uhr 20:00 – 22:00 Uhr 17:30 – 19.00 Uhr 17:30 – 19.00 Uhr 19.00 – 20.30 Uhr 20:30 – 22:00 Uhr 16:30 – 17:30 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr 19:00 – 20:30 Uhr 19:00 – 20:30 Uhr

Sportart Basketball U14 (12 - 13 J.) gemischt Basketball 1.Herren Landesliga Basketball U18 (16 - 17 J.) männl Basketball U10 (ca. 7 - 9 J.) gemischt Basketball U12 (10 - 11 J.) gemischt Basketball U16 (14 - 15 J.) männl Basketball 2.Herren Kreisliga Fußball E-Jugend Fußball F-Jugend Basketball U16 (14 - 15 J.) männl. Basketball U18 (16 - 17 J. männl.

20:30 – 22:00 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr 19:00 – 20:30 Uhr Donnerstag 20:30 – 22:00 Uhr 22:00 – 24:00 Uhr

Baseball Herren1,2,3 + Junioren Fußball Bambini Basketball 1. Herren Landesliga Volleyball Mixed, Jugend ab 15 J. Basketball bis Mitternacht Basketball U10 (ca. 7 - 9 J.) gemischt u. Koop. m. Marylandschule 8 – 11 J. Fußball Bambini Fußball C-D-Jugend Softball Damen 1

Montag

Dienstag

Mittwoch

14:15 – 15:30 Uhr Freitag

17:30 – 19:00 Uhr 19:00 – 20:30 Uhr 20:00 – 22:00 Uhr

40

Verein

SG Eichenkreuz )

Saison ganzjährig Ganzjährig ganzjährig ganzjährig ganzjährig ganzjährig ganzjährig Okt.-März Okt.-März ganzjährig

1.BSC Cougars °) FSSV Karlsruhe °) * SG Eichenkreuz ) KTV 1846 e.V. °) x SuS )

Nov.-März Okt.-März ganzjährig ganzjährig ganzjährig

*

SG Eichenkreuz )

*

SG Eichenkreuz )

FSSV Karlsruhe °) *

*

SG Eichenkreuz ) ganzjährig FSSV Karlsruhe °) 1.BSC Cougars °)

Okt.-März Okt.-März Nov.-März

Sporthallen der Merkur-Akademie, New-York-Straße 3 (Halle 1/Halle 2) Tag Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Belegungszeit

Sportart

17:30 – 19:00 Uhr 19:00 – 20:30 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr

Ju-Jutsu Kinder und Jugend ab 8 J. Ju-Jutsu Erwachsene Hockey Jungen B + C Ju-Jutsu Kinder und Jugend ab 8 J.

19:00 – 20:30 Uhr

Ju-Jutsu Erwachsene

19:00 – 20:30 Uhr

Volleyball Freizeit mixed

20:30 – 22:00 Uhr

Volleyball mixed-Mannschaften

16:30 – 17:30 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr

Eltern/Kind: Sport/Spiel/Spaß v. 2–4 J. Ju-Jutsu Kinder und Jugend ab 8 J.

19:00 – 20:30 Uhr

Ju-Jutsu Erwachsene

17:30 – 20:00 Uhr

Basketball U12 ( ca. 10-11 J.) gemischt

17:30 – 20:00 Uhr

20:30 – 22:00 Uhr

Basketball U14 (12 - 13 J.) gemischt Basketball Special Olympics, gemischt integratives Angebot ab 16 . Badminton Damen und Herren (Freizeit)

17:30 – 19:00 Uhr

Ballspiele, Kinder ca. 7 – 9 J.

17:30 – 19:00 Uhr

Sport-Spiel-Spaß Kinder ca. 4 – 6 J.

19:00 – 20:30 Uhr 20:30 – 22:00 Uhr

Basketball U18 und 2. Herren Kreisliga Basketball 2. Herren Kreisliga und U18

19:00 - 20:30 Uhr

9:00 – 10:00 Uhr Samstag

Verein

Saison

Ryujin e. V. +)

ganzjährig

KTV 1846 e.V. °)

Ryujin e. V. +)

ganzjährig

SG Eichenkreuz *) ganzjährig Ryujin e. V. +)

ganzjährig

SG Eichenkreuz *) ganzjährig

SG Eichenkreuz *)

T-Ball Kinder 4- 8 J., gemischt

10:00 – 12:00 Uhr

Baseball Schüler 8-12 J., gemischt

12:00 – 15:00 Uhr

Baseball Jugend 13-15 J., männlich

15:00 – 17:00 Uhr

Baseball Herren 2+3 + Junioren 16-18 J.

1.BSC Cougars °)

*) Ansprechpartner SG Eichenkreuz: Th. Schuler Tel. 70 55 23, E-Mail: [email protected] +) Ansprechpartner Ryujin e. V. : Geschäftsstelle Tel. 570 39 36, E-Mail: [email protected] °) Ansprechpartner FSSV, KTV und Cougars s. Seite Sport-Termine

½ Seite New Fitness World Wie immer

41

Nov.-März

Sonstige Termine für Kinder / Jugendliche und Erwachsene Was? Bürgerverein Nordstadt Öffentl. Sitzung Gardetanzgruppen CC Waldstadt Wochentreff “Alt & Jung" Startpunkt Familienzentrum „Alt & Jung“

Für wen?

6 - 14 Jahre ab 15 Jahre Senioren und Kinder v. 0 -3 Jh. werdende Eltern + Eltern mit Kindern bis 3. J. Senioren und Kinder bis 3 J.

Eltern mit ihren Kindern

Krabbelgruppe

0 – 3 Jahre

Monsterbiber Pfadfinder Olave St. Clair:

The Golden Eagles Pfadfinder Olave St. Clair:

Tanzende Delfine Pfadfinder Olave St. Clair:

1.+2.-Klässler 8 – 11 Jahre 11– 14 Jahre

Wilde Wölfe

13– 16 Jahre

Kinderchor

1. - 7. Klasse

Chor & Band f. Jugendl. Neues Geistl. Lied ab 8. Klasse Großer Chor Sänger/Sänger der Seelsorgeeinheit -innen ab 16 J. alle Taizé-Gebet Interessierten Jugendtreffen

14 - 20 Jahre

„Tankstelle“ (Jugendhauskreis)

alle zwischen 19 und 29 J. alle Interessierten Eltern mit Kleinkindern

Café Musikzwerge (Singkreis) Seniorenkreis (mit Frühstück) BoB, Gesprächskreis m. Kinderbetreuung

Für alle ab 60

K-Treff Jungschar

1.-3. Klasse

M-Treff Jungschar

Mädchen 4.-7. Kl.

JIMY Teen-Kreis DEEPER Jugendkreis “mittendrin” Bücher- und Medienbus

Wann?

Info Peter Cernoch Tel. 7 45 06

Knielinger Allee 20)

jeden 2. Di. im Monat 19:30 Uhr

NCO Club Delawarestr.21 NCO Club Delawarestr.21

Fr 18:00 – 20:00 h Fr 20:00 – 22:00 h Montag 9:30– 11:30 Uhr

Michael Armbruster Tel. 61 61 72 Fr. van Schoor Tel. 49 39 35

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Consuela Peikert Tel. 912 30 58

alle Interessierten (2-3 x jährl. Gärtnerhütt,

Eltern-Café

Pfadfinder Olave St. Clair:

Wo? NCO-Club Delawarestr. 21

Eltern mit Kleinkindern

ab 8. Klasse

Hardtwaldzentrum, Kanalweg 40/42 KiTa Kentuckyallee 120

Erzberger Str. 170 (ehem. Gemeindezentrum Maria Magdalena)

Kath. Seelsorgeeinheit KA West-Nord: St. Peter u. Paul Sophienstr. 236 Herz Jesu-Kirche Grenadierstr. 15 EFG Karlsruhe (Baptisten) Ohiostraße 17

Freie Evangelische Gemeinde Am Wald 2 Weitere Angebote unter: www.karlsruhe.feg.de

ab 16 Jahre junge Erwachsene alle Interessierten

Südliche RhodeIsland-Allee 42

Donnerstag Fr. van Schoor 9:30 – 11:30 Uhr Tel. 49 39 35 Freitag Fr. Boltz 10:00– 12:00 Uhr Tel. 14 50 38 90 Freitag Fr. Scherer 9:30 – 11:00 Uhr Tel. 132 85 90 Freitag Carlotta Fleißner 16:30 – 18:00 Uhr Tel. 971 40 20 Montag Karin Jerger 16:00 – 17:30 Uhr Tel. 7 10 42 Dienstag K. + A. Ortmann 17:00 – 18:30 Uhr Tel. 402 45 25 Donnerstag Martina Klemm 17:00 – 18:30 Uhr Tel. 484 87 99 Mittwoch 16:00 -16:45 Uhr Dominik Axtmann Tel. 568 45 75 Dienstag oder 19:00 – 20:30 Uhr Mittwoch 20:00 Uhr Freitag 19:00 Uhr Dienstag 18:18 Uhr Mittwoch 19:30 Uhr

Dominik.Axtmann @web.de

Hr. Kiefer Tel. 75 65 53 Sonja.zorla @efg-karlsruhe.de

Donnerstag Info unter: 15:00-18:00 Uhr www.efg-karlsruhe.de Montag M. Holler 10.00 Uhr Tel. 9 37 96 12 2. + 4. Montag im A. Kowalsky Monat, 9:30 Uhr Tel. 4 64 40 41 M. Muzzulini Dienstag Tel. 1 56 76 18 9:30 Uhr (14 tägig) Donnerstag M. Rose 17:00 – 18:30 Uhr Tel. 9 82 27 79 B. Sautter Donnerstag Tel. 1 83 38 71 17:00 – 18:30 Uhr Freitag D. Kern 18.30 Uhr Tel. 8 20 07 48 Freitag A. Haspel 20.30 Uhr Tel. 6 05 63 62 Dienstag B. Runzheimer 20.00 Uhr Tel. 46 71 56 01 07 Dienstag 17:00 – 18:00 Uhr

View more...

Comments

Copyright � 2017 SILO Inc.
SUPPORT SILO