Informationen November 2014 bis Februar 2015

July 30, 2017 | Author: Busso Buchholz | Category: N/A
Share Embed Donate


Short Description

Download Informationen November 2014 bis Februar 2015...

Description

Informationen Dennis Stock, Audrey Hepburn, New York 1954, © Magnum Photos

November 2014 bis Februar 2015

Time is on your side

Seite 07

Dennis Stock – Fotografie

Augenschmaus – Historische Bestecke und Gedecke

Seite 19

Ausstellungsprojekt 1. Weltkrieg

Seite 28

Museumsverein A a c h e n E.V.

2

Museumsverein Aachen E.V.

Liebe Mitglieder und Freunde des Museums, wie jedes Jahr waren die Urlaubsmonate im Museum relativ ruhig, umso schöner war für die Mitarbeiter aber der große Erfolg der Karlsausstellung mit über 170 Tausend Besuchern. Zur Planung und Durchführung haben alle Erhebliches beigetragen .

Der neugewählte Vorstand wird erstmals Ende Oktober tagen. Hauptthemen unserer zukünftigen Arbeiten sind u.a. eine Anpassung der Kommunikation mit unseren Mitgliedern über die neuen Medien, Vorträge und Kunstreisen, ein Konzept für die Aachener Kunstblätter, die Zusammenarbeit mit der Stadt Aachen und ihren Museen und manches mehr. Jedenfalls bleibt es spannend und über mangelnde Aufgabenstellungen können wir uns nicht beklagen.

Nun freuen wir uns auf die am 17. Oktober im Couven Museum von Frau Dr. Preising zu eröffnende Ausstellung „Augenschmaus“ und die Fotoausstellung „Time ist on your side“ von Frau S. Böhmer über Dennis Stock im SLM, die am 29. Oktober eröffnet wird.

Unser neuer Schatzmeister, Herr Nobert Laufs, hat noch eine große Bitte an alle Mitglieder, die noch nicht das Einzugsermächtigungsverfahren (Lastschrift): Bitte übersenden Sie uns das entsprechende Formular mit Ihrer Unterschrift und helfen Sie uns so Kosten und Zeit zu sparen, vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Sie sind alle herzlich eingeladen.

Mit den besten Grüssen Erfreulich ist, dass wir für den im Sommer herausgegebenen Band 65 der Kunstblätter eine großzügige Spende erhalten haben. Damit wird der Museumsverein auch im Jahre 2014 wieder mit einem positiven Ergebnis abschließen.

Ihr

Günter F. Strauch -Vorsitzender-

3

4

Museumsverein Aachen E.V.

Juli bis Oktober 2014

Nachlese

5

in h a l t

Ehrenwert – Aktionstag der Aachener Vereine Unter diesem Titel stand der letzte Septembersonntag in Aachen. Mehr als 170 Vereine präsentierten sich und boten vielfältige musikalische, sportliche oder kulturelle Darbietungen und bewiesen somit die enorme Leistungsfähigkeit der Aachener Vereinsszene und ihrer zahllosen ehrenamtlich tätigen Mitglieder. Natürlich waren wir auch wieder mit einem Pavillon vor dem Couven Museum dabei. Wir konnten viele interessante Gespräche führen, Fragen beantworten, Anregungen aufnehmen und einige neue Mitglieder für unseren „Bürgerverein zur Förderung der Aachener Museen“ gewinnen. Ein schöner und erfolgreicher Tag.

Belinda Petri & Pasca Vretinari „AACHEN – Unterwegs in der Domstadt“ Wer denkt, dass Aachen neben Printen, Kaiser Karl und CHIO keine weiteren touristischen Attraktionen zu bieten hat, wird im neuen Stadtführer „Aachen – Unterwegs in der Domstadt“ von der Kunsthistorikerin Belinda Petri und der Fotografin Pasca Vretinari an die Hand genommen und zu den versteckten Perlen der Domstadt geführt. Ein Reiseführer, der auch für den alteingesessenen Aachener noch so manche Überraschung bereithält. 144 Seiten, mit Übersichts- und Tourenkarten Grenz-Echo Verlag Eupen 2014 ISBN 978-3-86712-095-1 Preis: 15 E erhältlich im Buchhandel und unter www.vretinari.de

SUERMONDT-Ludwig-Museum

06

Couven-Museum

18

Internationales Zeitungsmuseum

26

Zollmuseum Friedrichs

30

KUNSTWERK DES MONATS Kunstwissenschaftliche Bibliothek exkursion Informationen für Mitglieder

31 32 34 36

Ausstellung Workshops Termine Führungen Film mit Gabel Ausstellung Familien Erwachsene Senioren Führungen

Dauerausstellung Sonderausstellung Senioren Erwachsene

07 09 10 14 16

19 21 25 23 24 27 28 29 29

suermondt-Ludwig-Museum

Ausstellung

Dennis Stock, James Dean, Fairmount, 1955, © Magnum Photos

bis 25. Januar 2015

Suermondt-Ludwig-Museum

Wilhelmstraße 18, 52070 Aachen, Tel. 0241/47980-0 www.suermondt-ludwig-museum.de

Time is on your side Dennis Stock – Fotografie

Öffnungszeiten

James Dean mit Schiebermütze und melancholischem Blick – wer hat nicht die ikonischen Bilder des früh verstorbenen Hollywood-Helden vor Augen? Und doch ist der Fotograf dieser Bilder ein relativ Unbekannter geblieben. Die Ausstellung „Time is on your side“ erinnert an ihn: Dennis Stock, 1928 in New York geboren und 2010 in Florida gestorben, gehört zweifellos zu den großen amerikanischen Fotografen der Nachkriegszeit. Das Suermondt-Ludwig-Museum zeigt eine monographische Schau mit 120 ausgewählten Schwarz-WeißFotografien der frühen 1950er bis 1970er Jahre.

Montag geschlossen Di, Do, Fr 12 Uhr bis 18 Uhr Mittwoch 12 Uhr bis 20 Uhr Samstag und Sonntag 11 Uhr bis 18 Uhr 24.12. / 25.12. und 31.12. geschlossen Fettdonnerstag 12.02.2015 geschlossen Karnevalsonntag 15.02.2015 geschlossen Eintritt

5 E, erm. 3 E, Gruppen ab 8 Personen: 3 E pro Person Eintritt frei für Museumsvereinsmitglieder

Buchung und Anmeldung

Gruppenführungen und Begleitprogramm Tel.: +49-(0)241-432 4955 oder E-Mail: [email protected]

Stock verstand sich nicht als Fotojournalist, der dem aktuellen Tagesgeschehen nachspürt. Sein eigentliches Metier waren selbst gewählte Themen, die er in ausführlichen Fotoessays

7

8

suermondt-Ludwig-Museum

Ausstellung

und Buchprojekten verwirklichen konnte. Er richtete seine Aufmerksamkeit gern auf das, was von der Mehrheit abgelehnt wurde. So fotografierte er 1969 die gerade gegründeten Hippie-Kommunen, fasziniert von ihren Idealen einer gerechteren Welt. Und sein Foto-Essay über die sogenannten Road People, wilde Biker wie rüstige Wohnmobileigner, greift in beeindruckenden Bildern das Thema Mobilität als Ausdruck des ureigenen amerikanischen Lebensstils auf. Ob es sich um die Reichen und Berühmten oder die Außenseiter und Namenlosen handelte, stets begegnete Stock den Menschen mit großer Empathie und Toleranz. So reflektiert sein Werk nicht nur eine Zeit der gesellschaftlichen Veränderungen in den USA, sondern ist beseelt von einer fotografischen Philosophie, die mit sensiblem Blick und einer Würde wahrenden Distanz den Menschen – gleich ob Immigrant, Kinostar oder Hippie – in den Mittelpunkt rückt.

suermondt-Ludwig-Museum

Workshops Für Jugendliche Fotografie-Workshop für Jugendliche (ab 14 Jahren) Sa 15.11.2014,12 – 16 Uhr „Fotografieren wie Dennis Stock” 4-stündiger Workshop, späterer Termin zur Bildbesprechung, Ausstellung der besten Bilder Leitung: Belinda Petri (Kunsthistorikerin), Pascalina Vretinari (freie Fotodesignerin) Kosten: 15 E (inkl. Eintritt und Führung) Anmeldung: unter Tel. 0241-4234998 oder E-Mail: [email protected]

Für Erwachsene Fotografie-Workshop für Erwachsene Sa 06.12.2014,13 – 17 Uhr „…inspiration is all around us…“ Besuch der Ausstellung: Motive und Komposition bei Dennis Stock, fotografische Umsetzung eigener Ideen Leitung: Werner Seltier, freier Fotograf Kosten: 20 E (inkl. Eintritt und Führung) Anmeldung unter Tel. 0241-432 4998 oder E-Mail: [email protected]

Dennis Stock, Surfer in Corona del Mar, 1968, © Magnum Photos

9

10

suermondt-Ludwig-Museum

suermondt-Ludwig-Museum

11

T e r m ie

TERM INE

Konzerte

Für Senioren Mi 26.11.2014, 15 Uhr Senioren-Treffen – „Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie Führung in der Ausstellung Mi 28.01.2014, 15 Uhr Senioren-Treffen – Märchen, Mythen und Geschichten in der Kunst

So 07.12.2014, 15 Uhr Weihnachtliche Musik im Museum Ensembles der Musikschule unternehmen eine weihnachtliche Zeitreise durch das Suermondt-Ludwig-Museum, begleitet von kurzen Einführungen in die weihnachtliche Zeitgeschichte Leitung: Marion Simons-Olivier, Melitta Wolff (Musikschule), Sabine Gandelheidt (Suermondt-LudwigMuseum) Museumseintritt

VORTRÄGE Mi 12.11.2014, 19.30 Uhr Offen! Das neue LWL-Museum für Kunst und Kultur (Westfälisches Landesmuseum) in Münster und seine Mittelaltersammlung Der Vortrag der Mittelalter-Kuratorin Dr. Petra Marx stellt den Neubau, seine Architektur und die Ausstellungskonzeption vor, wobei ein Schwerpunkt auf der Neupräsentation der herausragenden Mittelalter-Sammlung liegen wird. Referentin: Dr. Petra Marx, LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster Vortragssaal des Museums, Eintritt frei Mi 21.01.2015, 19.30 Uhr „I’ve been here!“ Dennis Stock: Bilder aus Amerika Referent: Prof. Dr. Hanjo Berressem, Lehrstuhl für Amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft, Universität zu Köln Vortragssaal des Museums, Eintritt frei

Fr 16.01.2015, 19 Uhr Jazz Street Gero Körner – Piano / Manfred Hilgers – Kontrabass Heribert Leuchter – Saxophon Eine Veranstaltung der Reihe Suermondt Salon Eintritt: 12 E / erm. 9 E (zzgl. VVK-Gebühr) Tickets: www.reservix.de 0241-432-4909 und Abendkasse Die Konzertkarte berechtigt einmalig zum freien Eintritt in die Ausstellung „Time is on your side – Dennis Stock“ an einem beliebigen anderen Tag.

12

suermondt-Ludwig-Museum

T e r m in e

suermondt-Ludwig-Museum

13

TE r m in e Filme Mi 19.11.2014,19.30 Uhr American Graffiti USA 1973, 109 min, OmU, Regie: George Lucas Gelungene Zeitaufnahme einer Jugend auf der Suche nach neuen Träumen und Abenteuern, bevor der Vietnamkrieg ihr die Unschuld raubte. Mi 03.12.2014,19.30 Uhr The Misfits (Nicht gesellschaftsfähig) USA 1960, 124 min, OmU, Regie: John Houston, nach einem Roman von Arthur Miller Außergewöhnlicher Film über den Abschied vom amerikanischen Traum. Mit Marilyn Monroe, Clark Gable, Montgomery Clift u.a.

Mi 14.01.2015,19.30 Uhr Rebel Without a Cause (…denn sie wissen nicht, was sie tun) USA 1955, 106 min, OmU, Regie: Nicholas Ray Prototyp des Teenagerdramas, mit einer herausragenden, packenden Darstellung der Hauptrolle durch James Dean. Alle Filme: Vortragssaal des Museums, Eintritt frei Veranstalter: Filmraum West e. V.

Dennis Stock, Marilyn Monroe während der Dreharbeiten zu „Desiree“, 1954, © Magnum Photos

14

suermondt-Ludwig-Museum

suermondt-Ludwig-Museum

F Ü H R U N G EN

F Ü H R U N G EN

Öffentliche Führungen sonntags 12 Uhr, mittwochs 18.30 Uhr

So 02.11.2014

Mi 03.12.2014

So 11.01.2015

Mi 05.11.2014

So 07.12.2014

Mi 14.01.2015

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie „Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie So 09.11.2014

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie Mi 12.11.2014

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie

Märchen, Mythen und Geschichten in der Kunst Das stille Leben der Dinge – Stilllebenmalerei Mi 10.12.2014

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie So 14.12.2014

Von Licht und Schatten – Ihre Bedeutung und Gestaltung in der Malerei

So 16.11.2014

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie Mi 19.11.2014

Bewegung als zentrales Bildmittel – Ein Rundgang durch die Epochen So 23.11.2014

Kunst im Wandel – Die Reformation und ihre Folgen Mi 26.11.2014

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie

Zeit im Bild – Ein Rundgang durch die Epochen So 18.01.2015

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie Mi 21.01.2015

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie So 25.01.2015

Mi 17.12.2014

„Barbara mit dem Turme, Margarete mit dem Wurme...“ – Heilige und ihre Attribute So 21.12.2014

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie „Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie

Mi 07.01.2015

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie

Kleider machen Leute – Kleider und Modesitten in Malerei und Plastik Mi 11.02.2015

Aufbruch in die Moderne – Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts Mi 18.02.2015

Wie die Landschaft ins Bild kam – RenaissanceMalerei So 22.02.2015

Blaue Tomaten und grüne Gesichter – Impressionismus/ Expressionismus

Mi 28.01.2015

Mi 25.02.2015

Von der Villa Cassalette zum Suermondt-LudwigMuseum – Ein baugeschichtlicher Rundgang Porträts und Menschenbilder – Selbst- und Fremdwahrnehmung durch die Jahrhunderte hinweg

So 04.01.2015

Düsseldorfer Malerschule

So 08.02.2015

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie

So 01.02.2015 So 28.12.2014

So 30.11.2014

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie

„Time is on your side“ Dennis Stock – Fotografie

Mi 04.02.2015

Von Barthold Suermondt bis Peter und Irene Ludwig – Sammler und Stifter im Suermondt-Ludwig-Museum

Malen wie die alten Meister – Von Farbe, Technik, Produktion und Qualitätskontrolle um 1500

15

16

suermondt-Ludwig-Museum

F il m

suermondt-Ludwig-Museum

m it Ga b el

Kaleidoskop Filmforum Aachen e.V. präsentiert in der Reihe FILM MIT GABEL

F il m So 14. Dez. 2014

Borges Die Bücher und die Nacht

BUENOS AIRES Die Reihe „Film mit Gabel“ geht auf Reisen. Ziel ist die Metropole BUENOS AIRES. Wer die Stadt mit argentinischem Tango verbindet, liegt nicht falsch. Nicht nur in Argentinien hält man es sich indessen zugute, diese Tanzkultur entwickelt zu haben… Welche Rolle Frankreich und insbesondere Paris für den Tango spielt, wird ebenso aufgedeckt, wie dem berühmten Zitat von Octavio Paz im Programm nachgespürt wird: „Die Argentinier sind Italiener, die Spanisch sprechen und sich für Franzosen halten.“ Wenn ein Körnchen Wahrheit daran ist, was zeichnet dann Buenos Aires aus mit seinen Stadtvierteln Palermo, Recoleta, San Telmo, La Boca und vierundvierzig anderen?

m it Ga b el

Borges – Los libros y la noche von Tristán Bauer, Argentinien 2000 83 Min.

So 11. Jan. 2015

Melodie der Vorstadt Melodía de arrabal von Louis J. Gasnier, F/Argentinien USA 1933 75 Min.

Alle Aufführungen Suermondt-Ludwig-Museum Wilhelmstrasse 18, 52 070 Aachen 10.30 Uhr Einlass 11 Uhr Einführung und Film ca. 13.10 Uhr Gabelfrühstück So 9. Nov. 2014 So 1. Feb. 2015

Nocturnos von Edgardo Cozarinski Argentinien 2011 63 Min.

Regen– Lluviavon Paula Hernández Argentinien 2008 – 105 Min.

17

Couven-Museum

Ausstellung Noch bis 25. Januar 2015 Augenschmaus – Historische Bestecke und Gedecke Bestecksammlung der Aachener Museen Das Essen mit Messer, Gabel und Löffel hat sich erst um 1700 eingebürgert. Dann entwickelte sich das Besteck zu einem alltäglichen Gebrauchsgegenstand. In früherer Zeit hingegen war es ein Statussymbol. Jeder besaß sein eigenes Besteck, das seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten angepasst war. Man trug es mit sich auf Reisen und zu Essenseinladungen und vererbte es an die nächste Generation. Die zweitgrößte Bestecksammlung Deutschlands mit ca. 600 Einzelteilen besitzt das Aachener Suermondt-Ludwig-Museum. Bislang im Verborgenen gehütet wird sie nun– nach der Ausstellung im Historischen Museum in Bamberg 2012 – erstmals in Aachen in adäquatem Ambiente präsentiert. Die kost-

Couven-Museum

Hühnermarkt 17, 52062 Aachen, Tel. 0241/432-4421 www.couven-museum.de

Öffnungszeiten Montag geschlossen Dienstag bis Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr (auch an Feiertagen) jeden 1. Samstag im Monat (April bis Dezember) ab 13 Uhr geöffnet 24.12. / 25.12. und 31.12. geschlossen Fettdonnerstag 12.02.2015 geschlossen Karnevalsonntag 15.02.2015 geschlossen Eintritt

5 E, erm. 3 E, Gruppen ab 8 Personen: 3 E pro Person Eintritt frei für Museumsvereinsmitglieder

Gruppen/Schulservice vormittags nach Anmeldung, Tel. 0241/432-4955

Messer, Gabel, Löffel, italienisch, 1622 Foto: Studio Helge Mundt, Hamburg

19

20

Couven-Museum

Couven-Museum

Ausstellung baren Bestecke, die mit einzelnen ausgesuchten Serviceteilen kombiniert werden, veranschaulichen die Entwicklung vom späten Mittelalter bis zum Historismus in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts und zeigen die Vielfalt an Materialien und Formgestaltungen der kunstvollen Griffe. So gewinnt der Betrachter eine Vorstellung von der Esskultur im Wandel der Jahrhunderte. So 25.01.2015, 12 Uhr Finissage: Ohrenschmaus – Musikalisches Tafelkonfekt aus drei Jahrhunderten In einer Matinéevorstellung zum Abschluss der Ausstellung bieten Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln/ Aachen unter der Leitung von Christian Seher Kostproben festlicher Bankettmusik. Museumseintritt, Anmeldung nicht erforderlich

T e r m in e Für Familien So 02.11.2014, 10-18 Uhr Familiensonntag – „Lirum Larum Löffelstiel“ Freier Eintritt für Familien mit Kindern bis 18 Jahre Programm 11.15 Uhr Der Löffel in der Hosentasche Kleine Geschichte vom Tischbesteck 12.30 Uhr Drachenmesser und Pistolengabel Viele Formen, viele Motive 14.00 Uhr Wozu war die Säge da? Sonderbare Dinge in Omas Besteckschublade 15.30 Uhr Des Königs Tafel Wie es bei Hofe zu ging 11–17.30 Uhr Offenes Werkstattangebot Meine Gabel ist ein Kunstwerk! Messer, Gabel oder Löffel aus weißem Kunststoff werden mit vielen bunten Materialien in ein Tier, eine Pflanze, ein Schiff oder etwas ganz anderes verwandelt.

Für Erwachsene

Löffel mit Anna Selbdritt, skandinavisch, Mitte 16. Jh. Foto: Studio Helge Mundt, Hamburg

Film Di 04.11.2014, 18.15 – 21 Uhr Das große Fressen (La grande bouffe) Italien, Frankreich 1973, Regie: Marco Ferreri Darsteller: Marcello Mastroianni, Michel Piccoli, Ugo Tognazzi, Philip Noiret, Andréa Ferréol Der Film handelt von der Absicht, sich durch übermässiges Essen umzubringen. Dennoch werden Tischmanieren und feine Speisen überaus ästhetisch dargestellt. Dieser Kult-Klassiker unter den Filmen, der die bürgerliche Konsumgesellschaft kritisiert, war Anfang der 70er Jahre ein Skandalfilm. Zuvor kredenzt das Café zum Mohren ein leckeres Stück Torte. Kosten: 10 E (ermäßigt 8 E). Anmeldung erforderlich unter: Martina Tolnai, Tel.: 0241/ 432-4998 oder [email protected]

21

22

Couven-Museum

Couven-Museum

T e r m in e

T e r m in e

Konzert So 08.02.2015, 16 Uhr Vier im Couven Das Chapelle Quartett, Aachen spielt: Felix Mendelssohn-Bartholdy, Quartett a-moll, op. 13 Franz Schubert, Steichquintett C-Dur 956 Vorverkauf: AZ/AN-Ticketshop in den Räumen der Mayerschen Buchhandlung. Klenkes Ticket im Kapuziner Karree und www.reservix.de

Senioren-Treffen Mi 25.02.2015, 15 Uhr Leicht und beschwingt. Ornament und Musik in der bürgerlichen Wohnkultur Leitung: Dr. Gudrun Liegl-Raditschnigg Museumseintritt, Anmeldung nicht erforderlich

Vorträge & Lesungen Di 18.11.2014, 18.30 Uhr Vortrag: Von der Hand in den Mund – Tischmanieren im Wandel der Zeit Dr. Eva Schurr/ Museen der Stadt Bamberg Messer und Gabel nimmt jeder täglich in die Hand, ohne darüber nachzudenken, dass auch so selbstverständlich anmutende Alltagsdinge einem Aufstieg und einem Wandel unterworfen sind, der uns viel über unsere Gesellschaft und Kultur erzählt. Wer weiß schon, dass das Benutzen von Gabeln lange Zeit geradezu als unschicklich galt? Wenn man sich in Literatur zu Tischzuchten vertieft, also in Benimmbücher früherer Zeiten, erfährt man so einiges, was uns heute verwunderlich erscheint. Der Vortrag bringt einen spannenden Streifzug durch die Geschichte zur Esskultur. Eintritt: 5 E (ermäßigt 3 E) So 23.11.2014, 12 Uhr Die bekannte, in Aachen lebende Schauspielerin Petra Welteroth liest: Aufgetischt! – Tisch- und Esskultur in literarischen Zeugnissen Von der Römer liegendem Genießen, über die Reste der Tafelrunde zur Sprache von Besteck; von Kultur und Un-Kultur, von Sitten, Widrigkeiten, kurz: genussreiche ­literarische Kostbarkeiten. Prost Mahlzeit! Eintritt: 7 E (keine Ermäßigung)

Sekretär, Aachen-Lüttich, um 1780, Couven-Museum, Detail Foto: Annette Königs

23

24

Couven-Museum

Couven-Museum

Führungen

Führungen Öffentliche Hausführung, sonntags, 11.15 Uhr Öffentliche Themenführungen, samstags, 15 Uhr Sa 01.11.2014

Höfische Tafelfreuden – Schaugerichte, Trinkspiele, Jagd und Musik Leitung: Lydia Konnegen Sa 08.11.2014

Sa 13.12.2014

Sparsam und verschwenderisch. Ein Streifzug durch die Esskultur der Jahrhunderte Leitung: Dr. Gudrun LieglRaditschnigg

Schöne Bestecke – Reichtum an Form und Material Sa 20.12.2014 Leitung: Herma Harloff Wie man isst. Zwischen bürgerlicher Tischzucht und höfischer Etikette Sa 15.11.2014 Sparsam und verschwenLeitung: Gisela Schäffer derisch. Ein Streifzug durch die Esskultur der Sa 27.12.2014 Jahrhunderte Höfische Tafelfreuden – Leitung: Dr. Gudrun LieglSchaugerichte, Trinkspiele, Raditschnigg Jagd und Musik Leitung: Gisela Schäffer

Sa 24.01.2015

Höfische Tafelfreuden – Schaugerichte, Trinkspiele, Jagd und Musik Leitung: Lydia Konnegen

Sa 14.02.2015

Dinge des täglichen Lebens aus alter Zeit Leitung: Georg Tilger Sa 21.02.2015

Sa 31.01.2015

Leonard Monheim und die Geschichte der Schokolade Leitung: Michael Prömpeler

East meets West. Kulturbegegnung im Dekor Leitung: Herma Harloff Sa 28.02.2015

Sa 07.02.2015

Alles was heizt. Wie es in alten Häusern warm wurde Leitung: Gisela Schäffer

Vom Instrument zum Ornament. Die formbildende Kraft der Musik in der bürgerlichen Wohnkultur Leitung: Dr. Gudrun LieglRaditschnigg

Sa 22.11.2014

Wie man isst. Zwischen bürgerlicher Tischzucht und höfischer Etikette Leitung: Gisela Schäffer

Sa 03.01.2015

Sa 29.11.2014

Sa 10.1.2015

Höfische Tafelfreuden – Schaugerichte, Trinkspiele, Jagd und Musik Leitung: Lydia Konnegen Sa 06.12.2014

Schöne Bestecke – Reichtum an Form und Material Leitung: Herma Harloff Sparsam und verschwenderisch. Ein Streifzug durch die Esskultur der Jahrhunderte Leitung: Dr. Gudrun LieglRaditschnigg

Schöne Bestecke – Reichtum Sa 17.1.2015 an Form und Material Wie man isst. Zwischen Leitung: Herma Harloff bürgerlicher Tischzucht und höfischer Etikette Leitung: Gisela Schäffer

Informationen und Anmeldung unter: Martina Tolnai, Tel. 0241/ 432-4998 [email protected]

Vasenofen, um 1800, Couven-Museum Foto: Anne Gold

25

Internationales Zeitungsmuseum

Ausstellung Dauerausstellung INTERNATIONALES ZEITUNGSMUSEUM DAS NEUE MEDIENMUSEUM Das IZM ist eine weltweit anerkannte und bedeutende Größe im Presse- und Zeitungswesen. Die 1886 von dem Aachener Privatgelehrten Oskar von Forckenbeck gegründete Sammlung umfasst inzwischen rund 300.000 Exemplare, vorwiegend Erst-, Letzt- und Jubiläumsausgaben aus aller Welt. Die neue multimediale Dauerausstellung im kernsanierten Großen Haus von Aachen stellt nicht mehr nur die Zeitung, sondern auch andere Medien wie Radio und Fernsehen in den Mittelpunkt. Der Besucher erfährt, wie eine Nachricht zur Schlagzeile wird und betrachtet die Entwicklung von Massenmedien. Der Blick weist auch in die Zukunft: Welche Medien werden uns in Zukunft begleiten und unsere Kultur verändern?

Internationales Zeitungsmuseum Pontstraße 13, 52062 Aachen, Tel. 0241/432-4910 E-Mail: [email protected] www.izm.de, www.routecharlemagne.eu

Öffnungszeiten

Neben Dauer- und Wechselausstellungen kann die Bibliothek mit über 3.000 Büchern zur Mediengeschichte zu Recherchezwecken besucht werden. Das Archiv mit seiner großen Sammlung von internationalen Zeitungen steht zu jeder Zeit über die online-Datenbank > www.izmarchiv.de für Recherchen bereit.

Montag geschlossen Dienstag bis Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr

Das neue Museumscafé ist während der Öffnungszeiten des Museums geöffnet.

Eintritt

Das IZM ist als Station Medien Teil der Route Charlemagne.

5 E, erm. 3 E, Gruppen ab 8 Personen: 3 E pro Person, 10 E Familienticket

Führungen, Workshops und Kurse Anmeldung Tel. 0241/4 32-4910 Öffentliche Führungen Sonntags 14 Uhr

27

28

Internationales Zeitungsmuseum

Internationales Zeitungsmuseum

Ausstellung

TERM INE

24.05.2014 bis 31.12.2014 Veranstaltungen für Senioren Führungen jeden zweiten Donnerstag im Monat, jeweils 15 Uhr Eintritt frei für Museumsvereinsmitglieder

Veranstaltungen für Erwachsene Führungen Internationales Zeitungsmuseum Öffentliche Führungen Dauerausstellung: sonntags um 14 Uhr Eintritt frei für Museumsvereinsmitglieder © Stadtsarchiv Aachen

Ausstellungsprojekt 1. Weltkrieg im Internationalen Zeitungsmuseum „Der Erste Weltkrieg – Ausbruch und Auftakt“ Der zweite Teil des Projektes zum Gedenkjahr 2014 ist betitelt mit „Der Erste Weltkrieg – Ausbruch und Auftakt“. Neben einer Schilderung zu den Ursachen, widmet sich die Ausstellung vor allem dem Auftakt des Krieges. Auf dem Weg nach Frankreich marschieren deutsche Truppen in das neutrale Belgien ein und verüben dort grausame Verbrechen. Nach einigen Wochen erstarrt die Front zu einem vierjährigen Stellungskrieg. Das IZM zeigt zahlreiche zeitgenössische Zeitungen, Fotos und Berichte über den Beginn und den Kriegsverlauf in den ersten Wochen. Diese Ausstellung ist Teil des Rahmenprogrammes zur Karlspreisverleihung.

Individuelle Führungen für Gruppen nach Absprache Tel.: 0241/4324998 / [email protected]

Bitte alle weiteren Termine, Führungen sowie Workshops direkt im IZM anfragen

29

Das Suermondt-Ludwig-Museum zu Gast

31

K u n s t w es r k

© Foto: Anne Gold

de s M on at

Zollmuseum Friedrichs

Geschichte der Zölle – von der Einnahmequelle bis zum Schutz der einheimischen Wirtschaft Horbacher Str. 497, 52072 Aachen, Tel. 0241/9970615 und 0241/47980-20, www.zollmuseum-friedrichs.de Buslinie 44, Parkplatz am Haus

Öffnungszeiten/Führungen Öffentliche Führungen für Einzelpersonen und Familien jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, jeweils um 11 Uhr und 14.30 Uhr (Anmeldung nicht erforderlich). Gruppenführungen an allen Tagen möglich (nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung).

Bis auf Weiteres in der Sparkasse am Münsterplatz zu sehen: Unbekannter, wohl in Brüssel oder Utrecht tätiger Bildschnitzer, Anna selbdritt, um 1480–1490 Das feine kleine Relief einer Anna selbdritt aus der Kollektion des Kölner Bildhauers Richard Moest (1841-1906) konnte seine hervorragende Qualität zuletzt im Kontext der Ausstellung Made in Utrecht im Suermondt-LudwigMuseum behaupten. Die Darstellung mit der Hl. Anna, der Mutter Mariens, der Gottesmutter und dem Jesusknaben bildete wahrscheinlich das Zentrum eines kleinen Hausaltärchens und diente der privaten Andacht. Seitenverkehrt folgt die Komposition dem Stammbaum Mariens des wohl in Brügge tätigen anonymen Kupferstechers Meister W mit dem schlüsselförmigen Zeichen. Das Relief dürfte sich gemäß der Vorlage sogar nach oben als geschnitzter Stammbaum fortgesetzt haben. Besonderen Reiz verleiht der unbekannte Bildschnitzer der Komposition durch ein dem häuslichen Alltagsleben um 1500 abgeschauten Motiv am Rande: Annas verlorenem Pantoffel.

Kunstwissenschaftliche Bibliothek

B ib l io t h e k Online-Katalog Einen Teil unserer Bestände können Sie im Internet finden (unter http://webopac.verbund.aachen.de, erkenntlich an der Zweigstelle „Aachen Suermondt Ludwig“ in der Exemplarinformation). Achtung: Bisher ist nur ein Teil unserer Bestände dort erfasst! Wenn Sie also etwas nicht finden, heißt das nicht, dass wir es nicht haben. Rufen Sie einfach an. Nach und nach wird der gesamte Bestand online ­recherchierbar sein.

Kunstwissenschaftliche Bibliothek im Suermondt-Ludwig-Museum

Sind Sie auf der Suche nach Literatur und Informationen zur Kunst? Dann sind Sie herzlich willkommen in der Bibliothek der Museen der Stadt Aachen. Als Teil des umfassenden Angebotes der Museen im Bereich Kulturelle Bildung stellt die Bibliothek ihre Bestände und die bibliothekarische Fachkompetenz bei der Literatur- und Informationsversorgung jedem Interessierten zur Verfügung. Bestand Mit ihren derzeit ca. 55.000 Büchern und Periodika bietet sie Infor­mationen vor allem zu den Sammlungen und Aus­ stel­lungen der Museen der Stadt Aachen. Hieraus ergeben sich folgende Sammelschwerpunkte: • Kunst des Mittelalters • Malerei des Barock • Malerei des 19. Jahrhunderts • Grafik • Künstlermonographien

Benutzung Die Benutzung ist kostenlos, während der Öffnungszeiten ohne vorherige Anmeldung und unabhängig von einem Besuch im Museum möglich. Als reine Präsenzbibliothek bietet sie keine Ausleihe, aber einen wunderschönen Lesesaal mit ausreichend Leseplätzen, Anschlüssen für Laptops und einem SchwarzWeiß-Kopierer. Öffnungszeiten Dienstag bis Donnerstag 12 Uhr bis 18 Uhr Freitag 12 Uhr bis 15 Uhr Achtung: Während Abwesenheit der Bibliothekarin bleibt die Bibliothek geschlossen. Bei Anfahrten von außerhalb empfiehlt sich daher eine kurze Rücksprache per Telefon oder E-Mail, ggfs. mit der Zentrale unter Tel. 0241/47980-0 bzw. [email protected] Service Neben persönlicher Beratung vor Ort bieten wir die Möglich­keit, Ihre Anfragen telefonisch oder per E-Mail zu stellen: Tel.: 0241/47980-29 E-Mail: [email protected]

33

34

Museumsverein Aachen E.V.

Museumsverein Aachen E.V.

T a g e s e x k u r s io n

T a g e s e x k u r s io n Freitag, 28. November 2014

Samstag, 06. Dezember 2014

Offen! Das neue LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster

Maastricht, die Perle von Limburg

Das neue LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ist am 19.09.2014 nach 5 Jahren Bauzeit eröffnet worden. Nach Plänen von Staab Architekten Berlin – Volker Staab war auch für Museumsneubauten in Nürnberg und Schweinfurt verantwortlich – entstand ein spektakulärer Erweiterungsbau, der sich nun an den Altbau im Neorenaissancestil von 1908 anfügt. In 51 Ausstellungsräumen werden Werke aus 1000 Jahren gezeigt. Das LWL-Museum gehört zu den 5 größten Kunstmuseen in Nordrhein-Westfalen. Die ständige Sammlung, die hochkarätige Werke vom Mittelalter bis zur Klassischen Moderne umfasst, wirkt in ansprechender Inszenierung im Neubau mit der Architektur zusammen. Schwerpunkte des Museumsrundgangs sind die Mittelaltersammlung und die Klassische Moderne. In der ersten Sonderausstellung „Das nackte Leben. Von Bacon bis Hockney“ werden rund 100 Arbeiten von 15 Künstlern der Moderne präsentiert. Leitung: Leistungen: Teilnehmerzahl: Preis: Anmeldung: Abfahrt: Rückkehr:

Dr. Dagmar Preising Suermondt-Ludwig-Museum Busfahrt, Eintrittskosten, zwei Führungen min. 20, max. 25 Personen 59 E nur bis 14. November 2014 unter Tel.: 0241 4798022 oder 4324421 28. November 2014, um 8 Uhr Sandkaulstr./bei Sporthaus Drucks ca. 20 Uhr

Zur Einführung empfehlen wir den Vortrag von Frau Dr. Petra Marx am 12.11.2014 um 19.30 Uhr im Vortragssaal des Suermondt-Ludwig-Museums. Siehe S. 9

Besuchen Sie die älteste Stadt der Niederlande am Ufer der Maas; zwischen Kirchen, Klöstern und alten Stadtmauern werden Sie einen spannenden Eindruck von den historischem Gemäuer bekommen und sich einfach wohl fühlen. Der Rundgang wird durch eine Kaffeepause unterbrochen. Leitung: Leistungen: Teilnehmerzahl: Preis: Anmeldung: Treffpunkt:

Michael Prömpeler Mitglied Arbeitskreis Archäologie in Aachen, Mitglied Aachener Geschichtsverein, Museumsführer Führung, Dauer ca. 2-3h maximal 15 Personen 10 E bitte bis zum 01.12.2014 telefonisch unter 0176 – 68 44 2858 Hauptbahnhof, Abfahrt Linie 50 um 10.00 Uhr

35

36

Museumsverein Aachen E.V.

Museumsverein Aachen E.V.

In f o Wichtige Information für alle Mitglieder Seit Februar 2014 müssen Lastschriftverfahren nach dem neuen SEPA-Verfahren für den europäischen Zahlungsverkehr umgestellt werden.

1. Vorsitzender Günter F. Strauch

2. Vorsitzender Museumsdirektor Peter van den Brink

Unsere Bankverbindungen: Konto bei der Deutschen Bank IBAN DE39390700200151574100 BIC DEUTDEDK390 Konto bei der Sparkasse Aachen IBAN DE30390500000006005508 BIC AACSDE33xxx Sollte sich Ihre Bankverbindung ändern, bitten wir um umgehende Mitteilung. Für direkte Überweisungen bitten wir um Angabe Ihrer Mitgliedsnummer auf eines der o. a. Konten zu Jahresbeginn 2014. Sehr geehrtes Mitglied, grundsätzlich bitten wir Sie um die Erteilung des Lastschriftverfahrens. Es ist bequemer für Sie und entlastet uns. Gegebenenfalls ist ein solches Verfahren innerhalb von 8 Wochen nach Einzug bei der Bank komplikationslos widerrufbar. Bitte melden Sie sich bei uns, dann senden wir Ihnen einen solchen Antrag gerne zu. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Schatzmeister, Herrn Norbert Laufs.

Geschäftsstelle Museumsverein Aachen e.V. Suermondt-Ludwig-Museum Wilhelmstraße 18 52070 Aachen Tel.: 0241/4798028 Fax: 0241/37075 E-Mail: [email protected] IBAN und BIC bei der Sparkasse Aachen DE30390500000006005508 AACSDE33xxx

Besteht bereits eine Einzugsermächtigung die uns ermächtigt, den Mitgliedsbeitrag von Ihrem Konto abzuziehen, müssen Sie kein neues SEPA-Lastschriftmandat erteilen. Bestehende Einzugsermächtigungen bleiben weiter gültig. Weitere Angaben für Sie: Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer für das Lastschriftverfahren der deutschen Bundesbank lautet: DE69ZZZ00000473348 Die Mandatsreferenznummer ist Ihre Mitgliedsnummer. Datum des Bankeinzugs ist in jedem Jahr in der ersten Hälfte des Monats Februar. Sie brauchen für diese Umstellung nichts zu unternehmen.

37

Schatzmeister Norbert Laufs

Schriftführer Dr. Dirk Tölke

IBAN und BIC bei der Deutschen Bank DE39390700200151574100 DEUTDEDK390

Museen der Stadt Aachen Suermondt-Ludwig-Museum Wilhelmstraße 18 52070 Aachen Tel. 0241/47980-0 www.suermondt-ludwig-museum.de

Montag Di, Do, Fr Mittwoch Samstag, Sonntag Gruppen/Schulservice nach Anmeldung, Tel. 432-4955

geschlossen 12 – 18 Uhr 12 – 20 Uhr 11 – 18 Uhr

Couven-Museum Hühnermarkt 17 52062 Aachen Tel. 0241/432-4421 www.couven-museum.de

Montag Dienstag – Sonntag Gruppen/Schulservice nach Anmeldung, Tel. 432-4955

geschlossen 10 – 18 Uhr

Internationales Zeitungsmuseum Pontstraße 13 52062 Aachen Tel. 0241/432-4910 www.izm.de www.route-charlemagne.eu

Montag Dienstag – Sonntag Führungen nach Anmeldung Tel. 432-4935

geschlossen 10 – 18 Uhr

Zollmuseum-Friedrichs Horbacher Str. 497 52072 Aachen Tel. 0241/9970615 www.zollmuseum-friedrichs.de

Geöffnet nach Vereinbarung

Ludwig Forum Jülicher Straße 97-109 52070 Aachen Tel. 0241/1807-0 www.ludwigforum.de

Montag Di, Mi, Fr Donnerstag Samstag, Sonntag Gruppen/Schulservice Dienstag bis Donnerstag nach Anmeldung

geschlossen 12 – 18 Uhr 12 – 20 Uhr 11 – 18 Uhr 9 – 12 Uhr Tel. 1807-113

38

... für neue Museumsfreunde  1. Persönliche Daten

www.sparkasse-aachen.de

Anmeldung

Name/Vorname������������������������������������������������������������������������������������������������� Straße ��������������������������������������������������������������������������������������������������������������� PLZ/Ort ������������������������������������������������������������������������������������������������������������� Land �����������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Sparkasse.

Tel ��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� E-Mail ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Gut für Kunst und Kultur.

Tragen Sie hier bitte die Vor- und Zunamen des Partners, der Familienmitglieder oder der Person, der Sie den Ausweis schenken möchten, ein: ��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

 2. Jahresbeitrag Mein Jahresbeitrag beträgt 20,- d für Azubis und Studenten bis 27 Jahre 50,- d für Einzelmitglieder 60,- d für Paare (bitte beide Namen angeben) 70,- d für Familien mit Schulkindern (bitte alle Namen angeben) d Ich leiste freiwillig einen höheren Beitrag von  3. Z ahlungsweise Ich bezahle bequem per Bankeinzug  iermit ermächtige ich Sie widerruflich, die von mir zu entrichtende H Beitragszahlung für den Museumsverein Aachen e.V. zu Lasten meines Girokontos abzubuchen. IBAN ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������� BIC���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

 4. REise-Informationen Ich bin an der Teilnahme an kunstbezogenen Exkursionen und Reisen interessiert und bitte um spezielle Infos.  5. Geschenk-idee

Kunst ist die Triebfeder unseres täglichen Lebens. Dahinter stehen Künstler mit der Leidenschaft, neue Wege zu gehen. Kunstinteressierte, die sich begeistern lassen, und Förderer, die sich für künstlerische Vielfalt einsetzen. Die Sparkasse Aachen schafft mit ihrer unabhängigen und vielseitigen Förderung Raum für anspruchsvolle Ausstellungen in der Region. Sparkasse. Gut für Kunst und Kultur.

Ich möchte eine Mitgliedschaft verschenken. (bitte den Namen oben eintragen)  6. Unterschrift Datum . . . . . . . . . . Unterschrift ���������������������������������������������������������������������

!

Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen

��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Museumsverein A a c h e n E.V. Suermondt-Ludwig-Museum Couven-Museum Internationales Zeitungsmuseum Zollmuseum-Friedrichs

www.museumsverein-aachen.de

View more...

Comments

Copyright � 2017 SILO Inc.