Internet und Standortmarketing

November 9, 2017 | Author: Fabian Kneller | Category: N/A
Share Embed Donate


Short Description

Download Internet und Standortmarketing...

Description

Internet und Standortmarketing

Creafactory®

05.11.2009

®

marketing research & consulting

Creafactory®

Dr. Werner Schaeppi

Hallo! Kann ich bitte Herrn Bulgheroni sprechen?

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

1

05.11.2009

Er ist mit dem Chef bekannt. Er hat ein spezifisches Anliegen. Er weiss, dass wir helfen können.

Das Internet verändert die Welt.

subtil unauffällig nachhaltig kontinuierlich unausweichlich irreversibel

© Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 4

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

2

05.11.2009

Internetnutzung weltweit (Entwicklung 2002-2010 in Mio.) 1‘641* 1‘541* 1‘428 1‘309 1‘185 1‘038 872 718 604

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

* Prognose Quelle: EITO - European Information Technology Observatory, www.eito.com

Global Internet Connectivity

IP / Bitnet / E-Mail Connectivity no or restricted Connectivity Quelle: http://www.itwissen.info

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

3

05.11.2009

Internetnutzung in der Schweiz, Entwicklung 1997 - 2007 80%

in % der Bevölkerung ab 14 Jahren

70%

Weitester Nutzerkreis

60%

(mindestens einmal in den letzten 6 Monaten)

50% 40% 30%

Engster Nutzerkreis

20%

(Mehrmals pro Woche)

10% 0% 1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

halbjährliche Angaben (April bis September / Oktober bis März Quelle: WEMF, BfS

Internet im Kommunikationsmix

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

4

05.11.2009

Klassische Promotionsmittel TV Spot

Prospekt

Plakat

Broschüre

Inserat

DVD, Video

Mailing

Präsentation Vortrag Messestand Telefonat

Buch

Flyer

pers. Gespräch Public Relations Reportage

Aufmerksamkeit erregen überzeugen Werbung

Verkaufsliteratur

Event

Nutzen des Rezipienten

Point of Sale

entscheiden

beraten lassen, verhandeln auf Angebot / Anbieter / Innovationen aufmerksam werden

Werbung

ausführlichere Informationen erhalten

Verkaufsliteratur

unverbindlich Informationen sammeln, vergleichen

Event

persönlichen Kontakt herstellen

Point of Sale

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

5

05.11.2009

Nutzen des Rezipienten

entscheiden

beraten lassen, verhandeln ausführlichere Informationen erhalten

auf Angebot / Anbieter / Innovationen aufmerksam werden

Werbung

Verkaufsliteratur

unverbindlich Informationen sammeln, vergleichen

Event

persönlichen Kontakt herstellen

Point of Sale

Besuch am POS

© Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 12

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

6

05.11.2009

Nutzen des Rezipienten

entscheiden

beraten lassen, verhandeln auf Angebot / Anbieter / Innovationen aufmerksam werden

Werbung

ausführlichere Informationen erhalten

unverbindlich Informationen sammeln, vergleichen

Verkaufsliteratur

persönlichen Kontakt herstellen

Event

Point of Sale

Funktionale Entwicklung des Internets

Präsenz Image- Info- KontaktBibliothek plattform /Adresse broschüre Werbung

Verkaufsliteratur

Event

Point of Sale

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

7

05.11.2009

Veränderte Anforderungen im Kommunikationsmix

Aufwertung funktionale Verlagerung

Werbung

Verkaufsliteratur

Event

Point of Sale

Nutzung von Instrumenten im Standortmarketing Internet Willkommens-/Dankesschreiben Imagebroschüren Veranstaltungen/Events Zeitungen Flyer e-Newsletter Gedruckter Newsletter Tagungen/Kongresse Messen Zeitschriften Investitionshandbücher Webclips CD-ROMs Magazine Plakate Direktwerbung Radiospots Fersehspots Kinospots

(Bewertung nach Punkten) Sample:15 Kantone, 14 Städte, 15 Gemeinden, 16 Regionen Quelle: Prisca Lack , HWZ Zürich. 2009

0

50

100

150

200

250

300

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

8

05.11.2009

Erwartungen an die Website

Ausgangssituation

konkretes Bedürfnis konkreter Anlass spezifische Ziele

fokussiertes Interesse

Vorwissen über Standort(e) konkrete Fragen

© Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 18

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

9

05.11.2009

Die Psychologie des Internet Users Vergleichbarkeit

Effizienz

Relevanz

Aktualität

Vertrauenswürdigkeit

Diskretion

Erlebnis

Kontaktangebot

Geborgenheit

Effektivität (Handlungsfreiheit)

Vertrautheit (Kennenlernen)

Dislikes lange suchen müssen Orientierung verlieren - auf der Seite - innerhalb der Site-map sich genötigt fühlen - durch ungewollte Informationen kämpfen - ungewollte Animationen abwarten - ausführliche E-Formulare ausfüllen - Plugins installieren sich langweilen - lange Texte lesen - generische Bilder betrachten

praktische und psychologische Hemmschwellen

© Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 20

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

10

05.11.2009

Benefits einer Website aus User-Sicht

rationale Effizienz taktische Vorzüge emotionaler Gewinn

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

11

05.11.2009

Zitat:“ Web 3.0 wird 3D-Internet sein!“ Written by ultrafeel on Apr-22-07 8:11pm From: internet3d.org

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

12

05.11.2009

Online / Outdoor

Internet-basierter Stadtplan für Signaletik System Ladengeschäfte, Restaurants usw. Leerflächen (Büros, Ladenlokale usw.) © Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 25

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

13

05.11.2009

Informationstiefe Informationsbreite

Erfolgreich im Cyberspace?

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

14

05.11.2009

Standortförderung

Standortpromotion

© Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 30

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

15

05.11.2009

Bestandspflege

© Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 31

Selbstdarstellung

© Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 32

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

16

05.11.2009

Anspruchsgruppen und Multifunktionalität Website

Interessenten

Neuzuzüger

Promotion News board Kontaktmanagement

Sponsoren Kollegen, Mitarbeiter

Selbstdarstellung

Niedergelassene

Öffentlichkeit

überg. Instanzen

zentrale Ablage (Dokumente, Fotos …)

künftige Mitarbeiter Medien

Vorzüge verkaufen Promotion

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

17

05.11.2009

Vorzüge verkaufen

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

18

05.11.2009

Vorzüge gemäss Internet (willkürliche Auswahl) ZH

ZG

SZ

AG

TG

SG

SH

tiefe Steuern (vs. CH / EU)

x

x

x

x

x

x

x

schöne Landschaft / Erholungsraum / Lebensqualität

x

x

x

x

x

x

x

verkehrsgünstig / gute Infrastruktur

x

x

x

x

x

x

x

attraktiver Wohnraum

x

x

x

x

x

x

qualifizierte Arbeitskräfte

x

x

x

x

x

x

Nähe zu Flughafen-ZH

x

x

x

x

gute Schulen / Wissensstandort

x

x

x

x

verfügbare Immobilien für Industrie/Gewerbe

x

x

x

Internationalität

x

x

Kulturplatz

x

x

x x x x

x

x

x

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

19

05.11.2009

Definition Markenprofil

Alleinstellungsmerkmale USP

Kernkompetenz

Inhalte points-ofdifference

Werte Kundennutzen Markenversprechen

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

20

05.11.2009

Wie entsteht eine Marke?

definieren, wofür die Marke steht

prägnante Erscheinung festlegen

kontinuierlich und konsistent kommunizieren

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

21

05.11.2009

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

22

05.11.2009

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

23

05.11.2009

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

24

05.11.2009

Beobachtungen: Web-Auftritte Standortförderung guter Standard (technisch; Accessibility; Uusability) Inhalte sind strukturiert; Informationen auffindbar - Suchfunktionen teilweise nicht ausgereift - oft verwaltungsinterne Logik spürbar (statt z.B. Themen-Orientierung) oft (sehr) umfangreich; (Vollständigkeit vs. Relevanz?) enge gestalterische Korsette (übergeordnete Visual Identities usw.) weitgehend austauschbar (ähnliche Inhalte, Strukturen, Funktionen, Visuals) textlastig generische Bilder wenig News-Gehalt Möglichkeiten der Interaktivität noch weitgehend ungenutzt

© Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 49

Ebenen der Botschaft

Information Beziehung

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

25

05.11.2009

Trends

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

26

05.11.2009

Soziale Netze Social Media: Counts per Minute, globally 626 new blogs posted 418 members added on facebook 2‘787 tweets sent on twitter 33 new twitter users added 696‘758 videos wached on youtube 3‘525 iPhone apps downloaded 139‘519 searches made on Google 146‘319‘444 e-mails sent 11‘453‘577 SMS sent Quelle: www.davidbauer.ch

Social Capital tools social nets

Blog, Forum

VideoKonferenz Alerts via SMS / E-Mail

Promotion News board

link exchange

Kontaktmanagement Selbstdarstellung

adWords, Banners

zentrale Ablage (Dokumente, Fotos …)

News group

E-Newsletter

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

27

05.11.2009

Konklusion

Potenzial Zukunft

Differenzieren vom Mitbewerb (inhaltlich, formal) Multifunktionalität nutzen emotionale Nähe schaffen Social Capital erschliessen © Dr. Werner Schaeppi, 5. November 2009, Slide 56

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

28

05.11.2009

Danke!

®

marketing research & consulting

Marktforschung

Creafactory® Kommunikation

© Dr. Werner Schaeppi, Slide

29

View more...

Comments

Copyright � 2017 SILO Inc.
SUPPORT SILO