Kiez, Kunst und Kultur FLIN GERN. Für Kunden der Stadtwerke Düsseldorf Rheinufer Startschuss für Seifenkistenrennen. Internet Auf Panoramatour

January 29, 2016 | Author: Oskar Böhler | Category: N/A
Share Embed Donate


Short Description

Download Kiez, Kunst und Kultur FLIN GERN. Für Kunden der Stadtwerke Düsseldorf Rheinufer Startschuss für Seifenkistenre...

Description

Für Kunden der Stadtwerke Düsseldorf 2 | 2015

Internet Auf Panorama­ tour gehen

Rheinufer Startschuss für Seifen­ kistenrennen

IFLIN

GERN

Kiez, Kunst und Kultur Philipp Hanenberg organisiert „Flingern at Night“

http://ejournal.swd-ag.de

Spartage Bis zu 100 Euro Zuschuss sichern!

2 | EDI TO R I AL | I MP R ES S U M

AUS DEM INHALT 4 | WIR ÖFFNEN UNSERE PFORTEN Virtueller Rundgang der Stadtwerke ist online

„Willkommen zum virtuellen Rundgang“ Andreas Weintz, Leiter Vertrieb

6 | FACETTENREICHES FLINGERN Mehr als nur ElN Stadtteil 8 | FÜR DIE MENSCHEN IM STADTTEIL Stadtwerke fördern Sport, Kultur und Soziales

Sie wollen wissen, wie unsere Wasserwerke aus der Vogelperspektive wirken? Oder wie sich das neue Gaskraftwerk auf der Lausward in das Stadtbild einfügt? Dann begeben Sie sich doch einfach auf Panorama-

10 | „ SO GUT SIND WIR FÜR DÜSSELDORF“ Interview zu aktuellen Studienergebnissen

tour im Internet. Das neue Online-Angebot der Stadtwerke Düsseldorf

11 | S  ERVICE MACHT DEN UNTERSCHIED Kundenzentrum am Höherweg hält viele Angebote bereit

einem digitalen Spaziergang durch unsere Hauptverwaltung. Mehr zum

12 | H  ITZE, LASS NACH! Coole Tipps gegen Hitzealarm zu Hause 13 | ATTRAKTIVE FERNWÄRME „Wärme per Rohrpost“ hat Geschichte und Zukunft 14 | T  OLLKÜHNE KISTEN AM RHEINUFER Startschuss für das 2. Seifenkistenrennen der Stadtwerke Düsseldorf 15 | K  LIMAGERÄTE – SINN ODER UNSINN? Energieberatung klärt über effiziente Klimaanlagen auf

i

Service-Telefon: (0211) 821 821 Service-Fax: (0211) 821 3 821 Energieberatung: (0211) 821 2121

hält nicht nur Überblicke, sondern auch Einblicke für Sie bereit – etwa bei virtuellen Rundgang erfahren Sie auf den Seiten 4 und 5. Dass die Stadtwerke-Verwaltung in Flingern nur ein Highlight unter vielen ist, zeigt unser Stadtteil-Porträt: Zwischen Industrie und Kultur lässt es sich in der Heimat von Fortuna Düsseldorf wunderbar ausgehen, einkaufen – und leben! Philipp Hanenberg und seine Mutter, Buchautorin Bärbel Hanenberg-Kranz, erzählen warum sie sich in dem charmanten Szeneviertel rundum wohlfühlen. Was unternehmungslustige Düsseldorfer bei einer Erkundungstour durch Nord- und Süd-Flingern alles erleben können, lesen Sie auf den Seiten 6 bis 9. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr

Kundenzentrum: Höherweg 100, 40233 Düsseldorf Mo. bis Do.: 8 bis 17 Uhr Fr.: 8 bis 14 Uhr www.swd-ag.de http://ejournal.swd-ag.de

Entstörungsdienst Netzgesellschaft Düsseldorf mbH: Gas/Wasser/Fernwärme: (0211) 821 6681 Strom: (0211) 821 2626

Impressum Herausgeber: Stadtwerke Düsseldorf AG, Höherweg 100, 40233 Düsseldorf, www.swd-ag.de | Verantwortlich (i. S. d. P.): Sonja Pallasch, Tel.: (0211) 821 2895, Fax: (0211) 821 77 2895 | Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. | Redaktion: Ulrich Schmitz, Christina Näckel | Konzept, Text, Gestaltung: KOOB, Mülheim an der Ruhr | Bildnachweis: Olaf Rayermann (Titel, S. 2 oben, S. 6 Flingern, S. 7 Flingern at Night und Portrait Hanenberg, S. 9-10 Interview, S. 15 Fernwärme); shutterstock/denisgo (S. 3 Elektromüll); Anke Hunscha (S. 7 Café Hüftgold); Fotolia/ilovemayorova (S. 12 Füße hoch); shutterstock/Lukas Gojda (S. 12 Eiswürfel); Fotolia/auremar (S. 13 Handwerker); Ulrik Eichentopf (S. 14 Seifenkistenrennen)

N EW S | 3 UMWELT

SCHADSTOFFE NICHT IN DEN HAUSMÜLL

BESUCHEN SIE UNSER

Vom Elektroschrott bis zum Lösemittel – viele Altgeräte oder Schadstoffreste gehören nicht in den Hausmüll. Darauf weisen die Entsorgungsprofis der AWISTA hin. Auf den Recyclinghöfen in Garath und Flingern können Privatpersonen Schadstoffe, Elektroaltgeräte und viele weitere Abfälle kostenfrei abgeben. Darüber hinaus ist das Schadstoffmobil der AWISTA jeden Monat im Stadtgebiet unterwegs und nimmt an 27 Standorten den Sondermüll an. Adressen, Öffnungszeiten und Annahme­ bedingungen finden Sie unter www.awista.de, im Düsseldorfer Abfallkalender oder mit der AWISTA-App.

EJOURNAL!

43.549

TONNEN GERÄTEBATTERIEN WURDEN 2012 IN UMLAUF GEBRACHT

www.awista.de

DÜSSELBLITZ

ENERGIEBERATUNG MOBIL Der Düsselblitz, das Infomobil der Energieberatung, macht wieder Halt im Stadtgebiet:

JUNI Donnerstag, 18.06. • Kaiserswerth/Klemensplatz Dienstag, 23.06. • Oberkassel/Barbarossaplatz neben dem Wochenmarkt Donnerstag, 25.06. • Garath/Nikolaus-Groß-Platz

AUGUST Donnerstag, 13.08. • Benrath/Fußgängerzone Dienstag, 18.08. • Altstadt/Heinrich-Heine-Platz

Donnerstag, 20.08.

Dienstag, 08.09.

• Rochusmarkt/Ecke Bagelstraße

• Holthausen/Bonner Straße

und Derendorfer Straße Dienstag, 25.08. • Gerresheim/Neusser Tor Donnerstag, 27.08. • Kaiserswerth/Klemensplatz

(Holthausen Center) Donnerstag, 10.09. • Oberbilk/Oberbilker Markt Dienstag, 15.09. • Gerresheim/Neusser Tor Donnerstag, 17.09. • Kaiserswerth/Klemensplatz Dienstag, 22.09. • Garath/Nikolaus-Groß-Platz Donnerstag, 24.09. • Zoo/Ecke Achenbachstraße und Rethelstraße

SEPTEMBER Dienstag, 01.09.

• Benrath/Fußgängerzone Donnerstag, 03.09.

• Oberkassel/Barbarossaplatz neben dem Wochenmarkt

Sie erhalten kostenlose Beratung rund um all Ihre Energiefragen! Wir sind von ca. 11 bis 16 Uhr vor Ort. Bei Regen fallen die Termine leider aus.

TRINKWASSER

NEUER TRINKBRUNNEN IM RHEINPARK GOLZHEIM Gesunde Erfrischung für Läufer, Radler oder Spaziergänger bietet der neue StadtwerkeTrinkbrunnen im Rheinpark. Es ist schon der sechste öffentliche Wasserspender, der in der Landeshauptstadt gratis sprudelt.

Alle Trinkwasserbrunnen sind von April bis Oktober in Betrieb. Eine Übersicht der Trinkbrunnen in Ihrer Nähe finden Sie auf www.trinkwasserunterwegs.de

4 | S CHWERP U NKT T H E M A

Wir öffnen unsere Pforten Virtueller Rundgang der Stadtwerke ist online.

Die Stadtwerke schaffen Transparenz: Normaler­ weise können nur angemeldete Besuchergruppen

1

einen Blick hinter unsere Kulissen werfen. Mit dem virtuellen Rundgang ermöglichen wir dies ab

4

sofort jedem – von zu Hause aus oder unterwegs per Smartphone. Betrachten Sie unsere Hauptverwaltung in Flingern aus der Vogelper-

2

spektive oder schauen Sie durch die Augen des Kranführers in unsere Müllverbrennungs­

3

anlage – das und noch vieles mehr bietet die neue Panoramatour im Internet!

1

WASSERWERKE In Düsseldorf versorgen die drei Wasserwerke „Flehe“, „Am Staad“ und „Holthausen“ täglich über 600.000 Menschen mit frischem Trinkwasser. Rund 140 Millionen Liter verbrauchen unsere Kunden jeden Tag, so viel Wasser wie etwa 700.000 volle Badewannen. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von der Trinkwasserversorgung.

2

NEUES GASKRAFTWERK AUF DER LAUSWARD

3

HAUPTVERWALTUNG

Erleben Sie Düsseldorfs Energiezukunft: Am Standort Lausward im Düsseldorfer Hafen entsteht mit dem „Block Fortuna“ ein neues Erdgaskraftwerk. Wenn es voraussichtlich zum Jahreswechsel in Betrieb geht, wird es das stärkste und effizienteste Gas- und Dampfturbinenkraftwerk der Welt sein.

Bitte eintreten: Gehen Sie digital durch unser Verwaltungsgebäude am Höherweg. Betreten Sie die lichtdurchflutete Turbinenhalle und laufen Sie durch die grün bewachsenen Atrien. Dazu gibt’s jede Menge interessante Informationen rund um die Energiegeschichte Düsseldorfs!

1

1

 5

JETZT AUF PANORAMATOUR GEHEN: PANORAMATOUR.SWD-AG.DE

4 5

6

KRAFTWERK FLINGERN Eine unserer ersten Anlagen: Seit 1973 arbeitet im Kraftwerk Flingern der „Rolls-Royce“ der Düsseldorfer Stromversorgung. Sechs Flugzeugtriebwerke der englischen Nobelmarke können bei Bedarf innerhalb weniger Minuten rund 90 MW Strom erzeugen – das entspricht etwa 120.000 PS.

5

7

MÜLLVERBRENNUNGSANLAGE Hereinspaziert in die Müllverbrennungsanlage: Betreten Sie den Kontrollraum sowie den Müll- und Aschebunker. Nehmen Sie Platz auf dem Sitz des Kranführers und machen Sie den 360-Grad-Schwenk über die eindrucksvolle Kulisse.

6

AWISTA

7

GRÜNWERKE UND NETZGESELLSCHAFT

8

HEIZKRAFTWERK GARATH

8

Ohne die Frauen und Männer in Orange läuft nichts in Düsseldorf: Die AWISTA ist eine Stadtwerke-Tochter und der Spezialist für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung. Sie möchten mehr über die Mitarbeiter oder den Fuhrpark wissen? Mit nur einem Klick erfahren Sie es!

Umweltschutz und Versorgungssicherheit vor Ort: Die „Grünwerke“ sind die „grüne Tochter“ der Stadtwerke. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Düsseldorf AG wurde das Unternehmen 2010 gegründet, um die Kompetenz im Bereich Erneuerbare Energien zu bündeln. Die Netzgesellschaft Düsseldorf ist ebenfalls ein 100-prozentiges Tochterunternehmen und sorgt für starke und sichere Netze im Stadtgebiet.

Wie entsteht Energie aus Biomasse? Das Heizkraftwerk in Garath macht’s vor. Die Anlage im Süden der Stadt ist im Jahr 2007 um ein umweltschonendes Biomasse-Heizkraftwerk ergänzt worden, das nach dem Verfahren der Kraft-Wärme-Kopplung gleichzeitig Strom und Wärme für Garath produziert. Eingesetzt werden hier zum Beispiel Naturholzreste und Altholz.

6 | MITTEN IM LEB E N: F L I N G E R N

Facettenreiches Flingern Mehr als nur EIN Stadtteil.

Flingern ist dem Großteil der Düsseldorfer vor allem als Heimatstadtteil der Fortuna bekannt. „Der Arbeiterverein aus Düsseldorf am Rhein“, skandieren die Anhänger. Was viele aber nicht wissen: Flingern ist nicht nur ein Stadtteil, es sind zwei – Flingern Nord und Flingern Süd. Die Trennung geht auf die Zeit zurück, als Flingern einer der großen Industriestandorte Düsseldorfs war. Zwischen den Eisenbahnlinien, die für die großen Industriewerke benötigt wurden, entwickelten sich bis heute zwei Stadtteile mit recht unterschiedlichen Facetten. Flingern Nord: Der nördliche Teil Flingerns gilt als Hotspot innerhalb Düsseldorfs. Ihm sieht man seine Vergangenheit als Arbeiterviertel heute um einiges weniger an als dem südlichen. Flingern Nord hat sich zu einem beliebten Wohnviertel gewandelt, das besonders bei dem jüngeren städtischen Publikum beliebt ist. Durch seine individuellen und kreativen Geschäfte, Cafés und Ateliers ist Flingern Nord ein beliebtes Einkaufs- und Freizeitziel geworden, das zum Bummeln und Erkunden einlädt. Flingern Süd: Im Gegensatz zu Flingern Nord erkennt man hier noch den industriellen Charakter der Stadt. Fabriken und das Heizkraftwerk Flingern formen das Stadtbild. Der industriell geprägte Stadtteil zog in den 60er-Jahren viele Gastarbeiter unter anderem aus Griechenland, der Türkei, Italien und Spanien als neue Heimat an. Dadurch ist Flingern Süd bis heute Wohnquartier geblieben und ein multikultureller Stadtteil geworden, der viel zu bieten hat und in dem es viel zu entdecken gibt.

Flingern liegt östlich der Düsseldorfer Innenstadt im Stadtbezirk 2. In den beiden Stadtteilen leben insgesamt 31.038 Menschen (Stand 31. Dezember 2013). Flingern grenzt nördlich an Düsseltal und Grafenberg, südlich an Oberbilk und Lierenfeld.

7

EGAL OB NORD ODER SÜD – DIESE PLÄTZE IM SZENEVIERTEL SIND IMMER EINEN BESUCH WERT Capitol Theater: In der Erkrather Straße 30 ist seit 1996 das Capitol Theater zu Hause. Es ist Teil der Mehr! Entertainment GmbH, die unter anderem auch den Musical Dome in Köln, den Admiralspalast in Berlin und das Starlight Express Theater in Bochum betreibt. Das Capitol Theater verfügt über zwei Säle mit 1.250 und 475 Plätzen. Es ist damit das größte Theater der Landeshauptstadt. Zahlreiche international erfolgreiche Musicals und Shows waren hier schon zu Gast, unter anderem Highlights wie „Grease“, „Saturday Night Fever“ und „Cats“. 2011 feierte „Kein Pardon – Das Musical“, das auf dem gleichnamigen Film von und mit Hape Kerkeling basiert, im Capitol Theater seine Premiere.

Aufführung

GEWINNEN SIE 4 x 2 KARTEN FÜR DIE AUSTRALISCHE TANZSENSATION „TAP DOGS“ AM 14. AUGUST UM 20 UHR IM CAPITOL THEATER. Beantworten Sie hierfür die folgende Frage:

In welcher Straße liegt das Capitol Theater? Die Antwort schicken Sie bitte per Post an: Stadtwerke Düsseldorf AG, Abteilung Marketing, Stichwort: „TAP DOGS“, Höherweg 100, 40233 Düsseldorf. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2015. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Café Hüftgold: Das Café Hüftgold in der Ackerstraße 113 ist eine echte Düsseldorfer Institution. Hier findet der Gast eine große Auswahl an frischen hausgebackenen Kuchen. Das Sortiment umfasst zudem auch veganes und glutenfreies Backwerk. Um einen begehrten Platz an der großen Fensterfront zu ergattern, sollte man – gerade am Wochenende – nicht zu spät kommen. Wer es lieber herzhaft mag, kann auf der Mittagskarte zwischen Suppen, Eintopfgerichten und krossen Flammkuchen wählen. http://cafehueftgold.de/ „Flingern at Night“: Zu einem Publikumsmagneten, auch über die Stadtgrenzen hinaus, sind die 2007 ins Leben gerufenen Veranstaltungen „Flingern at Night“ und „Flingern rollt den roten Teppich aus“ geworden. Um das Vorurteil, Flingern sei ein unattraktiver Stadtteil, aus dem Weg zu räumen, entstand die Idee zu den Events. Bärbel HanenbergKranz initiierte sie mit dem Ziel, die Geschäfte, Ateliers und Galerien in den Vordergrund zu stellen – ein großes Projekt, bei dem auch Sohn Philipp Hanenberg mit eingestiegen ist. Jedes Jahr im Mai laden die Stadtteile bis Mitternacht zum Flanieren, Plaudern, Einkaufen, Essen und Trinken bei lockerer Atmosphäre ein. Eine bunte Palette von Bekleidungsgeschäften, Buchhandlungen, Secondhandläden und Restaurants bis hin zu Künstlerateliers, Galerien, Mode- und Schmuckdesignern öffnet bei „Flingern at Night“ die Türen. Ähnlich geht es bei Flingern rollt den Teppich aus zu. Wenn Flingern Ende November den Teppich ausrollt, verwandelt sich das Viertel in einen individuellen, außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt. Die Besucher stimmen sich bei Glühwein und kulinarischen Köstlichkeiten auf die Weihnachtszeit ein. In unserem Interview verrät der Organisator Näheres über seinen Lieblingsstadtteil. ● Mehr Highlights auf http://ejournal.swd-ag.de

„Kein anderer Düsseldorfer Stadtteil hat eine so spannende Entwicklung durchlebt wie Flingern. Vom ländlichen Idyll zweier Dörfer zum lärmenden Industriegebiet vor den Toren der Stadt.“ Philipp Hanenberg, Organisator der Veranstaltungen „Flingern at Night“ und „Flingern rollt den roten Teppich aus".

Das Interview finden Sie auf Seite 9

–>

8 | MITTEN IM LEB E N: F L I N G E R N

FÜR DIE MENSCHEN IM STADTTEIL STADTWERKE FÖRDERN SPORT, KULTUR UND SOZIALES

Die Stadtwerke Düsseldorf fühlen sich, neben allen anderen Stadtteilen, auch ihrem so lebendigen „Heimatstadtteil“ eng verbunden. Denn Flingern ist lebens- und liebenswert sowie besonders abwechslungsreich – genauso vielfältig ist daher unser Engagement für Sport, Kultur und Soziales. Brauchtum ist in der rheinischen Metropole tief verwurzelt. Deshalb unterstützen wir die Flinger Schützen, die mit ihrem Schützenfest und dem traditionellen Umzug am letzten Junisonntag Jung und Alt begeistern. Oder was wäre Flingern inzwischen ohne das alljährliche internationale Straßenfest der Bürgerinitiative Flingern? Hier kommen Menschen aller Kulturen, Religionen und Hautfarben zusammen, um zu feiern, Spezialitäten aus aller Herren Länder zu genießen oder sich auf dem großen Straßenflohmarkt an vielerlei Trödel zu erfreuen.

KUNDE UND KULTUR UNTERSTÜTZEN Nicht zu vergessen das zakk, das Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation auf der Fichtenstraße – in Düsseldorf seit vielen Jahrzehnten eine feste kulturelle Institution. Nicht mehr mitten in Flingern beheimatet ist das kleine, aber feine Theater Flin, das nach seinem Umzug nach Ludenberg an den Staufenplatz jetzt KaBARett Flin heißt und immer einen Besuch wert ist – auch hier sind wir weiterhin unterstützend tätig.

HILFE FÜR BEDÜRFTIGE Flingern befindet sich im Wandel. Neue Läden, Bars und Restaurants beleben den alten Arbeiterstadtteil. Aber reich ist Flingern immer noch nicht. Es ist nicht mehr der soziale Brennpunkt vergangener Jahrzehnte, aber es gibt noch genug Bedürftige, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Ihnen helfen, auch mit der Unterstützung der Stadtwerke Düsseldorf, die Arbeiterwohlfahrt und die Diakonie Flingern.

FANS DER FORTUNA Wer als Düsseldorfer an Flingern denkt, denkt zuallererst wahrscheinlich an die Fortuna. Die Stadtwerke Düsseldorf tun das auch. Schon seit Oberliga-Zeiten sponsern wir die rot-weiße launische Diva, wir sind Premiumpartner des Vereins. Die Jungs der U23, der „Zwoten“, tragen stolz das Stadtwerke Düsseldorf Logo auf der Brust. Und die Jugendmannschaft der U15 wird vom Stadtwerke Düsseldorf Familienfanclub „1895 Volt“ mit Beiträgen der Stadtwerke-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter gefördert. Die Stadtwerke Düsseldorf stehen zu Flingern – diesem alten und doch ewig jungen Stadtteil! ● www.swd-ag.de/ueber-uns/engagement

MITTEN IM LEBEN: DER STADTWERKE-PARK Aufgrund seiner Vergangenheit als Industriestandort war Flingern Süd bis zum Jahr 2005 ein grünflächenarmer Stadtteil. Dies änderte sich, als am 9. September 2005 der StadtwerkePark eröffnet wurde. Die Anlage, die zwischen Kettwiger Straße und Höherweg liegt und ehemals ein Teil des Betriebsgeländes der Stadtwerke Düsseldorf war, umfasst 2,1 Hektar Grünfläche und kostete rund 1,5 Millionen Euro. Die Stadtwerke schenkten den Park Flingerns Bürgern zur Freizeitnutzung.

9

KURZVITA

PHILIPP HANENBERG LEBT UND LIEBT FLINGERN ? Herr Hanenberg, Sie leben schon seit über 30 Jahren in Flingern. Warum fühlen Sie sich in Flingern so zu Hause? Was macht den Charme Flingerns aus? Philipp Hanenberg: Lassen Sie mich ein Beispiel geben: Wenn ich mich zu Hause verabschiede, um kurz mal einkaufen zu gehen, dann kann es passieren, dass Stunden später nach mir gefahndet wird. Da trifft man den einen, da trifft man den anderen, da geht man mal schnell mit jemandem einen Kaffee trinken oder wird von fremden Menschen angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Und ehe man sichs versieht, wird aus „mal eben kurz“ eine stundenlange Geschichte. Der Charme Flingerns, und ich meine in diesem Fall Flingern Nord, liegt in dem Gefühl, zu Hause zu sein, und das ist in Zeiten der Globalisierung, in der der Mensch eine anonyme Masse ist, ein Pfund, mit dem der Stadtteil wuchern kann. ? Vielen ist gar nicht bewusst, dass hinter Flingern zwei Namen stecken: Flingern Nord und Flingern Süd. Was unterscheidet die beiden Teile? Philipp Hanenberg: Flingern Nord ist der Stadtteil der kurzen Wege. Hier reiht sich Geschäft an Geschäft. Flingern Nord lädt zum Bummeln und Flanieren ein. Flingern Süd ist ein reines Wohngebiet. Wer nach Flingern Süd will, der steuert das Tanzhaus NRW, Capitol, zakk oder die Automeile an. Das sind tolle Veranstaltungsorte, aber sie liegen relativ weit auseinander. ? Doch so, wie man Flingern heute kennt – mit zahlreichen kreativen, individuellen Läden, Cafés, Galerien und Ateliers – sah der Stadtteil nicht immer aus. Wie wurde es zu einem Szeneviertel? Philipp Hanenberg: Zum Szeneviertel wurde der Stadtteil ursächlich durch die Veranstaltungen „Flingern at Night“ und „Flingern rollt den roten Teppich aus“. Sicherlich gab es vor 2007 auch schon Veranstaltungen und Initiativen, die allerdings ohne jeglichen durchschlagenden Erfolg waren und kaum in der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wurden. Die beiden Veranstaltungen trafen den Nerv der Zeit und waren zum damaligen Zeitpunkt in der Konzeption einzigartig in Deutschland. Die niedergelassenen Geschäfte, Ateliers und Galerien traten damit in den Fokus der Öffentlichkeit und der Stadtteil erhielt plötzlich einen bis dato unbekannten Grad an Aufmerksamkeit und Beliebtheit. Heute gibt es viele Nachahmer, was mich persönlich sehr freut. ? Was sind Ihre persönlichen Lieblingsplätze in Flingern? Philipp Hanenberg: Dazu werde ich nichts sagen. Wenn ich den einen nenne, möchte auch der andere genannt werden. Jeder Bewohner und Besucher sollte seine eigenen Lieblingsplätze finden. Nur so viel sei gesagt: Unabhängig von der Ackerstraße gibt es Straßen mit Geschäften, hinter denen sich tolle, spannende Ideen verbergen. Einfach mal auf Entdeckungstour gehen! Lesen Sie das ganze Interview auf http://ejournal.swd-ag.de

Philipp Hanenberg und seine Mutter, die Autorin Bärbel Hanenberg-Kranz, leben seit 32 Jahren in Flingern. Sie haben die Entwicklung des Stadtteils „hautnah“ miterlebt und in den letzten Jahren aktiv angestoßen. Die von ihnen organisierten Veranstaltungen „Flingern at Night“ und „Flingern rollt den roten Teppich aus“ ziehen weit über Düsseldorf hinaus Besucher an und machen das Viertel zu einem beliebten Treffpunkt.

Flingern entdecken

GEWINNEN SIE 3 X 2 KARTEN FÜR EINE STADTTEILFÜHRUNG DURCH FLINGERN (AM 29. AUGUST UM 11.30 UHR) SOWIE EIN EXEMPLAR VON BÄRBEL HANENBERG-KRANZ’ BUCH „FLINGERN – KIEZ, KUNST & KULTUR“ Beantworten Sie hierfür die folgende Frage:

Wie heißen die beiden stadtbekannten Events, die jährlich in Flingern stattfinden? Die Antwort schicken Sie bitte per Post an: Stadtwerke Düsseldorf AG, Abteilung Marketing, Stichwort: „Flingern“, Höherweg 100, 40233 Düsseldorf. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2015. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

10 | STU D IE

„So gut sind wir für Düsseldorf“ Interview zu aktuellen Studienergebnissen.

Ein Stadtwerk leistet einen großen Beitrag zur Lebensqualität in der Stadt. Die Düsseldorfer Stadtwerke wollten es genauer wissen und haben ihren Einfluss in der Region Düsseldorf von einem Institut untersuchen lassen. Die Ergebnisse sind bemerkenswert – wie wir im Gespräch mit Hans-Günther Meier vom Vorstand des Düsseldorf-Konzerns erfahren haben. ? Herr Meier, was ist Gegenstand der Studie, die Sie in Auftrag gegeben haben? Hans-Günther Meier: Wir wollten feststellen, welchen Beitrag die Stadtwerke als großer Arbeitgeber in der Region für die Menschen und für die Lebensqualität in der Stadt leisten. Es ging dabei auch um die Frage, welcher Teil unseres Umsatzes wieder in der Region landet, ihr also zugutekommt. ? Was leisten die Stadtwerke demnach für die Bürger in der Region und am Standort Düsseldorf? Hans-Günther Meier: Von jedem Euro, den wir ausgeben, landen 36 Cent wieder in Düsseldorf. 50 Cent sogar, wenn wir den Kreis Düsseldorf betrachten. Jeder 50. Arbeitsplatz in der Landeshauptstadt hängt mittelbar oder unmittelbar von den Stadtwerken Düsseldorf ab, das heißt, jeder Beschäftigte des Konzerns zieht in Düsseldorf mehr als einen weiteren Arbeitsplatz nach sich. ? Wenn 36 Cent von jedem Euro, den die Stadtwerke ausgeben, Düsseldorf zugutekommen, klingt das erst mal fantastisch. Wohin fließen die Gelder tatsächlich? Hans-Günther Meier: Zum einen zahlen wir natürlich Steuern und leisten eine Konzessionsabgabe an die Kommune – davon profitieren unter anderem öffentliche Einrichtungen wie Schulen und Theater. Aber wir beziehen zum anderen auch einen Großteil unserer Waren und Dienstleistungen direkt aus der Region. Die Stadtwerke arbeiten mit vielen Geschäftspartnern vor Ort zusammen und gestalten mit ihnen gemeinsam die Zukunft der Stadt. Dazu kommt unsere Förderung von Sport, Kultur und Sozialem – beispielsweise für die Fortuna, die DEG oder Einrichtungen für Hilfebedürftige. Und nicht zuletzt leben unsere Mitarbeiter hier und kaufen ein. Vom lokalen Denken und Handeln der Stadtwerke profitieren also Stadt, Bürger und Unternehmen. Wir sind zusammen in der Region verankert und uns eint das Engagement für unsere Stadt. ● Lesen Sie das ganze Interview auf http://ejournal.swd-ag.de

SERVIC E | 1 1

Service macht den Unterschied Kundenzentrum am Höherweg hält viele Angebote bereit.

Skyline Düsseldorf als Wanddekoration im Kundenzentrum

Im Energie-Service-Center der Stadtwerke steht der Kunde im Mittelpunkt. Freundliche Mitarbeiter und kompetente Berater sorgen dafür, dass die Besucher persönlich betreut und gut informiert werden. Kurze Wartezeiten sind garantiert. Und nicht zuletzt runden interessante Ausstellungen und hilfreiche Zusatz-Services das Angebot vor Ort ab. Schon der Eingangsbereich ist offen und einladend gestaltet. Nach der Anmeldung können Kunden noch kurz im Wartebereich Platz nehmen und die eindrucksvolle Kulisse sowie das angenehme Ambiente im Center genießen. Ein automatisches System ruft die Kunden dann zu den einzelnen Beratungsplätzen. Dort können Sie alle Energiefragen mit unseren freundlichen Beratern klären – vom Stromvertrag bis zur Energieberatung.

WLAN-HOTSPOT Im gesamten Energie-Service-Center gibt es kostenloses WLAN.

Extra Schnellschalter Für Schnellentschlossene haben wir außerdem eine „Flotte Theke“ eingerichtet. Dieser Bereich dient der Bearbeitung von schnell zu klärenden Themen, zum Beispiel der Kontenklärung oder der Abwicklung von Zahlungsangelegenheiten. Die Wartezeit beträgt hier maximal zehn Minuten. Wie im gesamten Energie-Service-Center wird auch hier individuelle Beratung großgeschrieben – denn im persönlichen Gespräch lassen sich viele Dinge schnell und einfach klären. Unsere Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch! ● Wir sind für Sie da: montags bis donnerstags 8 bis 17 Uhr, freitags 8 bis 14 Uhr Höherweg 100, 40233 Düsseldorf Tel. (0211) 821 821

KEINE WARTEZEIT UND EINE VORBEREITETE BERATUNG: Vereinbaren Sie online Ihren Termin! Einfach unter www.swd-ag.de im Bereich „Service“ Ihren Wunschtermin angeben.

12   |  TIPP S & A KT IO NE N

Hitze, lass nach! Coole Tipps gegen Hitzealarm zu Hause.

1.504

STUNDEN SONNENSCHEIN HATTEN DIE DÜSSELDORFER IM LETZTEN JAHR. DAMIT LIEGT DÜSSELDORF AUF PLATZ 25 DER 30 SONNIGSTEN STÄDTE DEUTSCHLANDS. Sie haben Fragen rund um den Hitzeschutz? Lassen Sie sich kostenlos beraten. (0211) 821 2121 Sorgt die Sommersonne in der Wohnung für unerträgliche Temperaturen, ist Handeln gefragt. Mit den HitzeschutzTipps unserer Energieberatung zeigen Sie der Wärme die kalte Schulter und sorgen für angenehme Raumtemperaturen. LÜFTEN ZUR RICHTIGEN ZEIT: an heißen Tagen tagsüber Fenster und Türen geschlossen halten, damit keine warme Luft einströmt. Wenn es kühler ist, also frühmorgens oder spätabends beziehungsweise nachts, stoßlüften – d. h., ein oder mehrere Fenster ganz öffnen. FÜR SCHATTEN SORGEN: Rollläden statt Rollos ist das Motto. Denn die Sonnenstrahlen sollten bereits abgehalten werden, bevor sie auf die Fenster oder das Haus treffen. Langfristig sind daher nur außenliegende Schattenspender wirklich wirksam. Wer den Verschattungseffekt testen möchte, kann die Fenster einen Tag lang probehalber mit Aluminiumfolie und einem Klebeband von außen verdunkeln (Vorsicht

bei starkem Wind und Klebestreifen-empfindlichen Rahmen) und die Ergebnisse mit innen liegendem Sonnenschutz vergleichen. Übrigens: Selbst Dachflächenfenster lassen sich durch nachrüstbare Rollläden von außen verschatten. Auch Wärmedämmung oder natürliche Schattenspender wie Bäume sind wirksame Lösungen. KLIMAGERÄTE UND VENTILATOREN MIT BEDACHT WÄHLEN: Sie liefern vorübergehend Abkühlung, bekämpfen aber nicht die Ursachen, sondern nur die Folgen der Wärmeentwicklung. Auch ist die optimale Abluft nicht immer gewährleistet. Außerdem negativ: Stromverbrauch, Wartung und z. T. Betriebsgeräusche. ●

SOMMER-SPARTAGE: BIS ZU 100 EURO GESCHENKT! Alle Sparfüchse aufgepasst: Wir fördern den Kauf effizienter Kühl- und Gefriergeräte (A+++) und TV-Geräte (A++ ab Bildschirmdiagonale 39 cm bzw. 15‘‘) mit jeweils 50 Euro! Exklusiv für Kunden der Stadtwerke Düsseldorf, Kaufzeitraum: 17. bis 29. August 2015, pro Kunde maximal zwei Geräte förderbar. Einfach Förderantrag ausfüllen und mit allen nötigen Unterlagen bis spätestens 11. September 2015 einreichen. Das Rechnungsdatum und das Datum der vollständigen Bezahlung oder der abgeschlossenen Finanzierungsvereinbarung müssen dem Aktionszeitraum entsprechen! Düsselstrom Direkt-Kunden und Düsselgas Direkt-Kunden sind von der Förderung ausgenommen. (0211) 821 2121 | http://ejournal.swd-ag.de

TI P P S & AKTION EN   |   1 3

Klimageräte – Sinn oder Unsinn? Energieberatung klärt über effiziente Klimaanlagen auf.

TROCKENE ODER FEUCHTE LUFT? AUCH DAS REGELT DIE ANLAGE. Oft lässt sich mit der Klimaanlage auch die Luftfeuchtigkeit regulieren. Entfeuchtete Luft kommt der Bausubstanz zugute, befeuchtete Luft schont die Atemwege der Bewohner. Gerade Allergiker können damit Reizungen vorbeugen. Gute Filtersysteme befreien die Raumluft zudem von Staub und Pollen.

Draußen brennt die Sommersonne. Drinnen steht die warme Luft in der Wohnung. Alle Abkühlungstipps haben nicht geholfen. Jetzt muss eine Klimaanlage her, denkt sich der hitzegeplagte Bewohner. Doch „Halt!“, sagt die Energieberatung: Augen auf beim Anlagenkauf. Denn Klimagerät ist nicht gleich Klimagerät.

„Prinzipiell gibt es zwei Arten von Klimageräten für den Hausgebrauch“, erklärt Marc André Müller, Leiter der Energieberatung der Stadtwerke Düsseldorf. Zum einen kompakte Standgeräte, die über einen Schlauch die erhitzte Abluft nach draußen befördern. Und zum anderen sogenannte „Split-Geräte“ – bestehend aus einer Inneneinheit und einem Außengerät, das die Kälte und die erhitzte Abluft von vornherein außerhalb des Gebäudes produziert. „Wir raten in der Regel zu letzterem, weil die billigeren ‚Rüssel-Kühler‘ weniger energieeffizient arbeiten.“ Der Grund: Viele Nutzer lassen den Schlauch einfach aus dem offenen Fenster hängen, sodass von außen Warmluft in gleichem Maß zurück in die Wohnung fließt. Auch bei passenden Öffnungen (z. B. im Mauerwerk) pusten die Monoblockgeräte „prinzipbedingt“ die Abluft nach draußen, sodass gleich viel heiße Luft an anderer Stelle in das Gebäude hineinströmt.

GETEILT IST BESSER Doch auch bei den Split-Geräten sollte man sich vor dem Kauf genau informieren. „Leistungsbedingt verbrauchen Klimaanlagen relativ viel Strom“, so Müller. Daher sollten Verbraucher den Stromverbrauch anhand des Energielabels auf dem Neugerät beachten. Dazu kommen die Betriebsgeräusche und natürlich die baulichen Gegebenheiten am Einsatzort, da für die Split-Geräte häufig ein Loch in die Außenwand gebohrt sowie eine Konsole befestigt werden muss. „Wir raten daher immer, einen Fachmann für die Montage zu beauftragen“, sagt Müller. Dann steht dem sommerlichen Wohlfühlklima zu Hause nichts mehr im Wege. ● Energieberatung: (0211) 821 2121

14   |   STA DTGESCH EH E N

Tollkühne Kisten am Rheinufer Startschuss für 2. Stadtwerke Düsseldorf Seifenkistenrennen.

SO. 21.06.2015 | START 10 UHR

GEWINNEN SIE EINEN STARTPLATZ! Beantworten Sie hierfür die folgende Frage:

Am Sonntag, den 21. Juni 2015, ist es endlich so weit: Das Stadtwerke Düsseldorf Seifenkistenrennen geht in seine zweite Runde. Zwischen Apollo-Platz und Rheinufer fahren ab 10 Uhr zahlreiche tollkühne Fahrer in ihren selbstgebauten Kisten um die Wette. Spaß und Spannung sind garantiert!

An welchem Platz in Düsseldorf startet das Seifenkistenrennen?

SCHICKEN SIE IHRE ANTWORT BIS ZUM 19.06.2015, 14 UHR PER E-MAIL

an [email protected] Der Gewinner wird am Freitag, den 19.06.2015, per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das erste Seifenkistenrennen war ein voller Erfolg: Über 6.000 Zuschauer besuchten die Premiere im letzten Jahr. Die Veranstalter wollen diesen Rekord 2015 natürlich brechen. Daher sind alle kleinen und großen Besucher herzlich eingeladen, sich das kostenlose Spektakel vor Ort anzusehen. Mehr als 60 Teams haben sich mit ihren tollkühnen Rennkisten bereits angekündigt. Gefahren wird in verschiedenen Klassen: Es gibt jeweils einen Cup für Schulen, Firmen, Familien, Düsseldorf und Vereinsfahrer.

Ideal für Familien Auch neben der Rennstrecke wird jede Menge geboten: Spielmöglichkeiten für die Kinder sowie die nahe gelegene Flaniermeile am Rheinufer bieten familiäre Atmosphäre und laden zum Verweilen ein. ● www.seifenkisten-dus.de www.facebook.com/Seifenkisten­­rennenDuesseldorf

PRODUKTE   |   1 5

Die platzsparende FernwärmeStation ist nur einer der Vorteile von Düsseldorfer Fernwärme. Warum sich sonst noch ein Um- oder Einstieg lohnt, erklärt Stadtwerke-Mitarbeiter Dirk Reichow im Interview.

FERNWÄRME – WAS IST DAS? Vom Kraftwerk direkt in die Heizung: Fernwärme bezeichnet den Transport von heißem Wasser aus dem Kraftwerk über ein Rohrleitungs­system direkt zu unseren Kunden – für die Heizung oder die Versorgung mit Warmwasser.

Attraktive Fernwärme „Wärme per Rohrpost“ hat Geschichte und Zukunft.

? Welche Vorteile bietet die „Wärme per Rohrpost“? Dirk Reichow: Fernwärme bietet Ihnen alles, was Sie sich von moderner Heiztechnik wünschen. Sie ist sicher, sparsam, einfach in der Handhabung und zudem noch umweltschonend. ? Was muss ich beachten, wenn ich auf Fernwärme umsteigen möchte? Dirk Reichow: Liegt eine Fernwärme-Leitung in Ihrer Nähe, können wir Ihr Gebäude kurzfristig anschließen. Kessel und Brenner verschwinden aus Ihrem Keller und werden gegen eine platzsparende Fernwärmestation ausgetauscht. An Ihrer vorhandenen Zentralheizungsanlage muss in der Regel fast nichts verändert werden. ? Wer kann mir beim Umstieg behilflich sein? Dirk Reichow: Um zu entscheiden, welche Energiesparstrategie die richtige ist, ist eine persönliche Beratung sinnvoll. Die Stadtwerke Düsseldorf sind hier der passende Ansprechpartner.

Tel. (0211) 821 8404 [email protected] www.swd-ag.de/ privatkunden/waerme

? Bin ich auch in Zukunft mit Fernwärme auf der sicheren Seite? Dirk Reichow: Fernwärme hat in Düsseldorf Geschichte und Zukunft: Sie stammt aus unseren Kraftwerken im Stadtgebiet und wird somit in und für Düsseldorf erzeugt. Außerdem bekennen wir uns mit dem Neubau unseres Gaskraftwerkes auf der Lausward klar zu dieser zukunftsweisenden Energie. Darüber hinaus wächst das Fernwärme-Netz stetig weiter und versorgt immer mehr Haushalte und Gewerbebetriebe sauber und sicher. ? Bieten Sie dieses Jahr noch zusätzliche Aktionen zum Thema Fernwärme an? Dirk Reichow: Ja, wir werden die Umstellung auf Fernwärme für unsere Kunden bis Ende des Jahres noch attraktiver machen – interessant zum Beispiel für Eigentümer, die eine günstige Finanzierung nutzen möchten. Zudem ist eine Unterstützung im Rahmen des städtischen Förderprogrammes „Klimafreundliches Wohnen in Düsseldorf“ möglich. Ein entsprechendes Angebot unterbreite ich gerne in einer persönlichen Beratung. ●

energie DETEKTIVE unterwegs in Düsseldorf

Die Sonne scheint, der Sommer ist da! Für Theresa, Bastian und Dino die beste Zeit, um draußen das tolle Wetter zu genießen. Beim Fußballspielen im Rheinpark Golzheim toben sie sich richtig aus. „TOOOOR!!“, ruft Dino und springt jubelnd in die Luft. „Prima! Das war ein klasse Spiel“, stimmt Theresa zu. „Puuhh … jetzt bin ich aber ganz schön geschafft. Hat jemand etwas zu trinken dabei?“, fragt Dino. „Nein, leider nicht. Eine Erfrischung könnte ich aber auch gut gebrauchen“, antwortet Bastian. Die drei schauen sich um. „Wo bekommen wir denn nun Wasser her?“, fragt Theresa. „Oh! Schaut mal dort vorne! Was ist das denn?“, fragt Dino und nähert sich neugierig einer kleinen Säule am Wegrand. Theresa erklärt: „Das ist ein öffentlicher Trinkwasserbrunnen. Von April bis Oktober können sich Spazier­gänger, Sportler und Passanten unterwegs mit Trinkwasser erfrischen. “ Bastian ergänzt: „Das Wasser kommt direkt aus der Leitung. Insgesamt gibt es sechs öffentliche Trinkwasserbrunnen in Düsseldorf, an denen man seinen Durst stillen kann. Probier mal, Dino!“ Der kleine grüne Energiedetektiv trinkt etwas und fragt seine Freunde, wie das Wasser eigentlich in die Leitung kommt. Theresa weiß die Antwort: „Das Wasser kommt aus den drei Düsseldorfer Wasserwerken ,Flehe‘, ,Am Staad‘ und ,Holthausen‘. Die fördern sogenanntes Rohwasser, das aus Grundwasser und versickertem Rheinwasser besteht.“ „Wir trinken das Wasser aus dem Rhein?“, fragt Dino verwirrt. Bastian schmunzelt: „Das Wasser wird in den Wasserwerken gefiltert und aufbereitet, damit man es trinken kann.“ Dino freut sich: „Lasst uns auch die anderen Brunnen suchen!“ ●

❯❯❯

HILF DINO DABEI, DAS KREUZWORTRÄTSEL ZU LÖSEN! 1.  In welcher Einheit misst man den Wasserverbrauch? 2.  Hier wird Wasser gefiltert und aufbereitet (Plural). 3.  Ein anderes Wort für Niederschlag. 4.  Wie nennt man einen großen Wasserlauf? 5.  Tiere, die im Wasser leben. 4 3

1

Lösungswort

12345 2

1

3 5

GEWINNE EINEN EXPERIMENTIERKASTEN „LUFT- & WASSERENERGIE“ VON KOSMOS!

5

4 2

Willst du mehr über den Wasserkreislauf erfahren? Dann schau schnell im Internet unter http://ejournal.swd-ag.de nach!

Schicke das Lösungswort aus dem Kreuzworträtsel bitte per Post an: KIDS & FUN-CLUB, Stichwort: „Wasser-Labor“, Postfach 10 11 22, 45411 Mülheim a. d. Ruhr. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2015. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

View more...

Comments

Copyright � 2017 SILO Inc.
SUPPORT SILO