Marke trifft Design Thinking.

July 21, 2017 | Author: Gregor Abel | Category: N/A
Share Embed Donate


Short Description

Download Marke trifft Design Thinking....

Description

Marke trifft Design Thinking. Die Suche nach Innovation verbindet. Mit dem Appell „Never go hunting alone!“ setzt Design Thinking auf kreative und kollaborative Methoden zur Ideenfindung.

am 6. März 2014, ab 13:00 Uhr im Odeon Wien

Marken brauchen Innovation – aber wie? Diskutieren Sie gemeinsam mit ExpertInnen aus den Bereichen Branding, Unternehmensstrategie, Organisationsentwicklung und Kommunikation über die spannenden Wechselwirkungen zwischen Unternehmensmarken, Innovation und den kreativen und kollaborativen Methoden des Design Thinking.

Programm 13:00

Welcome

13:30

Begrüßung und Einführung Vorstellung des Programms, der Vortragenden und der Marken-Round-Tables durch die InitiatorInnen

14:00

Design Thinking – Made in and Shaped by Silicon Valley Prof. Dr. Martin Steinert Professor – Engineering Design and Innovation, Norwegian University of Science and Technology, Trondheim Ehemals Deputy Director am Center for Design Research der Stanford University. Forschungsschwerpunkt von Martin Steinert ist der Schnittpunkt von Technologie, Innovation und wirtschaftlichen Strategien. Er beschäftigt sich mit Fragestellungen von Unternehmen im Technologiesektor im Bereich der Innovationen und des Wissensmanagements.

14:30 Marken-Round-Tables 1 Tischwechsel Marken-Round-Tables 2 15:45

Pause

16:15

Die Zukunft kundenorientiert gestalten Katharina Berger Head of Design Thinking, Deutsche Bank AG Katharina Berger arbeitet seit 1978 für die Deutsche Bank und war in verschiedenen Feldern tätig (Privatkundengeschäft, Investmentbanking sowohl auf Kunden wie auf IT-Seite). Seit 2008 ist sie im Innovationsmanagement tätig. Gemeinsam mit der Universität St. Gallen hat sie das Konzept Em­bedded Design Thinking entwickelt. Als Head of Design Thinking ist sie für die weitere strategische Entwicklung dieses Konzeptes wie auch der Evaluierung weiterer Innovations- und Kreativmethoden wie zum Beispiel Foresight Think­ing verantwortlich. Daneben verfügt sie über Erfahrungen in der Qualitäts­sicherung und dem User Support in lokalem und internationalen Umfeld.

16:45 Marken-Round-Tables 3 Tischwechsel Marken-Round-Tables 4

18:00

Pause

18:30

Dynamische identitätsbasierte Markenführung – Potenziale und Herausforderungen der Umsetzung von Innovationen nach innen

19:00

Rückblick und Ausblick

19:15

Get-together bei Buffet und Musik

© Karl Michalski

Prof. Christoph Burmann Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement (LiM®), Universität Bremen Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Burmann liegen in den Bereichen Markenmanagement, der strategischen Unternehmensführung, dem Mobile Marketing, der Käuferverhaltensforschung und innovativen Marktforschungsinstrumenten. Er hat zu einem breiten Spektrum an Marketingfragestellungen publiziert und an zahlreichen Beratungs- und Forschungstransferprojekten mit­­­­gewirkt. In den letzten Jahren als Gastforscher u.a. an der Harvard Business School und am Judge Institute of Management Studies der Universität Cambridge.

Moderation Sebastian Loudon Herausgeber HORIZONT und BESTSELLER

Marken-Round-Tables An den Marken-Round-Tables findet ein Erfahrungsaustausch in kleinen Runden zu bereits umgesetzten Projekten aus den Bereichen Design Thinking, Innovation und Marke statt. Wählen Sie die Unternehmen und Organisationen, mit deren Verantwortlichen Sie an einem Tisch sitzen wollen. In den Gesprächsrunden stellt jede Organisation ihr Projekt vor und steht dann für Fragen zur Verfügung. Drei Mal haben Sie Gelegenheit zu einem Tischwechsel. Vier Mal tauchen Sie ein in eine spannende Markenwelt.

AIT – Neue Wege zur Innovation PD Dr. Karl-Heinz Leitner, Senior Scientist am AIT Innovation Systems Department Univ.-Prof. Dr. Manfred Tscheligi, Head of Business Unit AIT Innovation Systems Die ExpertInnen vom AIT Innovation Systems Department beschäftigen sich mit der Identifikation neuer Innovationsmodelle wie Open oder User Innovation und stellen Ent­ wicklungstrends zur Diskussion. Auch User Experience ist ein wesentlicher Baustein bei der Entstehung erfolgreicher Technologien. Mit welchen Methoden das gelingen kann, soll ebenso diskutiert werden.

Caritas Social Business Clemens Foschi, Geschäftsführer Social Business der Caritas Services GmbH 2012 wurde die Caritas Services GmbH beauftragt, soziale Unternehmen zu gründen bzw. bestehende Projekte in ein Social Business zu transformieren. Social Business ist ein Unternehmen, dessen oberstes Unternehmensziel die Lösung eines sozialen Problems ist und das sich aus den eigenen wirtschaftlichen Erfolgen finanziert. Derzeit sind sechs Geschäftsfelder in Betrieb bzw. Entwicklung.

architektur .com www.

Campus WU – Eine holistische Geschichte Laura P. Spinadel, BUSarchitektur, Masterplanung Campus WU Die Kreation von Orten, die einen Dialog mit der Schöpfung anstreben, versucht die unbewusste Wahrnehmung der Menschen anzuregen, die unsere Räume erleben. Dieser Ansatz ist ein Plädoyer für weniger Egomanismus und mehr bescheidene Spiritualität in der Architektur. Sieben Rollen am Campus WU: Masterplaner, Generalplaner, Architekten Teaching Center, Gestalter Freiraum, Planer Garage, Dokumentatoren und Kommunika­toren des Campus WU.

Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG Mag. Cornelia Schöberl-Floimayr, Leitung Customer Experience Management Die Erste Bank vereint im Rahmen der Neuausrichtung ihrer Marke innovative BankingLösungen mit einem starken Fokus auf Customer Experience. So wird beispielsweise die Gestaltung neuer Filialen konsequent an den Bedürfnissen der NutzerInnen ausgerichtet und im ‚s Lab‘ werden die KundInnen an der Gestaltung der Bank der Zukunft beteiligt.

Evangelische Kirchen in Österreich Dr. Michael Bünker, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich Die Evangelischen Kirchen A.B. und H.B. sowie die Evangelisch-methodistische Kirche feiern in Österreich 2017 gemeinsam das 500-jährige Reformationsjubiläum. Um die Mitglieder, Gemeinden und Einrichtungen der Kirchen frühzeitig vorzubereiten und einzubeziehen, wurde eine Reformationsmappe konzipiert. Diese fordert zur Partizipation auf und visualisiert kommunikative Dimensionen in Form von Prototypen.

Genussregal Vinofaktur Südsteiermark Erich Polz, Genussregal und Weingut Erich & Walter Polz Das Genussregal, ein 60 Meter langes und 12 Meter hohes Bauwerk aus gestapelten Überseecontainern verleiht der Vinofaktur in Vogau eine neue Identität. Regionale Köstlichkeiten aus der Südsteiermark werden auf vielfältige Art und Weise – wie Ausstellung, Markthalle mit Verkostung, Genusslokal, Führungen - inszeniert und bekommen ein nach außen hin wirksames Forum.

Landeshauptstadt München DI Thomas Rehn, Leitender Baudirektor, Referat für Stadtplanung und Bauordnung Freiham ist das derzeit größte Stadtentwicklungsprojekt der Landeshauptstadt München. Die Entstehung dieses Stadtteils mit Wohnraum für 18.000 bis 20.000 Menschen wird durch die Entwicklung einer attraktiven und zukunftsorientierten Marke unterstützt. So wird für dieses in Dimension und Ausrichtung herausragende Projekt schon vor der Bautätigkeit eine spezifische Identität formuliert und kommuniziert.

LISI (Living Inspired by Sustainable Innovation) DI Dr. Karin Stieldorf, Project Lead LISI, TU Wien Das Team rund um das österreichische Solarhaus LISI hat mit dem Ergebnis seiner Entwicklungsarbeit nicht nur ein äußerst attraktives Einfamilienhaus geschaffen, sondern auch den 1. Preis bei der in den USA stattfindenden Solarhaus-Weltmeisterschaft „Solar Decathlon“, dem bedeutendsten universitären Wettbewerb für nachhaltiges Bauen, erzielt.

Medienunternehmen (angefragt) „Medien - seid Ihr bereit oder seid Ihr bereit?“ Die Medienbranche befindet sich im Umbruch. Bei dem vorgestellten Unternehmen bleibt kein Stein auf dem anderen. Erfahren Sie mehr über die strategischen Ziele, das Set-up und die Methodik eines Projekts mit außerordentlich hohem Anspruch an Innovationsgeist und kultureller Aussagekraft.

Medizinische Universität Wien Mag. Johannes Angerer, Leiter Kommuni­ kation und Öffentlichkeitsarbeit Die MedUni Wien – mit 5.500 MitarbeiterInnen und 7.500 Studierenden eine der führenden medizinischen Universitäten weltweit – ist in den Kernbereichen Forschung, Lehre und Patientenversorgung tätig. Im Markenentwicklungsprozess werden unter anderem partizipative Elemente und Prototyping ange­ wandt, um die Identität dieser Institu­tion und ihre Wahrnehmung zu schärfen.

NEOS Grace Pardy, Markenaufbau und Wahlkampfleitung Von Null ins Parlament in zwölf Monaten. Dieses Ziel haben sich die NEOS gesetzt und sich in einem intensiven, kollaborativen und partizipativen Prozess ein Jahr lang zu dem entwickelt, was sie heute sind: eine liberale Bürgerbewegung mit neun Sitzen im Parlament.

ÖAMTC DI Ernst Kloboucnik, Division Manager Organisation, EDV & NIS Wie kann ein Neubauprojekt die Entwicklung vom traditionsreichen Automobilclub zum modernen Mobilitätsclub bestmöglich unterstützen? Zur Erarbeitung der Vorgaben für den Standort und die Ausprägung der Unternehmenszentrale wurden interne und externe ExpertInnen an einen Tisch geholt. Die architektonische Antwort reagiert präzise auf den Anspruch des ÖAMTC seine Unternehmensidentität sichtbar zu machen.

Umweltbundesamt | ideeomat Dr. Karl Kienzl, Stv. des Geschäftsführers, Umweltbundesamt DI Stefan Faatz, MMag. Johanna Gradauer, Mag. Elisabeth Samhaber, Geschäftsführende GesellschafterInnen ideeomat Das ideeomat-Team verpackt interdisziplinäres Wissen und aktuelle Forschung in Spiele für den Job. Hinter der Methode steckt ein Mix aus Neurowissenschaften, Gamedesign, Innovationsforschung und Kreativtechniken. Mit dem Umweltbundesamt wurde das Ideenspiel eingesetzt, um der Frage nachzugehen, wie Unternehmen dazu motiviert werden können, langlebigere Produkte auf den Markt zu bringen.

Uni Wien Immobilienportfolio Harald Peterka, MSc MBA, Leitung Raumund Ressourcenmanagement Wie unterstützen die aktuell 70 Standorte unsere strategischen Ziele? Die Bewertung des Immobilienbestands erfolgte durch Analyse sowie der Definition von unterschiedlichen Standpunkten der Anspruchsgruppen. Die Ideenfindung führte zu differenzierten Kriterien und mündete in ein gemeinsames Zielbild zur Immobilienstrategie.

wikifolio Financial Technologies GmbH Andreas Kern, Gründer und Geschäftsführer Wie man Social Trading optimaler­­weise designt, zeigen wir am Beispiel wikifolio.com. Diese Plattform hat es sich zum Ziel gemacht, Finanzdienstleistungen fair und transparent umzusetzen und ist heute eine starke Marke am alternativen Veranlagungsmarkt.

wombats City-Hostel-Gruppe Tine Erbe, Crew-Training und Kommunikation Die wombats City-Hostel-Gruppe ist ein österreichischer Hostel-Pionier und steht für ein junges und stylisches Konzept im boomenden Hostel-Segment. Um in dem umkämpften Markt weiterhin vorne mit dabei zu bleiben betreibt die Gruppe laufend verschiedene Prozesse zur Findung von Innovationen rund um ihr Geschäftsfeld.

XM:Institute Dr. Oliver Mack, Geschäftsführer Das XM:Institute erarbeitet in einem aktuell laufenden Projekt wie Gamification als Teilnahmemotivation in der Marktforschung angewendet werden kann und welchen Einfluss dies auf die Markenwahrnehmung hat.

25hours Hotel Christoph Hoffmann, CEO und Member of the Board, 25hours Hotel Company Das Studentenheim aus den 1970er Jahren wird zu einem Designhotel der 25hours Gruppe umgestaltet und erweitert. Der in die Jahre gekommene Gebäudeblock gewinnt bei einer umfassenden Sanierung, Aufstockung und durch das außergewöhnliche Interior-Design neue Attraktivität. Damit wird ein Prozess gestartet, der dem Gebäude eine neue Identität und Bedeutung verleiht.

Die InitiatorInnen des BrandSpace Das Netzwerk BrandSpace verfolgt mit seiner Veranstaltungsreihe das Ziel, Kern­ themen der Markenführung (Identität, Werte­ management, Brand Assets etc.) stärker ins Blickfeld zu rücken, interdisziplinäre Schnittstellen zu schaffen und neue Perspektiven und Lösungsansätze anzubieten. Hochkarätige Keynotes und Round-Table-Gespräche schaffen einen Raum, in dem innovative Ideen und Projekte zu den vielschichtigen Aspekten von Marke und Unternehmensführung vorgestellt und diskutiert werden. Markenverantwortliche, ManagerInnen, Kreative und InnovatorInnen aller Disziplinen finden darin eine einzigartige Möglichkeit zum Austausch auf hohem Niveau.

M.O.O.CON ist Spezialist für die an der Unternehmensstrategie orientierte Gebäudeentwicklung, für strategisches Facilitymanagement und für Relocation Projekte. Wir stellen die nachhaltige, ökonomische, effiziente und identitätsstiftende Funktionsund Organisa­tionsentwicklung in allen Lebenszyklus­phasen einer Immobilie ins Zentrum. www.moo-con.com Brainds bietet Strategie und Design aus einer Hand. Brainds entwickelt als spezialisierte Markenberatung Strategien und fundierte Positionierungen, liefert als Designagentur preisgekrönte Kreativleistungen und macht Marken emotional unverwechselbar. Unsere KundInnen begleiten wir in der Inszenierung der Marke mit intelligenter Kommunikation. www.brainds.com BWM Architekten verstehen Architektur als ein differenziertes Zusammenspiel von Kommunikation und vernetztem Denken. In den Firmenbereichen Hochbau, Kultur, Stadtgestaltung, Interior Design und Unternehmens­architektur finden wir zusammen mit unseren AuftraggeberInnen die best­mögliche Antwort auf die gemeinsam formulierten Anforderungen. Der offene Blick über die reine Formgebung hinaus erweitert

den Horizont und ermöglicht, vielseitiger professioneller Kommunikationspartner und Berater in komplexen Projektabläufen zu sein. www.bwm.at meinungsraum.at bietet als Marktforscher interessante und innovative Tools zur Evaluierung von Design und Prototypen. Als Full Service Institut begleiten wir unsere KundInnen während des gesamten Design-Prozesses und sind sehr früh in Entwicklungsprozesse eingebunden. Das Ergebnis sind klare Empfehlungen: in welche Richtung soll weiterentwickelt werden und welche Umsetzungen und Designs sind schlussendlich die empfehlens­wertesten. www.meinungsraum.at art:phalanx ist eine Kommunikations­ agentur im Kunst- und Kulturbereich. Das Leistungsspektrum erstreckt sich über Konzeption, Projektentwicklung und Con­ sulting, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Produktionsleitungen und Projektmanagement. art:phalanx versteht sich als Plattform für Kommunikation und kulturelle Auseinandersetzung und sieht ihre Rolle in der Vermittlung zwischen künstlerischer Produktion, Öffentlichkeit und Wirtschaft. www.artphalanx.at

Anmeldung Online: www.brandspace.at E-Mail: [email protected]

Wir danken unseren SponsorInnen und UnterstützerInnen

MedienpartnerInnen

Kontakt für Rückfragen [email protected] DI Alexandra Wattie, M.O.O.CON Teilnahmegebühr EUR 560,- exkl. MwSt. pro Person Die Teilnahmegebühr inkludiert Veranstaltungsmaterialien und Verpflegung. Stornobedingungen Sofern Ihre Teilnahme nach erfolgter Anmeldung nicht möglich ist, ersuchen wir Sie um schriftliche Mitteilung und ggf. um Bekanntgabe einer Vertreterin bzw. eines Vertreters. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass bei Stornierung nach dem 15. Februar 2014 die volle Gebühr in Rechnung gestellt wird. Veranstaltungsort Odeon, Taborstraße 10 1020 Wien, Österreich

Herausgeberin: Plattform BrandSpace, www.brandspace.at | Produktion: Lindenau Productions, www.lproductions.at | Design: Brainds, www.brainds.com

View more...

Comments

Copyright � 2017 SILO Inc.
SUPPORT SILO