Fortbildung. Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbständigkeit von Schulen - PES -

March 20, 2017 | Author: Jonas Althaus | Category: N/A
Share Embed Donate


Short Description

Download Fortbildung. Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbständigkeit von Schulen - PES -...

Description

Fortbildung Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbständigkeit von Schulen - PES -

AGENDA • Allgemeines zu PES • Homepage

• Schulportal • • • •

Budget Statistik Verträge Vertretungskonzept (Eingabe und Evaluation)

Ausgangssituation MBWWK unternimmt vielfältige Anstrengungen um Qualität von Unterricht weiterzuentwickeln und gute Unterrichtsversorgung zu gewährleisten – temporärer Unterrichtsausfall – PES – gewaltiger Handlungsspielraum im personellen Bereich der Unterrichtsversorgung

Die drei Säulen der Schulentwicklung nach H.G. Rolff

Entwicklung des Personalmanagements Erweiterter Selbstständigkeit (PES) 2001-2014 (ab 1. August 2013 im Regelbetrieb)

806

Verstetigung von PES • ab 1. August 2013 unter Leitung der ADD

• Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbständigkeit von Schulen

Schulen in Rheinland-Pfalz, die am Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbstständigkeit von Schulen teilnehmen Stand: Mai 2014

Ziele/Erwartungen



kurzfristigen Vertretungsbedarf eigenverantwortlich regulieren



Vertretungsbereitschaft in/um Schule aufbauen



Budget bewirtschaften



Dokumentation von Vertretungsbedarf, Regulierungsmaßnahmen und Unterrichtsausfall



Vertretungskonzept (Eingabe und Evaluation)



Entlastung des Kollegiums

Rahmenbedingungen



Vertretungsbudget (pro BE 500€)



Entlastungsstunden (≤20/1, ≤40/2, ≤60/3, >60/4)



verantwortliche Person (2)



aus den zugewiesenen Mitteln kann die Schule selbständig regulieren (Portal stellt Möglichkeiten zur Verfügung wie Verträge, Mehrarbeitsanordnung) (Einhaltung rechtlicher Vorgaben)



eigenverantwortliche Einstellung und Einsatz von Vertretungskräften (Personalvertretung/Schwerbehindertenvertretung/Gleichstellungsbeauftragte)



Vertretungskonzept unter Einbindung der GK (Erstkonzept und jährliche Evaluation mit Fortschreibung)



monatliche Statistik – elektronisches Erhebungsverfahren



technische Voraussetzung für Abwicklung aller anfallenden Verwaltungsarbeiten über Internetportal → E-Mail über EPoS

Anmeldung  jederzeit Online  Schulleitung bezieht GK bei Entscheidung über Teilnahme mit ein  Beteiligung Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte u. Schwerbehindertenvertretung

Homepage www.pes.bildung-rp.de

Schulzugang

Informationsfelder

Ansprechpartner

Ansprechpartner

[email protected]

[email protected]

Ansprechpartner

PES/GTS Beraterinnen und Berater

(Ansprechpartner)

Wie gelangen Sie zum Schulportal

1.

Wie gelangen Sie zum Schulportal

2.

Wie gelangen Sie zum Schulportal

3.

per EPOS

Wie gelangen Sie zum Schulportal

5. 2014/2015

6.

Schulportal Hauptmenü

Infobereich

Hotline

Aktuelles

Eingabe der Schuldaten

Menüpunkt Einstellungen

Eingabe der Schuldaten

Menüpunkt Schuldaten

Eingabe der Schuldaten

PES Verantwortliche

PES Vertreter

Budgetzuweisung (aktueller Stand)

LWST / PFWST Stammen aus dem Gliederungsplan

nicht vergessen

Das Vertretungskonzept

Menüpunkt Konzept

DAS VERTRETUNGSKONZEPT

Wozu brauchen wir eigentlich ein Vertretungskonzept an unserer Schule?

Folie 26

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT Das Vertretungskonzept dient:

• der Qualitätsentwicklung in der Schule • der Selbstreflexion und Rechenschaftslegung • dem Nachweis des verwendeten Schulbudgets

Folie 27

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

Kollegium

Gleichstellungsbeauftragte

Personalvertretung

Schulelternbeirat

Schulleitung

Schwerbehindertenvertretung

Folie 28

ERGEBNISSE UND WIRKUNGEN

 Unterrichtsqualität • Kontinuitätsprinzip = Verfügbarkeit fester Ansprechpartner und Bezugspersonen • Förderstunden und Differenzierung nicht gewohnheitsmäßig für Vertretungen „ausbeuten“

Folie 29

ERGEBNISSE UND WIRKUNGEN

 Zufriedenheit der Beteiligten

• Schüler: weitgehend vorhersehbare Vertretungsstrukturen, keine „Gammelphasen“, Kontinuität

• Eltern: weniger Unterrichtsausfall, Ordnung und Planbarkeit • Lehrkräfte: Entlastung, weniger „Überfälle“ in Freistunden, seltener Vertretungseinsätze in fremden Klassen, Mehrarbeit vergütet • Umfeld: Gemeinde, Gewerbetreibende, Nachbarn - weniger Probleme mit Kindern und Jugendlichen in Frei- und Randstunden Folie 30

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

5. Evaluation

4. Mögliche Maßnahmen

1. Ist-Analyse

2. Kritische Auseinandersetzung

3. Zielformulierungen

Folie 31

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

1. Ist-Analyse • Welche organisatorischen Maßnahmen haben wir bislang ergriffen?

• Wie sind wir inhaltlich mit Vertretungsunterricht umgegangen?

Folie 32

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

5. Evaluation

4. Mögliche Maßnahmen

1. Ist-Analyse

2. Kritische Auseinandersetzung

3. Zielformulierungen

Folie 33

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

2. Kritische Auseinandersetzung • Warum haben wir diese Maßnahmen ergriffen? • Was haben die Maßnahmen bewirkt? • Welche Schwierigkeiten sind aufgetreten? • Welche Besonderheiten unserer Schule schlossen bestimmte Maßnahmen aus?

Folie 34

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

5. Evaluation

4. Mögliche Maßnahmen

1. Ist-Analyse

2. Kritische Auseinandersetzung

3. Zielformulierungen Folie 35

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

3. Zielformulierung Mögliche Hauptziele sind: • Minimierung von Unterrichtsausfall • Erhöhung der Qualität von Vertretungsplanung • Erhöhung der Qualität von Vertretungsunterricht

• Entlastung des Kollegiums • Einsatz der Kräfte aus dem schulischen Umfeld unter Qualitätsaspekten

Folie 36

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

5. Evaluation

4. Mögliche Maßnahmen

1. Ist-Analyse

2. Kritische Auseinandersetzung

3. Zielformulierungen Folie 37

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

4. Mögliche Maßnahmen • Welche Maßnahmen würden wir gerne zusätzlich ergreifen?

• Welche Schwierigkeiten sind zu erwarten? • Warum? • Wie können wir sie bewältigen?

Folie 38

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

5. Evaluation

4. Mögliche Maßnahmen

1. Ist-Analyse

2. Kritische Auseinandersetzung

3. Zielformulierungen

Folie 39

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT 5. Evaluation und Fortschreibung des Vertretungskonzepts

Folie 40

PES-PFLICHTEN / VERTRETUNGSKONZEPT

Folie 41

ERREICHBARKEIT

http://pes.bildung-rp.de [email protected] PL:

06742 / 8710-41 mittwochs

[email protected]

PL: 0671/97001-321 mittwochs

Folie 42

Budgetübersicht

Budget

wichtig

Budget Zweckbindung • Senkung des temporären Unterrichtsausfalls • Vertretung von planmäßig zu erteilenden Unterrichtsstunden, die sich laut Gliederungsplan im IST der betreffenden Schule befinden Mittel dürfen nicht verwendet werden: • um zusätzliche Angebote zu schaffen • um strukturellen Unterrichtsausfall zu minimieren • um längerfristigen Vertretungsbedarf zu regulieren

Budget Mittelzuweisung • 500,-€ pro Budgeteinheit (BE = ∑ IST÷27 bzw. 33) • zunächst 75% des Vorjahresbudget – 100% bei Vorlage der EDISON-Daten • Budget wird für jedes Schuljahr neu berechnet • Mittelübertragungen sind nicht möglich • bei Eintritt in das Projekt im laufenden Schuljahr erfolgt die Budgetzuweisung anteilig pro Monat • die Mittel stehen der Schule in virtueller Form zur Verfügung

Budget Budgetverantwortung • Verträge können nur bei ausreichend vorhandenem Budget abgeschlossen werden • angeordnete Mehrarbeit zeitnah im Portal eintragen • alle Verträge enden zum im Portal eingetragenen Vertragsende, spätestens zum Schuljahresende (Schulbudget wird entsprechend belastet => Kostenkontrolle) • betrifft nicht KAPOVAZ-Verträge (Berechnung gesplittet) • Kosten eines Vertrages werden bis zur Höchstbefristung budgetwirksam, soweit die Finanzierung nicht über die Kostenstelle der ADD erfolgt (Titel 42701)

Budget Budgetverantwortung – erst wenn ein ausreichendes Budget sichergestellt ist, können rechtlich verbindliche Erklärungen oder Handlungen erfolgen. Sollten Fragen zum Budget auftreten oder das Budget nicht ausreichen: Uta Köppl [email protected] 0671-97001-333

Statistik Menüpunkt Statistik

geänderte Anzahl der Unterrichtstage

Statistik

Hilfetext

nicht vergessen

Vertragspartner Menüpunkt Bereitschaft (Personen, die bereits registriert wurden)

Menüpunkt Neue Person (Personen, die neu angelegt werden müssen)

Kenndaten eingeben

klicken

Vertragspartner

Festlegung der Vertragsform

Vertragspartner Eingabe der personenbezogenen Daten

abschicken

Vertragspartner Daten wurden erfolgreich gespeichert

Überprüfen der Eingaben

abschicken

PES – Bereitschaft (Möglichkeiten) Musterschule 23 Kolleginnen/Kollegen = Budgeteinheiten PES- Budget für SJ 2014/2015: 11500,-€ • • • • • •

Kolleginnen/Kollegen mit Teilzeitverträgen/ Teilzeitbeamte Praktikantinnen/Praktikanten Referendarin/Referendar mit 2. Staatsexamen (6h) Beamte in der Freistellungsphase der Altersteilzeit (Passivphase) (6h) Herr XXX aus NRW mit 2. Staatsexamen, bisher keine Stelle in RLP ….

Bereinigung der Datenbank

Bereitschaft aufrufen (Personen, die bereits registriert wurden)

Person auswählen

Bereinigung der Datenbank

Person durch Anklicken des Kästchens aus der eigenen Bereitschaft entfernen

Person durch Anklicken des Kästchens in der gesamten Datenbank unsichtbar stellen.

Bereinigung der Datenbank

Menüpunkt Neue Person 1.Personen, die neu angelegt werden müssen. 2.Von der Schule unsichtbar gestellte Person wieder sichtbar schalten.

Kenndaten eingeben

klicken

Verträge

Menüpunkt Neuer Vertrag

Vertragsart auswählen

Wechsel ins Demoportal

Verträge Mögliche Vertragsarten: • TV-L Vertrag (Vertrag mit Sachgrund § 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG, Verträge konkret zur Vertretung einer Person) a) als Zeitbefristung b) als kombinierte Zweck- und Zeitbefristung Doppelbefristung: ... bis zur Rückkehr .. längstens bis zum xx.xx.)

Änderung des bestehenden Vertrages

richtig Anfang

Nicht möglich Ende

TV-L Vertrag Änderungsvertrag

Anfang

Ende

TV-L Vertrag Änderungsvertrag

WICHTIG: Änderungsverträge sind nicht doppelt befristet!

Verträge KAPOVAZ* Vertrag (Vertrag ohne Sachgrund §14 Abs.3 TzBfG) •

Arbeitsvertrag ohne Sachgrund



Vereinbarung der Arbeitsleistung auf Abruf



Festlegung einer bestimmten Dauer der wöchentlichen und täglichen Arbeitszeit



Laufzeit: 6 Monate



der Vertrag kann 3 mal Verlängert werden



Zur Berechnung des KAPOVAZ wird nicht das SJ-Ende, sondern der Tag bis vor

Schulbeginn angenommen

* Kapazitätsorientierte variable Arbeitszeit

Verlängerung des bestehenden KAPOVAZ Vertrages:

richtig Anfang

Ende

Anfang

Ende

KAPOVAZ Vertrag KAPOVAZ Vertrag Grundvertrag

1. Verlängerung

Nicht möglich Ende

Anfang

KAPOVAZ Vertrag Grundvertrag

Anfang

Ende

KAPOVAZ Vertrag 1. Verlängerung

Verträge Menüpunkt Verträge

bestehende Verträge der Schule

PES Verträge im GTS Bereich Wer kann im GTS-Bereich mit PES-Verträgen vertreten werden? • Lehrer, die im IST der Schule (Gliederungsplan) aufgeführt sind. • Personen mit TV-L (mit oder ohne Grund, befristet oder unbefristet). Wer kann im GTS-Bereich mit PES-Verträgen nicht vertreten werden? • Personen mit E2-Verträgen (Aufsicht, Betreuung) • Personen mit Honorar-Verträgen • Personen mit Dienstleistungs- und Kooperationsverträgen • FSJler • Anerkennungspraktikannten (Erzieher) • Bufdis (Bundesfreiwilligendienst)

Kann eine GTS-Kraft zusätzlich als PES-Kraft arbeiten? • Ja. • Voraussetzungen: TVL-Vertrag (Änderungsvertrag hat mindestens eine Stunde weniger als der TVL-Vertrag)

VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!

View more...

Comments

Copyright � 2017 SILO Inc.
SUPPORT SILO